New Year Tradition

Bernd das Brot: Dinner for one, Part 1

Bernd das Brot: Dinner for one, Part 2

Dinner For One, The Original:

Tagged as: , , | Author:
[Montag, 20071231, 20:44 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Parlamentarische Petition zur Behandlung des Sicherheitspolizeigesetzes im Innenausschuss des Nationalrats

Um die Mitternachtszeit des 6. Dezember 2007 hat der Nationalrat die Novelle zum Sicherheitspolizeigesetz beschlossen. Damit sind an einem Abend drei Kontrollen ausgeschaltet worden:

  • die Kontrolle der Richter
  • die Kontrolle der Provider
  • die Kontrolle des Parlaments.

Zum ersten Mal darf die Polizei ohne richterlichen Befehl

  • Standortdaten von Mobiltelefonen abfragen
  • IMSI-Catcher einsetzen
  • Netzbetreiber zur Auskunft über dynamische IP-Adressen zwingen.

Der parlamentarische Beschluss zur Ausweitung der polizeilichen Überwachung auf Handys und Internet wurde ohne Anhörung des Innenausschusses gefasst. Der polizeiliche Zugriff auf die IP-Adressen wurde während der Plenarsitzung von Abgeordneten als Abänderungsantrag eingebracht.

Wir können und wollen die de-facto Ausschaltung der Volksvertretung in dieser wichtigen Sache nicht hinnehmen. Daher richten wir unsere Petition an den Nationalrat:

  • Wir wollen, dass sich der Innenausschuss des Nationalrats ernsthaft mit der Überwachung von Handys und Internet befasst.
  • Wir wollen, dass in Zukunft keine Gesetze, die persönliche Freiheiten einschränken, ohne Begutachtung, vorherige Behandlung im Ausschuss und eine breite öffentliche Diskussion beschlossen werden.
  • Weiters wollen wir, dass alle gesetzlichen und behördlichen Ermächtigungen zur Überwachung ohne ausreichende Abwägung der Verhältnismäßigkeit und ohne genügende Kontrolle durch Richter zurückgenommen werden.

Wir erwarten vom österreichischen Nationalrat Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit den Grundrechten der Menschen und der Verfassung der Republik.

Mehr informationen zu dieser Petition, die man auch online „unterschreiben” kann, gibt es auf http://ueberwachungsstaat.at/.

Tagged as: , , , , , | Author:
[Montag, 20071231, 14:46 | permanent link | 0 Kommentar(e)


How to Safeguard Your Privacy Online

Tame:

  • Do not use desktop search tools like Google Desktop or Microsoft Desktop Search.
  • Do not use webmail from a service provider like AT&T, Google or Microsoft.
  • Do not use browser toolbars or desktop gadgets.
  • Remove all social network accounts.
  • Clear your browser cookies after every session.
  • Change your local username daily.
  • Use Opera. With Opera, you can mimic another browser’s identification string, which helps mask your browser’s settings and reduces the information that you send to a web site when you visit.
Just because you’re paranoid, doesn’t mean they’re not after you:
  • Do not make international phone calls.
  • Do not have a home broadband connection.
  • Use free Wi-Fi.
  • Install a host-based Intrusion Detection System (IDS) like OSSEC.

How to Safeguard Your Privacy Online

Tagged as: , | Author:
[Freitag, 20071228, 00:06 | permanent link | 1 Kommentar(e)


Vernünftige/pragmatische Norweger

Die Norwegische Regerung hat drei Dokumentstandards benannt, die ab dem 1.1.2009 verpflichtend innerhalb der Regoerungsbehörden zu verwenden sind:

  • HTML für alle öffentlichen Informationen im WWW
  • PDF für alle Dokumente, bei denen es auf das Layout ankommt
  • ODF für alle Dokumente, welche der Empfänger bearbeiten muss

Hinzu kommt, dass bis 2014 alle bereits veröffentlichten Dokumente in dieses Format konvertiert werden müssen.

Und Österreich? Laut den ::reference egovernment: E-Government:: (weder WAI-konform noch per SSL authentifiziert) gibt es mit „formate 1.0.2” ein Dokument, welches die Dokumentenformate, die von Behörden zu verwenden, anzunehmen bzw. abzulehnen sind beinhaltet.

So dürfen laut dem Dokument Behörden nur Dokumente in den Formaten text/plain im ISO 7759-1 Encoding (also ohne Euro-Zeichen), PDF und RTF sowie HTML 4.0.1 bzw. XHTML 1.0 ausgeben. Diese Liste darf jedoch (leider?) von den Behörden um andere Einträge erweitert werden.

