Not even a „nice try”

Sehr plumper Versuch, wirklich Plump:

Österreichische Lotterien Central Office Management and Central Services: Rennweg 44 AT - 1038 Wien,Austria. Reference Number: ÖL/05-AT/2673 Batch: ÖL/05/6565 Congratulations!!! We are pleased to inform you of the result of the just concluded annual final draws of Österreichische Lotterien Program. Österreichische Lotterien draws was conducted from an exclusive list of 25,000,000 e-mail addresses of individual and corporate bodies picked by an advanced automated random computer ballot search from the internet as part of our international promotions program which we conduct every year.No tickets were sold. …

To begin your claim please contact our licensed and accredited agent assigned to you:
Mr.Stevens.G. Herbert
Österreichische Lotterien
Information and Payment Bureau:
London Representative Office.
Phone: +44-702-305-8359
Fax: +44-870-068-8245
E-mail: agents_herbert02@uk2.net

Na klar. Die Österreichischen Lotterien schreiben mir in Englisch. ROTFL. Wo sie nur die E-Mail Adressen her haben? ;) Sicher nicht aus legalen Quellen.
Und mein Ansprechpartner für die Österreichischen Lotterien sitzt in Londion und hat eine Freemail-Adresse mit einer Nummer drinnen. Na klar. Können sich die Spammer heutzutage nicht einmal mehr anstrengen? Ich mine als ich noch jung war … blablabla

From: „Österreichische Lotterien” ’ - WOW. Erst London, dann auch noch Schweden! Ich wusste gar nicht, dass die Österreichischen Lotterien derartig international agieren. ;)

Liebe Spammer, strengt Euch ein wenig mehr an, OK?

Tagged as: , , | Author:
[Dienstag, 20060228, 21:14 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Not even a „nice try”

Sehr plumper Versuch, wirklich Plump:

sterreichische Lotterien Central Office Management and Central Services: Rennweg 44 AT - 1038 Wien,Austria. Reference Number: L/05-AT/2673 Batch: L/05/6565 Congratulations!!! We are pleased to inform you of the result of the just concluded annual final draws of sterreichische Lotterien Program. sterreichische Lotterien draws was conducted from an exclusive list of 25,000,000 e-mail addresses of individual and corporate bodies picked by an advanced automated random computer ballot search from the internet as part of our international promotions program which we conduct every year.No tickets were sold. …

To begin your claim please contact our licensed and accredited agent assigned to you:
Mr.Stevens.G. Herbert
sterreichische Lotterien
Information and Payment Bureau:
London Representative Office.
Phone: +44-702-305-8359
Fax: +44-870-068-8245
E-mail: agents_herbert02@uk2.net

Na klar. Die sterreichischen Lotterien schreiben mir in Englisch. ROTFL. Wo sie nur die E-Mail Adressen her haben? ;) Sicher nicht aus legalen Quellen.
Und mein Ansprechpartner fr die sterreichischen Lotterien sitzt in Londion und hat eine Freemail-Adresse mit einer Nummer drinnen. Na klar. Knnen sich die Spammer heutzutage nicht einmal mehr anstrengen? Ich mine als ich noch jung war … blablabla

From: „sterreichische Lotterien” ’ - WOW. Erst London, dann auch noch Schweden! Ich wusste gar nicht, dass die sterreichischen Lotterien derartig international agieren. ;)

Liebe Spammer, strengt Euch ein wenig mehr an, OK?

