Links from 2017-01-09

David Bowie Is Sci-Fi and Fantasy Personified | Tor.com

As an artist, David Bowie has spent a lifetime blurring the lines between performer and stage persona: after all, The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders From Mars was famously advertised with the slogan “David Bowie is Ziggy Stardust”—while, in smaller type, the words “Ziggy Stardust is David Bowie” ran across the bottom of the ad.

This confusion between creator and creation is something Bowie has played upon from the very beginning—and then there’s the fact that, over the last couple decades, he himself has become the direct inspiration for various fictional characters, from the Lucifer of Neil Gaiman’s Sandman to The Venture Bros. shapeshifting leader of The Guild of Calamitous Intent. So let’s take a look at a few of Bowie’s more interesting incarnations, both as an actor and as a character, the dreamer and the dream

Tagged as: , , , | Author:
[Dienstag, 20170110, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Links from 2016-12-23

Predicting the end of cloud computing | Network World

Andreessen Horowitz VC Peter Levine believes that the increased computing power of Internet of Things devices, combined with ever-increasingly accurate machine learning technologies, will largely replace the infrastructure as a service public cloud market with intelligent edge computing.

Tagged as: , , , | Author:
[Samstag, 20161224, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Links from 2016-12-15

ePrivacy-Leak: Das bedeuten die Vorschläge der EU-Kommission für unsere Grundrechte | netzpolitik.org

Im Kampf um unsere Privatsphäre wird die Reform der ePrivacy-Richtlinie im 2017 das wichtigste Schlachtfeld. Ein geleakter Entwurf zeigt: Die EU-Kommission macht zwar gute Vorschläge zur besseren Kontrolle von Web-Tracking – grundsätzlich dürfen uns Unternehmen und Staaten aber weiter analysieren.

Tagged as: , , , | Author:
[Freitag, 20161216, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Locales When Using SSH On A Remote Server

When SSHing to a remote server and compiling Python there (don’t ask), i stumbled upon the issue that gcc and other tools complained about a missing locale:

locale: Cannot set LC_CTYPE to default locale: No such file or directory

As not even a sudo dpkg-reconfigure locales solved the issue, as I thought that I only had the „en_US.UTF-8” locale on the server.

But apparently, you also have to provide any locales you use locally (on the Laptop/PC you are SSHing from) on the server in order to fix the issue.

And lo and behold, once I added „de_AT.UTF-8” via sudo dpkg-reconfigure locales everything started working.

Which got me thinking, because that can’t be the solution to this issue, to add more and more or even all locales to all servers I have to touch.

So after a little digging, I found the solution, which I now official add to all my checklist for laptops/pcs I work on:

Modify /etc/ssh/ssh_config by commenting/disabling the following line:
*
    ...
    # SendEnv LANG LC_*

Unfortunately, there is no „UnSendEnv” command.

Tagged as: , , , , | Author:
[Mittwoch, 20161214, 03:12 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Martin And The Modern Toolsets

I tried to set up a virtual machine. Using vagrant, because that’s what the cool kids are using. And I wanted to learn. I learned a lot.

TL;DR: Everything is b0rken, I need a different job. Something with wood.

 

It started with the classic 2001 „I am sorry Dave. I can’t do that”:

vagrant up                                   
....
vm:
* The box 'debian/jessie64' could not be found.

Googling that brought me to a thread from August 2015 and this little gem:
Apparently if it’s before 1.5, it doesn’t integrate with „HashiCorp Atlas,” the service that hosts [the boxes].

Well …

dpkg -l vagrant                                                  
...
||/ Name           Version      Architecture Description
+++-==============-============-============-=================================
ii  vagrant        1.4.3-1      all          Tool for building and distributin

Further reading brought this up:

There is a .deb of the latest version on vagrantup.com, I’d strongly recommend just using that if you can. Ran into this same issue when trying to set folks up with Vagrant dev environments before. 1.4.3 is ancient and practically no modern Vagrantfile will run on it.
10 Head -> Table
20 Goto 10

Tagged as: , , , , , , | Author:
[Mittwoch, 20161214, 02:01 | permanent link | 0 Kommentar(e)


GovCamp - Die Privatsphäre und der Staat

Als einer der Mit-Organisatoren der Privacy Week im Oktober 2016 und Mitglied des Chaos Computer Clubs Wien (C3W) habe ich – was das Verständnis von Privacy und Datenschutz betrifft – auf den GovCamp einiges einstecken müssen.

