The roof the roof the roof is on fire





Bier (Murauer, Wieselburger und Stiegl) stelle ich sowie Grillerei und Snacks, freue mich aber über ALLES mitgebrachte zum Essen!
Einer derartig freundlichen Aufforderung kann man sich doch nicht entziehen, oder?

 


 


Lotussteve rief und (fast) alle folgten.

Eine Housewarming-Party (siehe auch „Das Handbüch für den keinen Barbaren”, Stichwörter: morden, plüdern, branddschatzen) im schönen Salzburg kann man eigentlich nicht umgehen. Schon garnicht, wenn es um Steves neue Wohnung geht, die nach eigenen Angaben „aufgeräumt” sein soll. ;)

Also hat sich mein Schatz in bewährter Art und Weise um ein Quartier in der Nähe bemüht, während ich die Koordination mit unserem Reisegast valo übernahm. Nachdem wir ihm am Samstag noch etwas Zeit gaben, beim Spar einzukaufen, brachen wir fast pünktlich Richtung Salzburg auf.

Die Reise verlief relativ unspektakulär. Valo las sich am Rücksitz durch den Kurier, bis er dann den Büroschlaf nachholte. Auch mein Schatz am Beifahrersitz sägte sich dann während der Baustelle nach Linz (+20 km mit 100 km/h Beschränkung samt Section Control) durch den Wienerwald.

Bei Mondsee kam es zu einer kurzen Sintflut, was dann anscheinend zu einem Unfall führte, der unsere Reise 1,5 km vor Thalgau zu einem Stop brachte. Nach einer kurzen Wartezeit und der Überholung eines Innsbruckers im Stau (warum sollte er bei Stop-And-Go auch weiterfahren, wenn vor ihm eine 200 Meter lange Lücke klaffte) führen wir bei Thalgau ab und meine Beifahrerin lotste uns perfekt „von hinten” an Steves neue Heimstatt.

Um die wichtigsten Fragen gleich zu beantworten: Ja, Steves neue Wohnung ist aufgeräumt, nein es herrscht trotzdem ein Chaos ;), ja es war sehr gemütlich. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Hausherren und der obligaten Führung durch die Wohnung (2 WCs !!!) fuhren voodoohexe und ich zu unserem 500 Meter entfernten Hotel, während valo als Hausgast bei Steve blieb.

In unserm Hotel wurden wir vom Wirten (mit einer enormen Bierkugel) in die zwei Häuser weiter befindliche Pension geführt, da das Hotel mit 3 Autobussen voll belegt war. Diese befand sich über einer Fleischerei (dieser Selchgeruch im Erdgeschoss war ein Hammer) und gehörte zwar nicht dem Hotel, wird aber öfters von diesem mitgenutzt. Das Zimmer war zwar relativ klein und hatte die Fenster zur Hauptstrasse, war aber ansonsten OK – die Autos hörten wir in der Nacht sowieso nicht mehr. ;)

Nach einer kurzen Erfrischungspause kehrten wir zu Steve zurück, wo wir mit valo, Moose und Janine die Ankunft der anderen Gäste erwarteten. Das Wetter hielt zum Glück, sodass wir keinen Salzburger Schnürlregen hatten sondern es nur etwas kühler war.

Während voodoohexe sich um den Kartoffelsalat kümmerte – die Erstellung desselbigen daheim fiel unserem Zeitplan zum Opfer – philosophierten die Männer im Wohnzimmer. Mit dem Anheizen des Grillers verlagerte sich die Testosteron-Gruppe zum offenen Feuer, während die Damen nur für die gelegentliche Zigarette in die Kälte schritten.

Viel totes Fleisch, einige Bierchen und Coctails (ja, Steve kann das wirklich recht brauchbar, auch wenn ihm einige Zutaten ausgingen) und viel Gequatsche später traten voodoohexe und ich gegen zwei Uhr Früh den Heimweg zum Hotel an.

Nachdem die Busgäste das Frühstücksbuffet bereits leer gefressen hatten, gab es für uns am nächsten Tag um 09:30 nur mehr „Reste” zum Frühstück, das trotzdem OK war. Nachdem voodoohexe in bewährter Weise den Preis des Zimmers um neun Euro herunterhandelte und wir noch schnell bei einem Bankomat waren (die TA-Anbindung der Maestro-Kasse war defekt) holten wir uns bei der gegenüberliegenden Bäckerei nochmals einen Kaffee. Dieser war zwar OK, aber die Kassiererin versuchte offenbar, uns preislich über den Tisch zu ziehen – aber dafür hab ich ja meine voodoohexe mit :)

Mit Kaffe und Kipferl bewaffnet ritten wir dann gegen 10:30 Uhr bei Steve ein – und weckten alle auf. :)
Nur in Unterwäsche beleidet versuchte der Gastgeber dann, uns die Gartentüre per Fernsteuerung zu öffnen. Daraufhin flog die Fersteuerung im hohen Bogen durch die Luft und Steve hirschte zu seinem Volvo, um die funktionierende Fernsteuerung zu holen.