Tagged as: , , | Author:
[Dienstag, 20060228, 20:14 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Mediensplitter 2006.02.27

Der Linux-Baukasten Gentoo wartet in der Version 2006.0 mit zahlreichen Verbesserungen für die Installation auf den verschiedenen unterstützten Plattformen auf.
„Linux-Baukasten Gentoo” – hihihi. Jaja, das OS für Arbeitslose, Stundenten und andere Personen mit viiiiel Zeit. ;)
Deutschlandradio: Ogg Vorbis statt Real Media Das Deutschlandradio soll im Internet künftig in höherer Qualität zu hören sein und setzt dazu auf den freien Audio-Codec Ogg Vorbis. Das neue Format ersetzt den bisher gesendeten Real-Media-Stream, der nur noch bis Mitte März 2006 zur Verfügung stehen wird.
Aus der Abteilung „sinnlose Experimente”:
Anwender installiert 100 Erweiterungen in Firefox
Ein Anwender hat 100 der populärsten Erweiterungen gleichzeitig für seinen favorisierten Browser Firefox installiert.
0,8 Euro pro Gigabyte:
Intel hat auf der Netevents-Konferenz eine Storage-Lösung für KMUs gezeigt. Der SS4000E kann bis zu 2 Terabyte Daten speichern und soll bei maximalem Ausbau 2300 Euro kosten.

Tagged as: , , | Author:
[Dienstag, 20060228, 00:41 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Perl for z/OS

Support for z/OS UNIX (previously known as OS/390) has been available for several years in the open-source version of Perl, which passes approximately 95% of Perl’s self-test cases.

This new porting of Perl 5.8.7 provides a pre-built version of Perl with all known defects resolved and a dedicated support team to address new problems that may arise.

Perl for z/OS

Now, where can I order my IBM System z?

Tagged as: , , , | Author:
[Montag, 20060227, 00:30 | permanent link | 0 Kommentar(e)


E-Mail Sicherheit und Verfügbarkeit mit Exchange

Folgende Folie habe ich in den Presseunterlagen von Symantec beschrieben. Sie beschreibt ein „komplettes” E-Mail System vom Eingang der E-Mail über die DMZ bis hin zum Archiv. Trivial, nicht? Und „sooooo” günstig!

E-Mail Sicherheit und Verfügbarkeit mit Exchange

Tagged as: , , , | Author:
[Montag, 20060220, 10:06 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Lotusphere Nachlese 2006

Lotusphere Nachlese 2006

Spezialisten der edcom GmbH aus München und der Notes Consulting GmbH aus Wien fahren zur Lotusphere 2006 nach Orlando, bereiten im Anschluss das Gehörte und Gesehene auf, analysieren, fassen zusammen und präsentieren aus erster Hand und zeitnah die Neuigkeiten, Highlights und alles Wissenswerte von der weltweit wichtigsten Konferenz für IBM Software.

Auch meinereiner war a) auf der Lotusphere 2006 und wird b) auf der Lotusphere Nachlese 2006 in Wien sprechen. Ich darf sowohl die „Opening Session”, als auch „STR02 Collaboration und Web 2.0” halten.

Wer also etwas über die neuesten Trends aus der Lotus Notes/Domino Welt hören will und/oder auch meinen Vorträgen lauschen will, sollte am 22./23. Februar 2006 ins IBM Forum nach Wien zur Lotusphere Nachlese 2006 kommen.

Tagged as: , , | Author:
[Sonntag, 20060219, 01:26 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Der DAU - Hege, Pflege und Aufzucht

Der DAU (Dümmste anzunehmende User) ist leider immer noch ein weit verbreiteter Vertreter des Homo Informaticus. Trotz – ich würde sagen gerade eben wegen – zahlreicher Aktionen und Medien, die den Benutzern von Comutern Grundwissen und Verständnis für die Funktionsweise der Geäte und Anwendungen vermitteln sollten (Computerführerschein, div. Computermagazine) ist der PC für viele noch immer eine bessere Schreibmaschine – und so wird er auch behandelt.
See more ...

Tagged as: , | Author:
[Samstag, 20060218, 23:19 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Webmail: IBM Lotus Domino Web Access vs. Microsoft Outlook Web Access

OK, what is more often installed? Domino Web Access or Microsoft Sexchange, ahem, Exchange.
Let Google decide:
Domino Web Access: 24,600 Hits
Outlook Web Access: 15.000 Hits

And the winner is: IBM Lotus Domino Web Access

And btw.: Yes I know that this is not the most accurate way to measure the distribution of those two products, but nevertheless it’s fun. :)

If you got better search terms, drop me a line.