Zum einen - und hier müssen alle interessierten NGOs, … noch viel lauter werden und mehr arbeiten – ist den BenutzerInnen noch immer nicht bewusst genug, wie wichtig Ihnen die Privatsphäre, bzw. dass diese aktiv zu schützen ist.
Wenn die wenigen Mechanismen (zum Beispiel das bereichsspezifische Personenkennzeichen „bPK”), die der Gesetzgeber überhaupt vorgesehen hat, von den Benutzers eher als Hindernis, denn alls Schutzmechanismus gesehen werden, müssen wir noch mehr Aufklärungsarbeit leisten. Wenn man es Ihnen dann erklärt, verstehen sie es meist sehr schnell, aber über den ersten „ah, das wäre praktisch” Gedanken hin zu „was bedeutet das in weiterer Folge”, denken die meisten BenutzerInnen leider immer noch nicht nach.
Ein „Gov”-Track im Rahmen der nächsten Privacy Week wäre für mich ev. eine Möglichkeit hier etwas zu tun.

In dem Track „MyData in Verwaltung – Jetzt will ich’s Wissen“ ging es dann um eine Anwendung, die dem BRZ vorschwebt, in der – ähnlich dem Google Dashboard – BürgerInnen alle Daten angezeigt bekommen, welche DURCH ALLE BEHÖRDEN über sie gespeichert werden. So zumindest die erste Vorstellung der Dame und des Herren des Bundesrechenzentrums.

Ihr könnt Euch vermutlich vorstellen, wie sich mein Blutdruck entwickelt hat, als die Vertreter des Bundesrechenzentrums, laut Eigendefintion „der IT-Dienstleister und marktführende E-Government-Partner der österreichischen Bundesverwaltung” mit einer Portalidee daherkommen, die ALLE Datenschutzmaßnahmen, die in den letzten 20-30 Jahren eingerichtet wurden, aushebeln soll und quasi „Datenschutzverletzung” schreit. Und die am Tisch anwesenden BenutzerInnen das dann auch noch mit „das wäre aber praktisch” kommentieren.

Wenn man dann allerdings im aktuellen Kundenmagazin „read_it” des BRZ den neuen Geschäftsführer mit dem Zitat „Unser Ziel muss es sein, das gesamte Verwaltungsservice für die Bevölkerung in einem No-Stop-Shop zu zentralisieren.“ findet, wird einem klar, warum diese Idee des „Portals” nicht bereits im ersten digtal-agilen Cyber-Scrum aufgrund der Datenschutzbedenken zu Grabe getragen wurde.

In besagtem Kundenmagazin findet sich dann Markus Kaiser, seit Mai Geschäftsführer des Bundesrechenzentrums auch noch mit folgender Aussage:

Wir werden verstärkt mit unseren Kunden Digitalisierungs-Roadmaps erstellen, also schlüssige Gesamtkonzepte, die zu besserem Bürgerservice und Arbeitserleichterungen führen.

Wir müssen lernen, Daten nicht als Risiko, sondern als Chance zu begreifen. Die öffentliche Sicherheitsdiskussion wird nicht immer rational geführt. Ich staune beispielsweise, dass mehr als dreieinhalb Millionen Menschen in Österreich einen Facebook-Account haben und dort intimste Details aus ihrem Leben publizieren, gleichzeitig aber Probleme damit haben, wenn in einem extrem sicheren Umfeld wie ELGA lebenswichtige Gesundheitsdaten zur Notfallprävention gespeichert werden. Hier ein Umdenken zu schaffen, ist auch eine der Herausforderungen der digitalen Transformation.

Auf das Bundesrechenzentrum und die „Lösungen”, die dort heraus kommen, wird man also in den kommenden Monaten und Jahren ein ein noch genaueres Auge haben müssen, wenn man diese haarsträubenden Aussagen des BRZ GF (früher Siemens und Atos) liest.

Zurück zum GovCamp: Wir konnten der Dame und dem Herren vom BRZ dann klar machen, dass ein Portal, über welches man zentralisiert und automationsunterstützt Auskunftsbegehren gemäß §§ 1, 23, 26, 50 DSG 2000 gegenüber Behörden abwickeln könnte eine super Sache wäre, wohingegen das ursprünglich angedachte Portal maximal eine gute Idee wäre, wenn man als BRZ in die Negativschlagzeilen kommen wollte.

