Elmayer für Redakteure?

In einem der Foren, die ich so nebenbei verfolge, passieren gerade wunderbare und „lustig” Dinge. Dieses Forum gehört zu einem Printmedium, das gerade einen Designwechsel und eine Änderung im Erscheinungsyklus hinter sich gebracht hat, die erste Ausgabe (böse Zungen behaupten, es handle sich dabei um die Null-Nummer), ist nun – mit einer Woche Verspätung – im Handel. Was sich daraufhin in oben genannten Forum abspielt, ist mehr als amüsant und IMHO ein schönes Beispiel dafür, wie man es nicht machen sollte.

 


 

Auf die Änderungen im Escheinungsrythmus (monatlich statt 14tägig) und im Design (4c Hochglanz) sind die Leser der Publikation durch die Änderung der Mediendaten Anfang des Jahres draufgekommen. Da gab es weder eine Ankündigung in der letzten „alten” Ausgabe, noch ein Statement auf der Homepage oder im dazugehörigen Forum. Erst drei Tage nach dem ersten Posting gab es eine erste, kurze Stellungnahme des Chefred., offizielle, umfangreiche Infos zu den Änderungen im Abo sogar erst sechs Tage später. Amüsant war dann auch, dass ein österreichisches Online-Medium eine „News” zu dem neu aufgelegten Medium brachte, dieses aber erst fast eine Woche nach der „News” und dem geplanten Erscheinungstermin tatsächlich erhältlich war. Soweit zur Vorgeschichte, nun zum eigentlichen Thema dieses Rants. In besagtem Online-Forum wurde nun auch von der Redaktion um „Feedback” zu dem neuen Machwerk gebeten. Liest man sich den Thread so durch, halten sich IMHO positive und negative Meldungen die Waage, wobei die negative Kritik durchwegs fundierter und sachlicher dargebracht wird – YMMV. Amüsant zu beobachten ist allerdings, dass all jenen, die an den Inhalten Kritik üben, sofort „Unterstellungen sowie Beleidigungen” angekreidet werden. Den derzeitigen Höhepunkt lieferte aber IMHO der Chefredakteur mit folgendem Posting zu einem Forumsteilnehmer, der duch wiederholte Kritik aufgefallen war:

… Willst dus nicht kapieren oder hat’s bei dir medizinische Gründe? … Wenn dir was nicht passt, dann lies [Name des Mediums entfernt, m3] einfach nicht mehr - tschüss! Irgendwie langt’s jetzt schön langsam. Das was du hier aufführst hat nichts mit Kritik zu tun, das ist Geschäfts- und Rufschädigung!! Deine Behauptungen werden einfach nicht richtiger, nur wenn du’s x-mal wiederholst.
Also wenn ich dieses Forumsmitglied wäre, würde ich eine Ehrenbeleidigungsklage anstreben. Aber dass die Red. und im Speziellen der Chefredakteur dieses Mediums mit Kritik nicht umgehen können/kann, habe ich auch schon am eigenen virtuellen Leib erfahren müssen (Sperre meines Accounts in diesem Forum). Seitdem verfolge ich das Treiben dort nur mehr belustigt aus der Ferne, wobei die aktuellen Reaktionen seitens der offiziellen Vertreter des Mediums nicht mehr wirklich lustig sind. Ein Chefredakteur ist nicht nur rechtlich für den Inhalt einer Publikation verantwortlich, sondern repräsentiert IMHO auch das Medium gegenüber der Öffentlichkeit. Und selbst wenn ein Leser/Forumsmitglied einem noch so sehr „auf den Sack geht”, um es Umgangssprachlich zu formulieren, sollte ein Chefredakteur nach meinem Dafürhalten trotzdem eine gewisse „Contenance” behalten. Außerdem gibt es da auch noch so Dinge wie etwa die Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten vom 4. November 1950, BGBl. 1958/210.
Artikel 10. Recht der freien Meinungsäußerung (1) Jeder hat Anspruch auf frei Meinungsäußerung. Dieses Recht schließt die Freiheit der Meinung und die Freiheit zum Empfang und zur Mitteilung von Nachrichten oder Ideen ohne Eingriff öffentlicher Behörden und ohne Rücksicht auf Landesgrenzen ein.
Und wenn schon nicht „Den Elmayer”, dann sollte sich der betroffene Chefredakteur zumindest den „Ehrenkodex für die österreichische Presse” ansehen. Dort heißt es unter anderem:
4. Die Freiheit in Berichterstattung und Kommentar ist integrierender Bestandteil der Pressefreiheit. Persönliche Diffamierungen, Verunglimpfungen und Verspottungen aber sind ein Mißbrauch dieser Freiheit, sie verstoßen gegen das journalistische Ethos. Dies gilt auch für Pauschalverdächtigungen und Pauschalverunglimpfungen von Personen oder Personengruppen. Jede Diskriminierung aus rassischen, religiösen, nationalen oder sonstigen Beweggründen ist unzulässig. … Chefredakteuren, Ressortleitern und anderen redaktionellen Führungskräften kommt eine besondere Verantwortung zu: Sie haben für die konsequente Einhaltung der Grundsätze für die publizistische Arbeit in ihrem jeweiligen Wirkungsbereich zu sorgen.
Schöner kann man es kaum formulieren.