Tagged as: , , | Author:
[Samstag, 20060218, 21:42 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Bye, bye bean

„Bin schon da, bin schon wieder weg”. So könnte man den Marktauftritt von Sonys singender Bohne „Sony Walkman Bean” beschreiben. Erst letzten Herbst vorgestellt – ich durfe mir nur das Plastik-Dummy ansehen, als wenn ich vom e-Media wäre, wo das für einen 2-seitigen Exklusivbericht reichen würde – wird das Böhnchen im April bereits wieder von Markt genommen. Das hat zumindest Sony britschen Tagseszeitungen bestätigt.

Sony Bean

Na mal schaun, was Sony da nachliefert – die ~50h Akkuleistung der Beans war ja nicht so schlecht.

Tagged as: , , , | Author:
[Freitag, 20060217, 20:52 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Sony BMG zieht Konsequenz aus DRM-Skandal

Andrew Lack, bisher CEO der aus dem Merger von Sony Music und Bertelsmann Music enststandenen Sony BMG Music Entertainment, wurde nun endlich von seinem Chefsessel vertrieben.

Lack stand für seine aus Investorsicht überzogenen Zahlungen an Künstler bereits seit Längerem im Kreuzfeuer der Kritik. Der sprichwörtliche Nagel für seinen Sarg wurde aber der von ihm verantwortete Einsatz eines Rootkits als Digital Rights Managament Lösung für Sony BMG Musik-CDs.

Das auf den CDs enthaltene Programm installierte sich auf den PCs der Benutzer, die nur die Musik hören wollten, spionierten sie aus und destabilisierten die Rechner jender, die sich die CD legal gekauft haben. Was folgte war für Sony zu Recht eines der größten PR-Desaster, die ich bis jetzt miterleben durfte.

Lack wird aber nicht arbeitslos. Rolf Schmidt-Holtz, bislang Aufsichtsratschef von Sony BMG, übernimmt den Chefsessel von Andrew Lack. Lack bekommt dafür im Gegenzug den um einige zusätzliche Kompetenzen erweiterten bisherigen Posten von Schmidt-Holtz. Wir brauchen also kein Mitleid mit ihm haben.

Tagged as: , | Author:
[Freitag, 20060217, 20:31 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Servers

Ich hätte da mal eine IT/Verständnisfrage. Ich mein, ich komm zwar viel rum, lese viel, höre viel und versuche immer am Stand der Technik zu sein, aber bitte was ist/sind „Servers” ?????

Ich mein als Genitiv von „Server” ist mit der Begriff klar, auch als Mehrzahl im Englischen „many servers”, aber als „deutscher” Begriff?

Untergekommen ist mit „Servers” in:
  • Microsoft Office „12” SharePoint Servers
  • Microsoft Office „12” Servers

Sachdienliche Hinweise werden gerne entgegengenommen.

Und btw - falls mir wer sagen kann, welchen Dokumentmanagment-Server Microsoft im Programm hat – dass es einen geben „muss”, habe ich dem selben Medium entnommen, das auch über die „Servers” berichtet – würde ich mich auch freuen, weil den kenn ich nicht.

Tagged as: , , | Author:
[Freitag, 20060217, 00:59 | permanent link | 0 Kommentar(e)


So viel kann man gar nicht fressen, was man bei solchen Meldungen speiben möchte

Ich mein, gebt Euch diesen Aussendungstext:

A1 hat als erster österreichischer Netzbetreiber gemeinsam mit it & tel ein Hosted Exchange System für BlackBerry realisiert. Damit können auch KMU ohne eigenen Exchange-Server sämtliche Organizerdaten mobil verwalten. Die umfangreichen Funktionen eines Groupware-Systems bieten weiteren Komfort.

Was ist an diesem Blackberry-Zeug so toll? Mails kann ich über IMAP4 auf jedem besseren Handy abrufen und wenn ich meine Termine nicht im Griff habe, nutzt es mir auch nix, dass ich sie online abrufen kann.

