Realitätsverlust bei Microsoft?

Trudelt eine Presseaussendung von Microsoft bei mir ein. Fein, denk ich mir, als ich die Überschrift „Neuerungen bei Windows Vista Service Pack 1 und Windows Server 2008” lese. Aber dann kam es ganz dick:

Mit der kommenden Aktualisierung der Betriebssysteme wird Microsoft Anwender noch besser vor Raubkopien schützen. Unter anderem wird die Ausführung von zwei bekannten Manipulationen für den Aktivierungsprozess von Windows Vista verhindert. Das wird mit dem Service Pack 1 im ersten Quartal 2008 umgesetzt. Aufgrund des Feedbacks von Kunden und Partnern passt Microsoft zudem die Unterschiede in der Nutzung von originaler und gefälschter Software an. Das gilt ab Windows Vista Service Pack 1 und Windows Server 2008.
LOL. Deswegen werde ich mir jetzt sicherlich sofort das SP1 installieren, wenn es offiziell verfügbar ist. Weil es mich besser vor Raubkopien schützt. ROTFL. Liebe Microsofties, was immer ihr auch in euren Büros raucht, ich hätte auch gerne etwas davon. Von den anderen Neuerungen des SP1, wie etwa changes focused on addressing specific reliability and performance issues, supporting new types of hardware, and adding support for several emerging standards (dazu gehören auch das schon bekannte „Update zur Verbesserung der Leistung und Zuverlässigkeit von Windows Vista”, sowie das „Update zur Verbesserung der Kompatibilität und Zuverlässigkeit von Windows Vista”) oder Verbesserungen hinsichtlich management, deployment, and support challenges, wird in der Aussendung nicht gesprochen. Auch Informationen, ob nun etwa der Bug im Multimedia Class Scheduler Service im SP1 gefixed wird, durch den die Datenübertragung im Netzwerk gebremst wird, wenn man gleichzeitig Musik auf dem PC abspielt, finden sich nicht in der Aussendung. Was interessiert es mich, dass Microosft Mit Hilfe des WGA-Programms (Windows Genuine Advantage) weiterhin gegen raubkopierte und gefälschte Software vorgeht. Höchste Priorität besitzt dabei eine eindeutige Erkennung gefälschter oder manipulierter Versionen. $DEITY sei Dank, kann ich da nur sagen. Ich dachte schon die Wünsche, Interessen und Bedürfnisse seiner Kunden oder zumindest der Aktienkurs und die Quartalszahlen würden bei Microosft höchste Priorität haben. Dank der Aussendung wissen wir nun aber, dass es die Erkennung gefälschter Software ist. Wie konnte ich ohne dieser wichtigen Information nur leben? Das einzige „interessante” Informations-Nugget in dieser Aussendung war die Aussage, dass Microsoft den „reduced functionality mode” aufgibt, falls die Echtheits-Validierung nicht geklappt hat:
Mit dem Update werden Besitzer gefälschter Software immer wieder auf den illegalen Status ihres Systems hingewiesen und erhalten Hinweise, wie sie Original-Software erwerben können. Sie werden jedoch weiterhin alle Funktionen nutzen können. Bislang konnten bei Windows Vista raubkopierte Systeme in einen Modus mit reduziertem Funktionsumfang geschaltet werden. Das wird mit der Einführung des Windows Vista Service Pack 1 nicht mehr geschehen. Die grundsätzliche Strategie von Microsoft hat sich aber nicht geändert. Alle Kopien von Windows Vista benötigen auch mit Service Pack 1 eine Aktivierung und diese wird regelmäßig geprüft.
Hintergrund dazu: Ein Problem mit den WGA-Servern hatte Ende August dazu geführt, dass tausende legitime Windows-Installationen als „Raubkopien” gekennzeichnet und daher Features wie Windows Aero, Windows ReadyBoost, Windows Defender und Windows Update deaktiviert wurden. Wären die Systeme nicht innerhalb von 30 Tagen über die Windows Genuine Advantage Homepage erneut aktiviert worden, wären diese in den so genannten „niedrigen Funktionalitätsmodus“ versetzt worden. In diesem Modus gibt es dann kein Startmenü, keine Desktopsymbole, und der Desktophintergrund ist schwarz. Weiters werden nach einer Stunde alle Benutzer ohne vorherige Warnung abgemeldet. Diese Peinlichkeit (und negative Presseecho) will MS in Zukunft wohl vermeiden. Prinzipiell ja eine Meldung, aber hier in einem ganz falschen Kontext präsentiert.