Während voodoohexe und ich unseren 2ten Kaffee schlürften, erwachten alle langsam aus dem Schlaf. Lotussteve kredentzte dann zum munterwerden schwarze Nudeln mit Wazzabiiii, die voodoohexe und ich allerdings ausließen. ;) Nach weiterem Geplaudere ließen wir Steve dann in seinem Chaos zurück und machten uns gemütlich auf den Weg über die Westautobahn nach Hause.

Alles in allem eine gelungene Einweihungsfeier – jederzeit wieder. :)

P.S.: Falls jemand ein Geschenk für Lotussteve sucht: ein kleiner Geschirrspüler, Besteck, Teller und andere Haushaltsutensilien sind sicherlich eine gute Idee – japanische Versionen bevorzugt.

Tagged as: | Author:
[Sonntag, 20050612, 16:09 | permanent link | 0 Kommentar(e)

Comments are closed for this story.


Disclaimer

„Leyrers Online Pamphlet“ ist die persönliche Website von mir, Martin Leyrer. Die hier veröffentlichten Beiträge spiegeln meine Ideen, Interessen, meinen Humor und fallweise auch mein Leben wider.
The postings on this site are my own and do not represent the positions, strategies or opinions of any former, current or future employer of mine.

Search

RSS Feed RSS Feed

Tag Cloud

2007, a-trust, a.trust, a1, accessability, acta, advent, age, amazon, ankündigung, apache, apple, audio, austria, backup, barcamp, bba, big brother awards, birthday, blog, blogging, book, books, browser, Browser_-_Firefox, buch, bürgerkarte, cars, cartoon, ccc, cfp, christmas, cloud, collection, computer, computing, concert, conference, copyright, database, date, datenschutz, debian, delicious, demokratie, design, desktop, deutsch, deutschland, dev, developer, digitalks, dilbert, disobay, dna, dns, Doctor Who, documentation, Domino, domino, Douglas Adams, download, drm, dsk, dvd, e-card, e-government, e-mail, e-voting, E71, Ein_Tag_im_Leben, email, eu, event, exchange, Extensions, fail, feedback, film, firefox, flightexpress, food, foto, fsfe, fun, future, games, gaming, geek, geld, gleichberechtigung, google, graz, grüne, grüninnen, hack, hacker, handtuch, handy, hardware, HHGTTG, history, how-to, howto, hp, html, humor, ibm, IBM, ical, image, innovation, intel, internet, internet explorer, iphone, ipod, isp, it, IT, java, javascript, job, journalismus, keyboard, knowledge, konzert, language, laptop, law, lego, lenovo, life, links, linux, Linux, linuxwochen, linuxwochenende, living, lol, london, lost+found, lotus, Lotus, lotus notes, Lotus Notes, lotusnotes, LotusNotes, lotusphere, Lotusphere, Lotusphere2006, lotusphere2007, Lotusphere2008, lotusphere2008, lustig, m3_bei_der_Arbeit, mac, mail, marketing, mathematik, media, medien, metalab, microsoft, Microsoft, mITtendrin, mobile, mood, movie, mp3, multimedia, music, musik, männer, nasa, netwatcher, network, netzpolitik, news, nokia, notes, Notes, Notes+Domino, office, online, OOXML, open source, openoffice, opensource, orf, orlando, os, outlook, patents, pc, pdf, perl, personal, php, picture, pictures, podcast, politics, politik, pr, press, presse, privacy, privatsphäre, productivity, programming, protest, qtalk, quintessenz, quote, quotes, radio, rant, recherche, recht, release, review, rezension, rss, science, search, security, server, sf, shaarli, Show-n-tell thursday, sicherheit, silverlight, SnTT, social media, software, sony, sound, space, spam, sprache, spö, ssh, ssl, standards, storage, story, stupid, summerspecial, sun, sysadmin, talk, technology, The Hitchhikers Guide to the Galaxy, theme, think, thinkpad, tip, tipp, tools, topgear, torrent, towel, Towel Day, TowelDay, travel, truth, tv, twitter, ubuntu, uk, unix, update, usa, vds, video, videoüberwachung, vienna, Vim, vim, vista, vorratsdatenspeicherung, vortrag, wahl, wcm, web, web 2.0, web2.0, Web20, web20, webdesign, werbung, wien, wiener linien, wikileaks, windows, windows 7, wired, wishlist, wissen, Wissen_ist_Macht, wlan, work, wow, wtf, wunschzettel, Wunschzettel, www, xbox, xml, xp, zensur, zukunft, zune, österreich, övp, übersetzung, überwachung

AFK Readinglist