BLUG 2010 - Be There! Either In RL Or Virtually!

BLUG celebrates well over 200 registered attendees! There are less than 20 seats are available! So register quick, if you want to be part of the BLUG event on Tuesday, March 30th 9.00h at the IBM Forum, Bourgetlaan 42, Zaventem (Brussels).

I am there talking about „What ‘Accessible Websites’ Means And How To Build Them With Domino”.

But if you can’t be there, the organizers have some some good news for you: during most of the day, there will be live blogging! So even if you’re behind your desk, you can still follow part of the event.

The Twitter addicts among you will also be able to follow the debates and presentations via Twitter by following @blug2010 or the hashtag „#blug10”.

On Tuesday, starting around 9.00h (CET), you can point your browser to http://www.blug.be/blug.nsf/Pages/Event20100330_Live to follow along.

If you do follow the event online, please send the organizers an email afterwards, to let them know how it went.

Tagged as: , , , , , | Author:
[Mittwoch, 20100324, 19:11 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Russische Motivation

In den Medien:

„Diejenigen, die für die Vorbereitung der Athleten zuständig waren, müssen jetzt sofort die Verantwortung übernehmen. Diese Personen sollten eine mutige Entscheidung treffen und ihre Rücktritte einreichen”, sagte [Russlands Staatspräsident] Medwedew […] „Wenn sie nicht von sich aus diese Entscheidung treffen können, werden wir sehr gerne nachhelfen.

Der letzte Satz ist Hammer. :)

Tagged as: , , | Author:
[Dienstag, 20100316, 22:03 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Me Wants. Badly!

Prism USB hub by Art Lebedev Studio

Tagged as: , , , | Author:
[Dienstag, 20100316, 21:51 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Kompetent ist anders II

Ja, sorry. Ich weiß, auf die APA habe ich virtuell bereits gestern „eingedroschen”. Aber ich habe heute eine derartig grandiose E-Mail bekommen, dass ich nochmal über die APA herziehen muss.

Fangen wir mit dem Betreff an:
=?ISO8859_15?Q?APA_pr=E4sentiert_iPhone-App_f=FCr_Medienh=E4user_?=

Hübsch, nicht? Willkommen im Jahre 2010. Sogar Outlook und Exchange schaffen es mittlerweile, E-Mail Betreffzeilen gemäß der „MIME encoded-word” Syntax (RFC 2047) zu verschicken.
Nur die APA nicht. Deren Java basierte Spam-Mailversendesoftware ist der Meinung, dass man das Charset „ISO-8859_15” ohne Bindestrich schreibt (dass heutzutage eigentlich UTF-8 Standard sein sollte, steht auf einem anderen Blatt).

Aber auch die Aussendung selber stellt ein wunderbares Beispiel dar, wie eine Aussendung nicht sein sollte. Die Signatur mit Kontaktdaten und Firmensitz (lustig, gar kein „legal disclaimer”) ist länger, als der aus zwei Sätzen bestehende „Inhalt” der E-Mail.

Die tatsächliche Aussendung befinden sich in einem angehängten Word-File, das, damit es möglichst von allen gelesen werden kann, natürlich im neuen docX Format gespeichert wurde. Weil wir alle sind natürlich längst auf das tolle Office 2007 gewechselt – NOT.

Ich heb mir die Mail auf, falls sie mal wer für einen „PR-Worst-Practices Workshop” benötigt.

Tagged as: , , , , , | Author:
[Dienstag, 20100316, 19:31 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Come And Hear Me Talk At BLUG In Brussels

WOW. I was selected to join the ranks of Warren Elsmore, Gabriella Davis, Stuart McIntyre, Matt White, Thomas Bahn, Ulrich Krause and others to give a talk at the BLUG event at the IBM Forum, Bourgetlaan 42, Zaventem (Brussels) on March 30th, 2010.

I am talking about „What ‘Accessible Websites’ Means And How To Build Them With Domino”.

As the other talks are at least as interesting as mine ;), check them out and attend BLUG. Seats are limited, so register soon for this free event!