Und überhaupt, warum müssen meine Mails über irgendwelche obskuren Server wandern, damit sie auf meinem Handy landen?

Und dann noch die ganzen Exchange-Geschichten mit Postfachgrößen, etc. Brrrrrr. Aber bitte, wers unbedingt will …

Was mich aber wirklich auf die Palme gebracht hat, war der letzte Satz mit der Groupware. Nochmal für die etwas langsameren zum Mitschreiben: „EXCHANGE IST KEIN GROUPWARE-SYSTEM” !!!

Exchange ist ein besserer Mailserver, wenn überhaupt. Laut Wikipedia ist Groupware „eine Software zur Unterstützung der Zusammenarbeit in einer Gruppe über zeitliche und/oder räumliche Distanz hinweg”. E-Mails und Kalender sind das meines noch lange nicht. Da müsste man zum Sexchange noch einige andere Produkte dazugeben (Comms Server, SharePoint), damit man von „Groupware” sprechen kann.

Tagged as: , , | Author:
[Freitag, 20060217, 00:21 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Neulich, am Telefon

Er: Hallo, ich finde Eure Site toll, aber seit ihr auf dieses AJAX umgestellt habt, funktioniert nichts mehr. Können Sie mir helfen?

Ich: Welchen Browser und welches Betriebssystem verwenden Sie denn?

Er: (Lange Geschichte, wie er zu seinem PC gekommen ist) - Windows ME 2000.

Ich: Windows ME oder Windows 2000?

Er: Windows ME.

Ich: Und welchen Browser?

Er: Weiß nicht?

Ich: Einen Internet Explorer?

Er: Ja, dass kann sein. Wartens’ ich starte ihn mal.

Ich. Klicken Sie bitte auf „?” und Info und lesen sie mir vor, was da steht.

Er: Internet Explorer 5 Punkt Fünfzig ….

Ich: (Verwünscht innerlich all jene, die nicht mehr unterstützte Browser und OSe benutzen). Haben Sie schon mal ein Sichehreitsupdate gemacht? Da würde Sie auch den IE 6.0 SP1 bekommen, mit dem würde dann wieder alles funktionieren.

Er: Nein, wie mache ich das?

Ich: Klicken Sie auf Extras, Windows Update …

Habe ich schon erwähnt, dass ich Leute hasse, die auf einem 4 Jahre alten, von MS nicht mehr unterstützten Betriebssystem arbeiten UND NOCH KEIN EINZIGES UPDATE GEMACHT HABEN ?!?!?!?!!

Tagged as: , , | Author:
[Montag, 20060213, 19:27 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Die etwas andere „außer Haus” Meldung

Subject: Out of Office AutoReply

Ich bin wieder am 13.02.2006 nicht im Büro. Bitte wenden Sie sich an meine Kolleginnen unter der Klappe xxxxx.

Mit besten Grüßen

Fällt Euch am ersten Satz was auf? ;)
Die Meldung war eine ganze Woche aktiv. :)

Tagged as: , | Author:
[Montag, 20060213, 16:56 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Mein „Beitrag” zum Mozartjahr

Mozart

Alemannischer Übername zu alemannisch „motzen, motschen” (= im Schlamm herumrühren, unsauber arbeiten) und der aus dem Namenwort „harti” entstandenen Endung „-hard/-hart”. Mit dieser Endung wurden häufig Spottbezeichnungen gebildet, z. B. auch mittelhochdeutsch „nithart” (= neidischer, missgünstiger Mensch; Teufel; vgl. Neidhard). Der Vater des Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart (18. Jh.) stammte aus Augsburg, wo der Name Mo(t)zhart schon seit dem 14. Jh. bezeugt ist: anno 1331 „Heinrich Motzhart”, anno 1551 „Stoffel Motzhart”.

Aus dem Duden-Newsletter vom 27. Januar 2006.