Übrigens: Wer Auskunftsbegehren gemäß §§ 1, 23, 26, 50 DSG 2000 absetzen möchte, findet in den Vortragsunterlagen zum Workshop „Ich nutze mein Recht auf Auskunft”, den Matthias Fassl im Rahmen der Privacy Week veranstaltete, Formulare und Adresslisten zur gefälligen Verwendung.

In diesem Fall: Gut, dass ich in der Session wahr, so können wir eventuell frühzeitig einen Daten-GAU verhindern.

Tagged as: , , , , , , | Author:
[Dienstag, 20161213, 09:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


GovCamp: Digitale Kompetenzen (junger Menschen)

Die Okfn.at stellte sich im Rahmen des GovCamps mit ihren Initiativen zur Förderung der so genannten „digitalen Kompetenz” vor und sammelte hierzu im Rahmen eines World Cafés Feedback.

Wie immer, wenn das Schlagwort „Digitale Kompetenz” fällt, ist vor allem die Stille bezeichnend, wenn man nachfragt, worum es dabei denn nun eigentlich gehe. Im Rahmen der Session fiel zumindest der Link zum World Economic Forum und dessen „Definition” (besser Auflistung), der „8 digital skills we must teach our children” (natürlich sehr aus der Sichtweise der Industrie):

  • Digital identity
  • Digital use
  • Digital safety
  • Digital security
  • Digital emotional intelligence
  • Digital communication
  • Digital literacy
  • Digital rights

Übung für daheim: „Digital” in diesen Texten durch „Computer”, „EDV”, „Multimedia”, „Datenhighway”, „Web 2.0” oder „Cyber” ersetzen.

Wesentlich konkreter als die Liste des World Economic Forums waren die Ergebnisse des World Cafés auf dem GovCamp auf die Frage „Wie sollen, in einer idealen Welt, die digitalen Kompetenzen junger Menschen aussehen?”
Was mir an diesem Ergebnis so gefällt, ist die Tatsache, dass keine dieser Kompetenzen auch nur irgendetwas mit „Digital” zu tun hat. Das sind alles Kompetenzen, die wir unseren Kindern seit Generationen vermitteln sollten. Jetzt wäre es halt auch schon, dass Politik und NGOs sich nicht länger von diesen digitalen Cyber-Blendgranaten ablenken lassen würden.

Der Bundesregierung, der Staatssekretärin Dudzda, dem Bundeskanzleramt und all jenen, die mit der Lobbyorganisation „Internetoffensive Österreich” zusammenarbeiten, würde ich gerne den folgenden Absatz aus den Ergebnissen des World Cafes ins Stammbuch schreiben:

Als Problem wurde erkannt, dass die Wirtschaft aktuell einen zu großen Einfluss auf die strategische Ausrichtung dessen, welche Inhalte und Mittel zur digitalen Kompetenzförderung notwendig wären, hat. Das liegt daran, dass diese Rolle nicht im ausreichenden Maß von der Politik wahrgenommen wird. Schulen und Lehrerinnen sollten Experten zur Seite gestellt werden, die u.U. ehrenamtlich und mit reduziertem Einfluss der Wirtschaft ihr Know How vermitteln.

Das „reduziertem Einfluss der Wirtschaft” würde ich noch mit „ohne Einfluss der Wirtschaft” ersetzen, aber sonst passt es.

Tagged as: , , , , , , , | Author:
[Montag, 20161212, 09:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Links from 2016-12-11

Dutch Hospitals Report a Data Breach Almost Every Day

Warum gibts in AT eigentlich keine Data Breach reports? Sind wir wirklich sooo sicher?

Und was sagen ELGA bzw. BMGF dazu?

Dutch hospitals reported 304 separate incidents of patient data loss since January 1. According to the Authority for Personal Data (AP), the hospitals rarely encrypted the data. They also reported that the majority of the data loss occurred due to human error.

Tagged as: , , , | Author:
[Montag, 20161212, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


GovCamp 2016 -- Looking back in ...

Am 2. Dezember besuchte ich das GovCamp Vienna 2016. Prinzipiell ein nettes Barcamp, das IMHO allerdings leider durch ein paar Parameter bzw. fehlende Besuchergruppen nicht so interessant abgelaufen ist, wie es hätte können.