See you in Brussels!

Tagged as: , , , , | Author:
[Montag, 20100315, 19:39 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Kompetent ist anders

Gebt Euch doch mal die Eigendefinition der APA-IT:

Als Tochterunternehmen der APA - Austria Presse Agentur zeichnen wir für die IT der österreichischen Nachrichtenagentur sowie zahlreicher weiterer Medienbetriebe verantwortlich. Dieses Know-how und Branchenverständnis macht die APA-IT zum Spezialisten für IT-Lösungen von Verlagen und Unternehmen mit mediennahen Aufgabenstellungen.

Nein, noch nicht lachen, auch wenn der MARQUEE-Tag auf der Seite dazu geradezu auffordert. Wartet noch ein wenig.

Von so einem Spezialisten für IT-Lösungen von Verlagen und Unternehmen mit mediennahen Aufgabenstellungen sollte man doch erwarten können, dass er u.a. auch das HTTP-Protokoll kennt und beherrscht, insbesondere die HTTP-Errorcodes. Weiters sollte man doch – gerade im Medienumfeld – Texte wie etwa jenen von Sir Tim Berners-Lee kennen und verstanden haben.

Langfristig funktionierende Links sind im heutigen Mediengeschäft bares Geld wert. Das gilt natürlich insbesonders auch für RSS-Feeds, da diese zumeist nur einmal eingerichtet und danach nicht mehr kontrolliert werden. Ihr merkt schon, worauf ich hinaus will?

Die APA-OTS Originaltext-Service GmbH mit Hilfe der APA-IT ganz tolle und praktische RSS-Feeds an. Bis vor Kurzem waren diese beispielsweise unter
http://rss.ots.at/?wirtschaft
erreichbar.
Was macht die APA-OTS und die APA-IT damit? Richtig! Sie ändert einfach die URL auf
http://www.ots.at/rss/wirtschaft
Natürlich ohne einem Redirekt, sodass alle Scripts, Tools und Werkzeuge auf einmal ins Leere laufen und die Leser keinerlei Infos mehr vom APA-OTS Service bekommen.

Da zahlen die Kunden der APA-OTS viel Geld, damit ihre Aussendungen möglichst viele und die „richtigen” Personen erreichen und dann scheitert es an der Gedankenlosigkeit und ev. sogar Inkompetenz einiger Techniker/Entscheidungsträger, dass die Kunden weniger Leistung für ihr Geld erhalten, als sie eigentlich bekommen könnten.

Liebe APA-IT, ist es wirklich soooo schwer, auf Euren Apache Webservern eine URL redirection einzurichten? Es gibt sogar eine ausgezeichnete Dokumentation dazu und man muss dazu nicht einmal mod_rewrite (Despite the tons of examples and docs, mod_rewrite is voodoo. Damned cool voodoo, but still voodoo. – Brian Moore) verwenden!

Ich finde es sehr traurig und für mich als IT-Techniker beschämend, dass ein vernünftiges Angebot auch im Jahre 2010 noch immer an derartigen Selbstverständlichkeiten scheitert.

Tagged as: , , , , | Author:
[Montag, 20100315, 19:09 | permanent link | 1 Kommentar(e)


Bloggen ist Vielfalt -- Blosxom

Robert verweist immer wieder auf „Bloggen ist Vielfalt!”, eine nette Plattform, welche einen Überblick über die verschiedensten Blogging-Plattformen schaffen und seine Leser zum „Blick über den Tellerrand” ermutigen will. Da ich die Idee irgendwie charmant finde, hier ein kleiner Einblick in „blosxom”, mein Blogging-Tool der Wahl.