Tagged as: , | Author:
[Montag, 20060213, 00:40 | permanent link | 0 Kommentar(e)


IT-Sitcom and other good BoingBoing stuff

The IT Crowd

UKs Channel 4 has this new IT-based Sitcom „The IT Crowd”. Hillarious! Two IT geeks in the basement of a large, abusive corporation get a new boss, a woman who lied about her IT experience on her resume. If you work in IT, you HAVE to watch it. Direct downloads and torrents available at AtariBoys blog. Channel 4 on its homepage only offers DRM-crippled videos for the UK. See more ...

Tagged as: , , | Author:
[Sonntag, 20060212, 18:16 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Exchange datastore, chapter whatever

Wild Bill ha a posting in his blog I just have to link to, as these space limitations in Exchange are a hobby of mine:


as the Exchange „Jet” store is inherently unreliable, and most folks dont manage that well. They manage it by limiting user space to 150mb or below.
 
(The averages I see in Domino environments is *no limit*, 500mb, 150mb for temps. Largest single mail file - 12gb. Thats an entire exchange 2003 pre-sp1 data store).

For the slower ones, let me repeat it here: Notes can handle a single, 12 GB „mailfile”, which is more than ONE Exchange 2003 datastore could support pre SP1, without any problems.

If you take a look at Bill’s and Paul’s „Worst practices” presentation during Lotusphere 2006, you will see, that Domino can even handle a single mail the size of 2.145.397.995 bytes without crashing.

Tagged as: , , , | Author:
[Sonntag, 20060212, 15:36 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Cool Lotus Notes/Domino knowledge

IBM posted a really useful white paper regarding Lotus Notes/Domino calendar and scheduling. It describes the necessary fields and mechanisms for calendar-entries, repeats, etc. IMHO a „must read” for all Notes-Developers.
IBM Lotus Notes Calendaring & Scheduling Schema

Julien Bottemanne posted in his, unfortunately french, blog a list of common @-Formula list-operations like „All unique entries in list 1 but not in list2” or „How many dates in a list are less than a given date?”. Very handy.
Gérer les listes en @formule

Tagged as: , , , | Author:
[Sonntag, 20060212, 15:18 | permanent link | 0 Kommentar(e)


WCM-Linux Box - Statusupdate

Ich habe ja noch einen zweiten Text zu der WCM-Linuxbox versprochen. Nun bin ich aber über folgenden Text des Chefredakteurs auf die Frage „gibts vielleicht für einen langjährigen Abonennten die Möglichkeit eine Sammelausgabe der Artikel der WCM-Linux Box zu bekommen?” gestolpert:

Ist schon in arbeit. Gebt uns aber bitte noch ein paar Tage Zeit bis die neue WCM-Nummer fertisch und die iTnT vorbei ist.

Es werden genau PDFs als Download sein

Alles Originalzitate. :)

Ich werde mich daher mit meiner Kritik an den wirklich fürchterlichen weiteren Artikeln noch zurückhalten, bis die PDFs verfügbar sind, ev. schreiben sie die Artikel ja dafür neu, weil ein Ausbessern hilft da nicht weiter. Und den Gratis-Lektor geb ich Ihnen nicht.

Tagged as: , | Author:
[Sonntag, 20060212, 12:48 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Dingsda

Kann sich noch wer an „Dingsda” erinnern? Da mussten Kids Begriffe erklären und Erwachsene mussten diesen erraten. Hat sich ein Kind „verplappert”, wurde von der Regie ein lautes „Ups” drübergelegt. So einen „Ups”-Moment hatte heute wohl auch der Chefredakteur eines österreichischen Printmediums. See more ...

Tagged as: , , | Author:
[Dienstag, 20060207, 23:14 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Seltsames Demokratieverständnis

Ich habe mich ja bereits mehrmals über das etwas seltsame Demokratieverständnis eines gewissen IT-Mediums in Österreich geäußert. Eigentlich wollte ich nichts mehr zu dem Thema sagen, allerdings gehts in deren Online-Forum wieder extrem zu.