Zum einen zeigte sich gerade in der Eröffnungsphase mit PolitikerInnen Reden und Anwesenheit die (problematische aber interessante) Nähe zur Politik, für die einige Barcamp-Regeln (keine Keynote, …) aufgeweicht wurden. Das für mich problematische daran war und ist, dass die PolitikerInnen nach ihren Statements verschwunden sind, anstatt sich aktiv ins Barcamp einzubringen – für beide Seiten leider ein Verlust.
Wer nicht bis zum Schluss bleibt und sich einbringt, darf keine Keynote halten, wäre da mein Ansatz. Ist halt die Frage, ob dann der politische Rückhalt noch da wäre, so ein Camp zu veranstalten. ;)

Zum anderen artete das GovCamp – zumindest aus meiner Sichtweise – in ein Befragungs- und Demofest für Diensteanbieter und NGOs aus dem Government-Umfeld aus, wie man dem Sessionplan entnehmen kann.
Das lag aber vermutlich auch daran, dass aus dem „Gov-Bereich” leider nur relativ wenig TeilnehmerInnen anwesend waren. Gerade diesen Austausch mit und zwischen Vertretern aus Politik und Verwaltung hätte ich im Rahmen des Barcamps allerdings interessant gefunden.
Hier wäre es schön, wenn es die OrganisatiorInnen eventuell schaffen würden, mehr „Gov-User” auf das nächste GovCamp zu bringen.

Und wirklich getroffen hat es mich, dass es am Nachmittag auf einmal keinen Kaffee mehr gab. So kann ich nicht arbeiten !!! ;)

Meine beiden „Learnings” aus dem GovCamp 2016 verarbeite ich noch in extra Blog-Postings in den kommenden Tagen.

Tagged as: , , , , | Author:
[Sonntag, 20161211, 23:30 | permanent link | 1 Kommentar(e)


Links from 2016-12-05

Hat wirklich der große Big-Data-Zauber Trump zum Präsidenten gemacht?

Etwas, das so gut ins Bild passt, das als tragische Heldengeschichte daherkommt und endlich einen Sündenbock und einen Grund für den Wahlsieg Donald Trumps liefert – etwas, das gerade jeder hören möchte, das fast schon zu perfekt klingt, um wahr zu sein, sollte man vielleicht zweifach, dreifach, vierfach auseinandernehmen. Schon grundlegende journalistische Reflexe müssten da greifen.

Dann wären da die ganz einfachen Handwerksfragen: Ein so großes Ereignis wie das Wahlergebnis in den USA auf Big-Data-Analysten zurückzuführen und als Belege dafür Aussagen von gerade mal zwei Personen heranzuziehen, nämlich Erfinder und Verkäufer der Analysen, die ihr eigenes Produkt selbstverständlich für das Nonplusultra halten – journalistisch ist dieses Vorgehen mindestens schwierig. Aus wissenschaftlicher Sicht wiederum fallen die vielen Korrelationen im Artikel auf. Dabei lernen Statistiker schon im ersten Semester den Unterschied zwischen Korrelation und Kausalität.

Und dann wären da die konkreten Punkte, an denen der Artikel nicht die ganze Wahrheit liefert.

Tagged as: , , , | Author:
[Dienstag, 20161206, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Links from 2016-12-04

Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt

Der Psychologe Michal Kosinski hat eine Methode entwickelt, um Menschen anhand ihres Verhaltens auf Facebook minutiös zu analysieren. Und verhalf so Donald Trump mit zum Sieg

Tagged as: , , , | Author:
[Montag, 20161205, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Tourdates for the @maclemon/@leyrer Europe Tour 2017

As Maclemon and me synced our calendars last night, the following would be out preliminary list of conferences/events we plan to/think about attending or even contributing to in 2017. All is subject to change of course ;)

P.S.: If you have ideas on how we can finance all those trips, let us know. ;)

P.P.S.: We also accept (eg. would be very happy about) suggestions on topics we could/should talk about.

Tagged as: , , , , , , | Author:
[Samstag, 20161203, 18:22 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Links from 2016-11-25

Web Bloat Score Calculator

Look at the homepages of Tim Berners-Lee, Bjarne Stroustrup, and Donald Knuth. All three together have 235 kB, less than one Google SERP. Images are optimized, most of the content is above the fold, and their pages were "responsive" two decades before responsive design became a thing. But they are all ugly. If the father of the WWW, the father of C++, and the father of computer algorithms were in an evening web development class, they would all get an F and be asked to do their homepages again.