Blosxom (ausgesprochen „blossom”, wie das englische Wort für „blühen”) ist eine sehr minimalistische, aber trotzdem (oder gerade deswegen) eine sehr mächtige Weblog-Anwendung. Der ursprüngliche Entwickler Rael Dornfest hatte das System von Grund auf in Hinblick auf Einfachheit, Benutzbarkeit und Interoperabilität entworfen. Mittlerweile wurde die Weiterentwicklung von der Community übernommen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Systemen benötigt Blosxom keinerlei Datenbanken oder andere „hohe” Voraussetzungen. Lediglich Perl und ein Webserver sollten vorhanden sein. Daher lässt sich Blosxom auch bereits auf kleinsten Miet- oder Uni-Accounts betreiben.
Erstellt werden die Inhalte für das Blog mit einem ganz gewöhnlichen Texteditor (MS Word ist KEIN Texteditor!), wie er auf jedem Betriebssystem vorhanden ist. Um eine Struktur für die einzelnen Einträge zu schaffen, muss man diese lediglich in verschiedenen Ordnern des Dateisystems ablegen.
Veröffentlicht werden die Blogbeiträge, indem sie per FTP, WebDAV oder irgend eine andere Art und Weise auf den Webserver übertragen werden.

Wie man aus dem recht simplen Konzept korrekt schließen kann, kann das 873 Zeilen lange Programm „out-of-the-box” nicht viel. Die erste Zeile des Texteintrages wird als Überschrift des Blogeintrags dargestellt, der nachfolgende Text als Inhalt.
Über so genannte „Plugins” lässt sich Blosxom beinahe uneingeschränkt in jede beliebige Richtung anpassen. So stehen Plugins zur Verwaltung von Kommentaren genauso zur Verfügung, wie Erweiterungen, um etwa automatisch Links zu Wikipedia, Inhaltsverzeichnisse oder Kalender einzufügen.

Etwas „problematisch” wird es mit Blosxom nur, wenn die Last sehr hoch wird, da das Tool für den Betrieb als CGI-Script ausgelegt ist und daher bei jedem Seitenaufruf ein neuer Perl/Blosxom Task gestartet wird. Mit ein paar Tricks kann man sich hier aber gut behelfen, sodass man den Server auch bei mehr Traffic nicht in die Knie zwingt.

Blosxom war für mich das Tool der Wahl, da es auf Perl basierte, was immer noch meine Lieblingssprache ist und es mir ermöglicht, das Tool einfach anzupassen. Darüber hinaus mag ich den Ansatz, alle Inhalte in Textfiles zu halten, was einen unabhängig von Betriebssystemen, Datenbanken und anderen „Problemen” macht.
Da es sich bei den Inhalten um einfache Textfiles handelt, die lokal erstellt werden, hat man auch eine einfache Möglichkeit, offline Inhalte zu erstellen, was bei längeren Zugfahrten, Flügen oder etwa im Waldviertel sehr praktisch ist. Hat man wieder eine Internet-Verbindung, kann man die Inhalte einfach auf den Server laden und sie sind online.
Im Einsatz habe ich Blosxom seit Ende 2004, wobei ich Blogeinträge von diversen anderen Plattformen zurückgehend bis 2002 in die derzeitige Plattform integriert habe.

Für Einsteiger ist Blosxom – wenn man von der Installation absieht – sicherlich geeignet, da keine speziellen Editor-Kenntnisse, etc. notwendig sind. Die Notwendigkeit, HTML-Code für Listen, etc. direkt einzugeben, lässt sich durch den Einsatz etwa des „Markdown” Plugins umgehen.
Themes, etc. gibt es in der Form, wie sie unter Wordpress udgl. Immer wieder thematisiert werden, nicht. Bei Blosxom erstellt man für das Layout eine oder mehrere HTML-Dateien, in denen die Inhalte wie Überschrift, Inhalt, … durch Platzhalter ersetzt werden. Das macht Blosxom auf der einen Seite sehr flexibel, andererseits benötigt man einige HTML- und CSS-Kenntnisse, will man seinem Blog ein hübsches Gesicht verpassen.

If you like things easy, you’ll have difficulties; if you like problems, you’ll succeed. - laotian proverb

Tagged as: , , , | Author:
[Sonntag, 20100314, 22:55 | permanent link | 2 Kommentar(e)


SPÖ - die Datenschützerpartei?