Besagtes Medium hat sich, wie bereits erwähnt ein neues Design, etc. zugelegt und hat im dazugehörigen Forum einen eigenen Thread mit dem Titel „Feedback erwünscht” aufgemacht. Anscheinend haben einige der Forumsteilnehmer den Subtext dieses Titels nicht verstanden. Für diese Personen hier eine kurze Übersetzung, als kostenlose Dienstleistung:

Feedback erwünscht, solange es entweder positiv ist oder die negative Kritik in Wattebällchen gepackt wird

Nochmal, etwas verboser: Wenn die Forumgranden in diesem Forum um „Feedback” bitten, meinen sie NUR POSITIVES FEEDBACK. Wenn man etwas zu bemängeln hat, Kritik üben will, so darf man dies wenn überhaupt, dann nur sehr vorsichtig, ansonsten wird man der Geschäfts- und Rufschädigung bezichtigt und im Forum gesperrt.

Glaubt ihr mir nicht? Hier ein kleines Beispiel:
gesperrt

[Sarkasmus]Ist doch immer wieder schön wenn man sieht, wie gut körperlich Erwachsene mit Kritik umgehen können und der Jugend gelebtes Demokratieverständnis zeigen.[/Sarkasmus]

Aber zumindest bleiben sie ihrer „Linie” auch über die Jahre hinweg treu, auch wenn sie das Layout ändern.

Tagged as: , | Author:
[Dienstag, 20060207, 22:39 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Höhere Mathematik

Semesterferien sind lustig. Vor allem, wenn man frei hat und nicht Skifahren geht. Da kann man das Arbeitszimmer aufräumen und einige „interessante” Dinge finden.

So zum Beispiel Oktober- und Novemberausgaben von „Österreichs führender Computerzeitung”. Und die haben sooo lustige Dinge drinnen. Zum Beispiel im Oktober 2005: „40 Seiten Sonderteil: die Microsoft Plattform 2006 - Vista, Office 12, Longhorn Server”.

40 Seiten - na bum, da haben sie sich ja wirklich angestrengt, oder. Naaaaa. Ned wirklich. Von den 40 Seiten sind 13,5 Seiten Werbung, 0,5 Seiten Titelblatt und eine Seite Inhaltsverzeichnis/Editorial. Bleiben also nach Adam Riese und Eva Zwerg noch 25 (in Worten fünfundzwanzig) Seiten über. Und das ist für so viele Produkte nicht wirklich viel.

Und das dieser „Sonderteil” zum Herausnehmen und damit perfekt dafür geeignet war, dass man ihn etwa auf der auf der Titelseite beworbenen „Microsft Launch Conference 2005” auflegen kann, ist natürlich reiner Zufall. Kritische Analysen und/oder Kommentare findet man auf den 25 Seiten ebenfalls nicht. Aber das lag sicherlich daran, dass die vorgestellten Produkte so gut waren. ;)

Tagged as: , , | Author:
[Montag, 20060206, 18:52 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Elmayer für Redakteure?

In einem der Foren, die ich so nebenbei verfolge, passieren gerade wunderbare und „lustig” Dinge.

Dieses Forum gehört zu einem Printmedium, das gerade einen Designwechsel und eine Änderung im Erscheinungsyklus hinter sich gebracht hat, die erste Ausgabe (böse Zungen behaupten, es handle sich dabei um die Null-Nummer), ist nun – mit einer Woche Verspätung – im Handel.

Was sich daraufhin in oben genannten Forum abspielt, ist mehr als amüsant und IMHO ein schönes Beispiel dafür, wie man es nicht machen sollte.
See more ...

Tagged as: , , | Author:
[Montag, 20060206, 18:25 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Debian Sarge and /etc/modules

Note to self: The order in which you enter modules for NICs into the file /etc/modules matters. If you do not think about that, you will wonder why there is no outgoing traffic, etc. The NIC-devices are numbered in order of appearance.

Tagged as: , , , , | Author:
[Sonntag, 20060205, 16:34 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Useful things

Useful, needful things I found in the last few weeks. See more ...

Tagged as: , , , | Author:
[Samstag, 20060204, 13:25 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Now that's fast!