Tagged as: , , | Author:
[Montag, 20060206, 18:25 | permanent link | 0 Kommentar(e)

Comments are closed for this story.


Disclaimer

„Leyrers Online Pamphlet“ ist die persönliche Website von mir, Martin Leyrer. Die hier veröffentlichten Beiträge spiegeln meine Ideen, Interessen, meinen Humor und fallweise auch mein Leben wider.
The postings on this site are my own and do not represent the positions, strategies or opinions of any former, current or future employer of mine.

Search

RSS Feed RSS Feed

Tag Cloud

2007, a-trust, a.trust, a1, accessability, acta, advent, age, amazon, ankündigung, apache, apple, audio, austria, backup, barcamp, bba, big brother awards, birthday, blog, blogging, book, books, browser, Browser_-_Firefox, bruce sterling, buch, bürgerkarte, cars, cartoon, ccc, cfp, christmas, cloud, collection, computer, computing, concert, conference, copyright, database, date, datenschutz, debian, delicious, demokratie, design, desktop, deutsch, deutschland, dev, developer, digitalks, dilbert, disobay, dna, dns, Doctor Who, documentation, Domino, domino, Douglas Adams, download, drm, dsk, dvd, e-card, e-government, e-mail, e-voting, E71, Ein_Tag_im_Leben, email, eu, event, exchange, Extensions, fail, feedback, film, firefox, flightexpress, food, foto, fsfe, fun, future, games, gaming, geek, geld, gleichberechtigung, google, graz, grüne, grüninnen, hack, hacker, handtuch, handy, hardware, HHGTTG, history, how-to, howto, hp, html, humor, IBM, ibm, ical, image, innovation, intel, internet, internet explorer, iphone, ipod, isp, it, IT, java, javascript, job, journalismus, keyboard, knowledge, konzert, language, laptop, law, lego, lenovo, life, links, Linux, linux, linuxwochen, linuxwochenende, living, lol, london, lost+found, lotus, Lotus, lotus notes, Lotus Notes, lotusnotes, LotusNotes, lotusphere, Lotusphere, Lotusphere2006, lotusphere2007, Lotusphere2008, lotusphere2008, lustig, m3_bei_der_Arbeit, mac, mail, marketing, mathematik, media, medien, metalab, microsoft, Microsoft, mITtendrin, mobile, mood, movie, mp3, multimedia, music, musik, männer, nasa, netwatcher, network, netzpolitik, news, nokia, notes, Notes, Notes+Domino, office, online, OOXML, open source, openoffice, opensource, orf, orlando, os, outlook, patents, pc, pdf, perl, personal, php, picture, pictures, podcast, politics, politik, pr, press, presse, privacy, privatsphäre, productivity, programming, protest, qtalk, quintessenz, quote, quotes, radio, rant, recherche, recht, release, review, rezension, rss, science, search, security, server, sf, shaarli, Show-n-tell thursday, sicherheit, silverlight, SnTT, social media, software, sony, sound, space, spam, sprache, spö, ssh, ssl, standards, storage, story, stupid, summerspecial, sun, sysadmin, talk, talks, technology, The Hitchhikers Guide to the Galaxy, theme, think, thinkpad, tip, tipp, tools, topgear, torrent, towel, Towel Day, TowelDay, travel, truth, tv, twitter, ubuntu, uk, unix, update, usa, vds, video, videoüberwachung, vienna, Vim, vim, vista, vorratsdatenspeicherung, vortrag, wahl, wcm, web, web 2.0, web2.0, Web20, web20, webdesign, werbung, wien, wiener linien, wikileaks, windows, windows 7, wired, wishlist, wissen, Wissen_ist_Macht, wlan, work, wow, wtf, Wunschzettel, wunschzettel, www, xbox, xml, xp, zensur, zukunft, zune, österreich, övp, übersetzung, überwachung

AFK Readinglist