Medienstaatssekretär Josef Ostermayer: Die Sozialdemokratie hat sich immer schon zu technologischem Fortschritt bekannt ….

http://en.wikipedia.org/wiki/Muhammad_Saeed_al-Sahhaf

OTS der SPÖ-Bundesorganisation:
Das sensible Vorgehen der Infrastrukturministerin in Sachen Vorratsdatenspeicherung wird vom Vorsitzenden des Datenschutzrates, SPÖ-Abgeordneten Johann Maier ausdrücklich begrüßt. Die Entscheidung des deutschen Bundesverfassungsgerichts, Grenzen für die Anwendung der Vorratsdatenspeicherung zu ziehen, zeige, dass in Österreich der Ansatz von Infrastrukturministerin Doris Bures, nämlich nur eine Mindestumsetzung der EU-Richtlinie, absolut richtig war. „Bures hat hier richtig entschieden und das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte mit der Erstellung eines Entwurfes beauftragt”, so Maier.

Die SPÖ, die sich derzeit das Thema Datenschutz und „wir sind gegen die Vorratsdatenspeicherung” auf die (roten) Fahnen schreibt, hat ihre Liebe zu allen Dingen IT erst vor Kurzem „entdeckt”.

Die EG-Richtlinie Nummer 2006/24/EG zur Data-Retention wurde nämlich am 14. Dezember 2005 mit der Mehrheit der Christdemokraten und Sozialdemokraten im EU-Parlament verabschiedet, bevor sie am 15. März 2006 erlassen wurde. Und wie man dem Abstimmungergebnis, das ich in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst habe, entnehmen kann, haben ihr auch die EU-Abgeordneten der SPÖ zugestimmt:

MEP GROUP VOTE PRO CONTRA ABST. NO VOTE
BERGER Maria PSE + 1
BÖSCH Herbert PSE + 1
ETTL Harald PSE + 1
KARAS Othmar PPE-DE + 1
LEICHTFRIED Jörg PSE - 1
LICHTENBERGER Eva Verts/ALE - 1
MARTIN Hans-Peter NI - 1
MÖLZER Andreas NI ~ 1
PRETS Christa PSE + 1
RACK Reinhard PPE-DE + 1
RESETARITS Karin ALDE - 1
RÜBIG Paul PPE-DE 1
SCHEELE Karin PSE - 1
SCHIERHUBER Agnes PPE-DE + 1
SEEBER Richard PPE-DE + 1
STENZEL Ursula PPE-DE + 1
SWOBODA Hannes PSE + 1
VOGGENHUBER Johannes Verts/ALE - 1

 

Von den sieben PSE/SPÖ Abgeordneten, haben nur zwei, Jörg Leichtfried und Karin Scheele, im EU-Parlament GEGEN die Vorratsdatenspeicherung gestimmt.
Die SPÖ-Abgeordneten Fr. Berger, Hr. Bösch, Hr. Ettl, Fr. Prets und Hr. Swoboda haben FÜR die Vorratsdatenspeicherung gestimmt.

Hinsichtlich der Unglaubwürdigleit in Sachen IT, Internet und Datenschutz steht es für mich daher zwischen SPÖ und den Grünen klar 1:1.

Tagged as: , , | Author:
[Montag, 20100308, 02:09 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Linuxwochen 2010 - Call For Lectures

Die Homepage ist (wie immer) natürlich noch nicht aktualisiert, aber für die Linuxwochen Wien 2010 vom 6.-8.Mai können nun Vorträge eingereicht werden.

Die Grazer Linuxtage (GLT) finden heuer am Samstag, dem 24. April 2010 auf der FH Joanneum statt.
Hierfür ist der Call for Projects bereits geschlossen.