New Mail -> „Top story, high interest, bla bla bla”
Sent time: 11:20

Response time: 16:48

And that’s an agency, that says about itself: „All our information is reliable, fast and balanced.”. Now imagine, how fast other media companies are working.

Tagged as: , | Author:
[Donnerstag, 20060202, 10:42 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Disclaimer

„Leyrers Online Pamphlet“ ist die persönliche Website von mir, Martin Leyrer. Die hier veröffentlichten Beiträge spiegeln meine Ideen, Interessen, meinen Humor und fallweise auch mein Leben wider.
The postings on this site are my own and do not represent the positions, strategies or opinions of any former, current or future employer of mine.

Search

RSS Feed RSS Feed

Tag Cloud

2007, a-trust, a.trust, a1, accessability, acta, advent, age, amazon, ankündigung, apache, apple, audio, austria, backup, barcamp, bba, big brother awards, birthday, blog, blogging, book, books, browser, Browser_-_Firefox, bruce sterling, buch, bürgerkarte, cars, cartoon, ccc, cfp, christmas, cloud, collection, commandline, computer, computing, concert, conference, copyright, database, date, datenschutz, debian, delicious, demokratie, design, desktop, deutsch, deutschland, dev, developer, digitalks, dilbert, disobay, dna, dns, Doctor Who, documentation, domino, Domino, Douglas Adams, download, downloads, drm, dsk, dvd, e-card, e-government, e-mail, e-voting, E71, Ein_Tag_im_Leben, email, essen, eu, event, events, exchange, Extensions, fail, feedback, film, firefox, flightexpress, food, foto, fsfe, fun, future, games, gaming, geek, geld, gleichberechtigung, google, graz, grüne, grüninnen, hack, hacker, handtuch, handy, hardware, HHGTTG, history, how-to, howto, hp, html, humor, IBM, ibm, ical, iCalendar, image, innovation, intel, internet, internet explorer, iphone, ipod, isp, IT, it, java, javascript, job, journalismus, keyboard, knowledge, konzert, language, laptop, law, lego, lenovo, life, links, linux, Linux, linuxwochen, linuxwochenende, living, lol, london, lost+found, lotus, Lotus, Lotus Notes, lotus notes, lotusnotes, LotusNotes, Lotusphere, lotusphere, Lotusphere2006, lotusphere2007, Lotusphere2008, lotusphere2008, lustig, m3_bei_der_Arbeit, mac, mail, marketing, mathematik, media, medien, metalab, Microsoft, microsoft, mITtendrin, mITtendrin, mobile, mood, movie, mp3, multimedia, music, musik, männer, nasa, netwatcher, network, netzpolitik, news, nokia, Notes, notes, Notes+Domino, office, online, OOXML, open source, openoffice, opensource, orf, orlando, os, outlook, patents, pc, pdf, perl, personal, php, picture, pictures, podcast, politics, politik, pr, press, presse, privacy, privatsphäre, productivity, programming, protest, qtalk, quintessenz, quote, quotes, radio, rant, recherche, recht, release, review, rezension, rezension, rss, science, search, security, server, settings, sf, shaarli, Show-n-tell thursday, sicherheit, silverlight, SnTT, social media, software, sony, sound, space, spam, sprache, spö, ssh, ssl, standards, storage, story, stupid, summerspecial, sun, sysadmin, talk, talks, technology, The Hitchhikers Guide to the Galaxy, theme, think, thinkpad, tip, tipp, tools, topgear, torrent, towel, Towel Day, TowelDay, travel, truth, tv, twitter, ubuntu, uk, unix, update, usa, vds, video, videoüberwachung, vienna, Vim, vim, vista, vorratsdatenspeicherung, vortrag, wahl, wcm, web, web 2.0, web2.0, Web20, web20, webdesign, werbung, wien, wiener linien, wikileaks, windows, windows 7, wired, wishlist, wissen, Wissen_ist_Macht, wlan, work, wow, wtf, Wunschzettel, wunschzettel, www, xbox, xml, xp, zensur, zukunft, zune, österreich, övp, übersetzung, überwachung

AFK Readinglist