Tagged as: , , , | Author:
[Samstag, 20161126, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Links from 2016-11-18

Experte warnt vor Gefahren der vernetzten Welt

from the "no shit, sherlock" department:
Cybersecurity wird laut IT-Experten Peter Singer zu sehr vernachlässigt. Auch der Mangel an IT-Sicherheitsspezialisten wird in Zukunft ein Problem.

Tagged as: , , , | Author:
[Samstag, 20161119, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Links from 2016-11-07

Britain’s cybersecurity policy needs common sense, not just cash

It ought to be a criminal offence to sell or import IoT devices that don’t meet specific security criteria.

Tagged as: , , , | Author:
[Dienstag, 20161108, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Links from 2016-11-04

Kerberoasting Without Mimikatz – harmj0y

Just about two years ago, Tim Medin presented a new attack technique he christened “Kerberoasting“. While we didn’t realize the full implications of this at the time of release, this attack technique has been a bit of a game changer for us on engagements.

Thanks to an awesome PowerView pull request by @machosec, Kerberoasting is easier than ever using pure PowerShell. I wanted to briefly cover this technique and its background, how we’ve been using it recently, and a few awesome new developments.

Tagged as: , , , | Author:
[Samstag, 20161105, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Links from 2016-11-01

The Information Age Is Over. Welcome to the Infrastructure Age.

Nobody wants to say it outright, but the Apple Watch sucks. So do most smartwatches. Every time I use my beautiful Moto 360, its lack of functionality makes me despair. But the problem isn’t our gadgets. It’s that the future of consumer tech isn’t going to come from information devices. It’s going to come from infrastructure.

Tagged as: , , , | Author:
[Mittwoch, 20161102, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Links from 2016-10-16

The Election Won’t Be Rigged. But It Could Be Hacked. - The New York Times

I study the impact of technology for a living, and I’m a former programmer. I happily bank online, and use my smartphone to message friends and family. I support and trust encryption to protect ordinary people’s communication. I even believe computers will probably turn out to be safer drivers than too-easily distracted humans. I’m not averse to technological solutions.

In this case, though, we need to stick with methods that allow a paper trail that is verifiable after the election. No matter how you vote, there should be a tightly guarded paper record that can be used for audits, if not for the initial counting. This is not just because paper verification is more tamper-resistant than our insecure voting machines. Our elections need to be open to oversight without the need for voters to understand how encryption works. We can’t tell them to simply trust the experts, especially when people are deliberately sowing distrust.

Tagged as: , , , | Author:
[Montag, 20161017, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


USA President Barack Obama as Wired Guest Editor

President Barack Obama on Bureaucracy VS. Moonshots

WIRED guest editor President Barack Obama, WIRED editor in chief Scott Dadich and MIT Media Lab director Joi Ito discuss where the center of artificial intelligence research is and where it might be.

On YouTube.

President Barack Obama on How Artificial Intelligence Will Affect Jobs

WIRED guest editor President Barack Obama, WIRED editor in chief Scott Dadich and MIT Media Lab director Joi Ito discuss how artificial intelligence might up-end economies and how societies can adapt.

On Youtube.

President Barack Obama on Fixing Government With Technology

WIRED guest editor President Barack Obama discusses what he’d like to see technology solve in government with WIRED editor in chief Scott Dadich and MIT Media Lab director Joi Ito.

On YouTube.


The whole playlist on YouTube.

Tagged as: , , , , , | Author:
[Sonntag, 20161016, 16:03 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Links from 2016-09-30

Pisspoor IoT security means it’d be really easy to bump off pensioners • The Register

“What we’re getting with the IoT is actuation in the real world. If I take a bunch of thermostats offline for 24 hours in the UK in winter, I’ll probably kill a bunch of pensioners. There’s your cyber terrorism attack.”

Tagged as: , , , | Author:
[Samstag, 20161001, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Links from 2016-09-03

Sometimes I don’t know why I bother!

The trouble with writing fiction is that, as a famous novelist once said, reality is under no compulsion to make sense or be plausible. Those of us who make stuff up are constantly under threat of having our best fictional creations one-upped by the implausibility of real events. I’m pretty much resigned to this happening, especially with the Laundry Files stories: at least space opera and fantasy aren’t as prone to being derailed as fiction set in the near-present.

Tagged as: , , , | Author:
[Sonntag, 20160904, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Links from 2016-08-22

My Perfect GnuPG / SSH Agent Setup

Now that I’m using OpenPGP cards for GnuPG, I may as well start using them for their other bells and whistles too. The first and most useful such extra feature of those cards is using the authentication key for SSH.