Tagged as: , , , , | Author:
[Donnerstag, 20071206, 01:36 | permanent link | 0 Kommentar(e)

Comments are closed for this story.


Disclaimer

„Leyrers Online Pamphlet“ ist die persönliche Website von mir, Martin Leyrer. Die hier veröffentlichten Beiträge spiegeln meine Ideen, Interessen, meinen Humor und fallweise auch mein Leben wider.
The postings on this site are my own and do not represent the positions, strategies or opinions of any former, current or future employer of mine.

Search

RSS Feed RSS Feed

Tag Cloud

2007, a-trust, a.trust, a1, accessability, acta, advent, age, amazon, ankündigung, apache, apple, audio, austria, backup, barcamp, bba, big brother awards, birthday, blog, blogging, book, books, browser, Browser_-_Firefox, bruce sterling, buch, bürgerkarte, cars, cartoon, ccc, cfp, christmas, cloud, collection, computer, computing, concert, conference, copyright, database, date, datenschutz, debian, delicious, demokratie, design, desktop, deutsch, deutschland, dev, developer, digitalks, dilbert, disobay, dna, dns, Doctor Who, documentation, Domino, domino, Douglas Adams, download, drm, dsk, dvd, e-card, e-government, e-mail, e-voting, E71, Ein_Tag_im_Leben, email, eu, event, exchange, Extensions, fail, feedback, film, firefox, flightexpress, food, foto, fsfe, fun, future, games, gaming, geek, geld, gleichberechtigung, google, graz, grüne, grüninnen, hack, hacker, handtuch, handy, hardware, HHGTTG, history, how-to, howto, hp, html, humor, ibm, IBM, ical, image, innovation, intel, internet, internet explorer, iphone, ipod, isp, IT, it, java, javascript, job, journalismus, keyboard, knowledge, konzert, language, laptop, law, lego, lenovo, life, links, Linux, linux, linuxwochen, linuxwochenende, living, lol, london, lost+found, Lotus, lotus, lotus notes, Lotus Notes, LotusNotes, lotusnotes, lotusphere, Lotusphere, Lotusphere2006, lotusphere2007, lotusphere2008, Lotusphere2008, lustig, m3_bei_der_Arbeit, mac, mail, marketing, mathematik, media, medien, metalab, microsoft, Microsoft, mITtendrin, mobile, mood, movie, mp3, multimedia, music, musik, männer, nasa, netwatcher, network, netzpolitik, news, nokia, notes, Notes, Notes+Domino, office, online, OOXML, open source, openoffice, opensource, orf, orlando, os, outlook, patents, pc, pdf, perl, personal, php, picture, pictures, podcast, politics, politik, pr, press, presse, privacy, privatsphäre, productivity, programming, protest, qtalk, quintessenz, quote, quotes, radio, rant, recherche, recht, release, review, rezension, rss, science, search, security, server, sf, shaarli, Show-n-tell thursday, sicherheit, silverlight, SnTT, social media, software, sony, sound, space, spam, sprache, spö, ssh, ssl, standards, storage, story, stupid, summerspecial, sun, sysadmin, talk, talks, technology, The Hitchhikers Guide to the Galaxy, theme, think, thinkpad, tip, tipp, tools, topgear, torrent, towel, Towel Day, TowelDay, travel, truth, tv, twitter, ubuntu, uk, unix, update, usa, vds, video, videoüberwachung, vienna, vim, Vim, vista, vorratsdatenspeicherung, vortrag, wahl, wcm, web, web 2.0, web2.0, web20, Web20, webdesign, werbung, wien, wiener linien, wikileaks, windows, windows 7, wired, wishlist, wissen, Wissen_ist_Macht, wlan, work, wow, wtf, Wunschzettel, wunschzettel, www, xbox, xml, xp, zensur, zukunft, zune, österreich, övp, übersetzung, überwachung

AFK Readinglist