Tagged as: , , | Author:
[Sonntag, 20100307, 18:04 | permanent link | 0 Kommentar(e)


There Is Truth In Every Joke

Emacs is a great operating system, lacking only a decent editor

Proof? Here you go: Emacs standing alone on a Linux Kernel

Tagged as: , , , , | Author:
[Freitag, 20100305, 21:40 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Disclaimer

„Leyrers Online Pamphlet“ ist die persönliche Website von mir, Martin Leyrer. Die hier veröffentlichten Beiträge spiegeln meine Ideen, Interessen, meinen Humor und fallweise auch mein Leben wider.
The postings on this site are my own and do not represent the positions, strategies or opinions of any former, current or future employer of mine.

Search

RSS Feed RSS Feed

Tag Cloud

2007, 2do, a-trust, a.trust, a1, accessability, acta, advent, age, amazon, ankündigung, apache, apple, audio, austria, backup, barcamp, basteln, bba, big brother awards, birthday, blog, blogging, book, books, browser, Browser_-_Firefox, bruce sterling, buch, bürgerkarte, cars, cartoon, ccc, cfp, christmas, cloud, collection, commandline, computer, computing, concert, conference, copyright, covid19, database, date, datenschutz, debian, delicious, demokratie, design, desktop, deutsch, deutschland, dev, developer, development, devops, digitalks, dilbert, disobay, dna, dns, Doctor Who, documentation, Domino, domino, Douglas Adams, download, downloads, drm, dsk, dvd, e-card, e-government, e-mail, e-voting, E71, Ein_Tag_im_Leben, elga, email, encryption, essen, eu, event, events, exchange, Extensions, fail, feedback, film, firefox, flash, flightexpress, food, foto, fsfe, fun, future, games, gaming, geek, geld, gleichberechtigung, google, graz, grüne, grüninnen, hack, hacker, handtuch, handy, hardware, HHGTTG, history, how-to, howto, hp, html, humor, ibm, IBM, ical, iCalendar, image, innovation, intel, internet, internet explorer, iphone, ipod, isp, it, IT, java, javascript, job, journalismus, keyboard, knowledge, konzert, language, laptop, law, lego, lenovo, life, links, Linux, linux, linuxwochen, linuxwochenende, living, living, lol, london, lost+found, Lotus, lotus, lotus notes, Lotus Notes, LotusNotes, lotusnotes, lotusphere, Lotusphere, Lotusphere2006, lotusphere2007, lotusphere2008, Lotusphere2008, lustig, m3_bei_der_Arbeit, m3_bei_der_Arbeit, mac, mail, marketing, mathematik, media, medien, metalab, Microsoft, microsoft, mITtendrin, mITtendrin, mobile, mood, movie, mp3, multimedia, music, musik, männer, nasa, netwatcher, network, netzpolitik, news, nokia, notes, Notes, Notes+Domino, office, online, OOXML, open source, openoffice, opensource, orf, orlando, os, outlook, patents, pc, pdf, perl, personal, php, picture, pictures, podcast, politics, politik, pr, press, press, presse, privacy, privatsphäre, productivity, programming, protest, qtalk, quintessenz, quote, quotes, radio, rant, rant, recherche, recht, release, review, rezension, rezension, rss, science, search, security, server, settings, sf, shaarli, Show-n-tell thursday, sicherheit, silverlight, SnTT, social media, software, sony, sound, space, spam, sprache, sprache, spö, ssh, ssl, standards, storage, story, stupid, summerspecial, summerspecial, sun, surveillance, sysadmin, talk, talks, technology, The Hitchhikers Guide to the Galaxy, theme, think, thinkpad, tip, tipp, tools, topgear, torrent, towel, Towel Day, TowelDay, travel, truth, tv, twitter, ubuntu, ui, uk, unix, update, usa, usb, vds, video, video, videoüberwachung, vienna, vim, Vim, vista, vorratsdatenspeicherung, vortrag, wahl, wcm, wcm, web, web 2.0, web2.0, web20, Web20, webdesign, werbung, wien, wiener linien, wikileaks, windows, windows, windows 7, wired, wishlist, wissen, Wissen_ist_Macht, wlan, work, wow, writing, wtf, wunschzettel, Wunschzettel, www, xbox, xml, xp, zensur, zukunft, zune, österreich, österreich, övp, übersetzung, überwachung

AFK Readinglist