Getting this working is actually surprisingly simple…

Tagged as: , , , | Author:
[Dienstag, 20160823, 05:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Nächstes Jahr werdet ihr euch über die Terrorismus-Richtlinie der EU beschweren

Joe McNamee, Executive Director bei EDRi, schreibt auf Netzpilitik.org:

Die geplante Terrorismus-Richtlinie der EU könnte einen nachhaltigen Effekt auf das offene Internet haben. Der Beitrag zeigt auf, warum es wichtig ist sich schon heute über die Richtlinie zu informieren und den Gesetzgebungsprozess zu beeinflussen. Und damit Netzsperren und noch mehr Überwachung zu verhindern.

Kompletter Text.

Tagged as: , | Author:
[Samstag, 20160716, 17:57 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Disclaimer

„Leyrers Online Pamphlet“ ist die persönliche Website von mir, Martin Leyrer. Die hier veröffentlichten Beiträge spiegeln meine Ideen, Interessen, meinen Humor und fallweise auch mein Leben wider.
The postings on this site are my own and do not represent the positions, strategies or opinions of any former, current or future employer of mine.

Search

RSS Feed RSS Feed

Tag Cloud

2007, a-trust, a.trust, a1, accessability, acta, advent, age, amazon, ankündigung, apache, apple, audio, austria, backup, barcamp, bba, big brother awards, birthday, blog, blogging, book, books, browser, Browser_-_Firefox, buch, bürgerkarte, cars, cartoon, ccc, cfp, christmas, cloud, collection, computer, computing, concert, conference, copyright, database, date, datenschutz, debian, delicious, demokratie, design, desktop, deutsch, deutschland, developer, digitalks, dilbert, disobay, dna, dns, Doctor Who, documentation, Domino, domino, Douglas Adams, download, drm, dsk, dvd, e-card, e-government, e-mail, e-voting, E71, Ein_Tag_im_Leben, email, eu, event, exchange, Extensions, fail, feedback, film, firefox, flightexpress, food, foto, fsfe, fun, future, games, gaming, geek, geld, gleichberechtigung, google, graz, grüne, grüninnen, hack, hacker, handy, hardware, HHGTTG, history, how-to, howto, hp, html, humor, ibm, IBM, ical, image, innovation, intel, internet, internet explorer, iphone, ipod, isp, it, IT, java, javascript, job, journalismus, keyboard, knowledge, konzert, language, laptop, law, lego, lenovo, life, links, Linux, linux, linuxwochen, linuxwochenende, living, lol, london, lost+found, Lotus, lotus, lotus notes, Lotus Notes, LotusNotes, lotusnotes, Lotusphere, lotusphere, Lotusphere2006, lotusphere2007, lotusphere2008, Lotusphere2008, lustig, m3_bei_der_Arbeit, mac, mail, marketing, mathematik, media, medien, metalab, Microsoft, microsoft, mITtendrin, mobile, mood, movie, mp3, multimedia, music, musik, männer, netwatcher, network, netzpolitik, news, nokia, Notes, notes, Notes+Domino, office, online, OOXML, openoffice, opensource, orf, orlando, os, outlook, patents, pc, pdf, perl, personal, php, picture, pictures, podcast, politics, politik, pr, press, presse, privacy, privatsphäre, productivity, programming, protest, qtalk, quintessenz, quote, quotes, radio, rant, recherche, recht, release, review, rezension, rss, science, search, security, server, sf, shaarli, Show-n-tell thursday, sicherheit, silverlight, SnTT, social media, software, sony, sound, space, spam, sprache, spö, ssh, ssl, standards, storage, story, stupid, summerspecial, sun, sysadmin, talk, technology, theme, thinkpad, tip, tipp, tools, topgear, torrent, towel, Towel Day, TowelDay, travel, truth, tv, twitter, ubuntu, uk, unix, update, usa, vds, video, videoüberwachung, vienna, Vim, vim, vista, vorratsdatenspeicherung, vortrag, wahl, wcm, web, web 2.0, web2.0, Web20, web20, webdesign, werbung, wien, wiener linien, wikileaks, windows, windows 7, wired, wishlist, wissen, Wissen_ist_Macht, wlan, work, wow, wtf, Wunschzettel, wunschzettel, www, xbox, xml, xp, zensur, zukunft, zune, österreich, övp, übersetzung, überwachung

AFK Readinglist