Bei der Auflistung der so genannten „praxisrelevanten Dokumentenformate” werden natürlich (2005!) nur die Microsoft-Dokumente angeführt. Lustig ist hier aber, dass die Autoren schreiben: Es sei darauf hingewiesen, dass – sofern technisch möglich – die Verwendung der zugehörigen XML Varianten (WordML, ExcelML, sowie weitere) zu bevorzugen ist, um zukünftig den größtmöglichen Grad an Interoperabilität zu erreichen. Wenn man das heute (Ende 2007) liest, stellt sich die Frage ob WordML vor zwei jahren wirklich die richtige Wahl gewesen wäre – schließlich gibts es dafür schon ein Nachfolgeformat. Und verfügt dieses über eine ähnliche Lebenserwartung? ;)

Ich würde mir vom österreichischen IKT-Board, den Ländern, Gemeinde- und Städtebund eine Überarbeitung dieses Konvention unter Berücksichtigung aktueller Aspekte sowie etwas mehr Mut bei der Festschreibung wünschen. Was macht es für einen Eidnruck, wenn beim Großmeister des e-Government ein Ministerium die Microsoft, ein anderes die ODF-Formate als Standard definiert. So kanns doch nicht gehen.

Quellen:
Norway mandates open formats

Tagged as: , , , , | Author:
[Donnerstag, 20071227, 23:35 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Stefanitag

Tagged as: | Author:
[Mittwoch, 20071226, 10:00 | permanent link | 1 Kommentar(e)


Same procedure as every year

Tagged as: , | Author:
[Dienstag, 20071225, 09:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Today

Gute Buchungslage zu Weihnachten:

Die Buchungslage für die kommenden Weihnachtsfeiertage ist in Salzburgs Wintersportzentren ausgesprochen positiv.

Cyanide and Happiness, a daily webcomic
Cyanide & Happiness @ Explosm.net

Tagged as: , | Author:
[Montag, 20071224, 10:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Feel like Peter Gabriel

Enlighted Designs Inc. offers added lights to all kinds of faux fur coats, hats, scarves, legwarmers, and other types of clothing:

deluxe color changing faux fur coat

So if you want to feel like Peter Gabriel, get one. :)

Tagged as: , , , | Author:
[Sonntag, 20071223, 15:47 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Microsoft @ NCC 1701-D

Microsoft vs. Data

Via vowe.

Tagged as: , , | Author:
[Sonntag, 20071223, 15:22 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Sometimes, a hug is all what we need

Im Jahr 2004 sehnte sich Juan Mann nach seiner Rückkehr nach Australien nach einer Umarmung. Er wurde aber von niemandem erwartet und in Empfang genommen. Um anderen Menschen in ähnlichen Situationen zu helfen, begann Mann sich mit einem Schild in die Fußgängerzone zu stellen, auf dem „Free Hugs” stand.

Free Hugs Campaignvia DenkBloggAde

Tagged as: , , | Author:
[Sonntag, 20071223, 15:15 | permanent link | 1 Kommentar(e)


Weihnachten in der Patchwork-Familie

Wo und wie gefeiert wird, müssen die Eltern entscheiden. Sie sollen ihre Kinder zwar mitbestimmen lassen und Weihnachten nicht über ihre Köpfe hinweg organisieren. Trotzdem sollen die Eltern nicht das Kind über Ort und Art der Weihnachtsfeier entscheiden lassen, denn sich hier gegen einen Elternteil auszusprechen ist eine große Belastung für das Kind. Statt sich über Termine und Ort der Feier zu streiten, sollten Familien lieber zweimal Weihnachten feiern.

So gelingt Weihnachten in der Patchwork-Familie

Tagged as: , | Author:
[Sonntag, 20071223, 15:01 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Dear HP, which operating system would you recommend?

Windows? Where a bug in the „HP Quick Launch Button” could allow the execution of arbitrary code or gain some attacker privileged access remotely?

Or Linux, to which you say: HP does not recommend installing of Linux Operating System, it could not guarantee a high level of compatibility for all basic hardware and software components of the PCs

Fuckwits!

Tagged as: , , , , , | Author:
[Donnerstag, 20071220, 22:03 | permanent link | 2 Kommentar(e)


Übersetzungsdienst für Google Talk

Google bietet für seinen Chat-Dienst nun auch Übersetzungs”roboter” an. So kann etwa en2de@bot.talk.google.com vom Englischen ins Deutsche übersetzen und de2en@bot.talk.google.com vom Deutschen ins Englische.

Demo Übersetzungsdienst für Google Talk

Wie bei allen automatischen Übersetzungstools ist die Übersetzung nicht perfekt, funktioniert aber recht gut. Leider kann man diese Bots nur über den Google Talk und nicht über andere Jabber-Dienste nutzen.

Translation Service for Google Talk

Tagged as: , , , , , | Author:
[Donnerstag, 20071220, 21:50 | permanent link | 1 Kommentar(e)


Laboramus Sustinere

US-Army, We Work to Assist:

You have tried to send a .zip file through the Army Email Network. Per NETCOM 9TH ASC TECHCON Implementation Memorandum Number 2004-011a archive file types are blocked(.zip,.rar,etc), but if this is a legitimate file please rename it to .zzz and resend it.

How the army handles e-mail.

Tagged as: , | Author:
[Donnerstag, 20071220, 21:48 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Microsoft setzt auf Jackass

Um seinen Flash-Killer Silverlight zu pushen (hat den außer Microsoft-Mitarbeitern und -Fanboys schon wer installiert?) hat Microsoft nun einen genialen Coup gestartet. Wenn die Kiddies das Online-Online Jackass 2.5 sehen wollen, müssen sie zuerst Silverlight installieren.

OK, ich seh das nicht so als Problem, da hier Darwins Theorien dafür sorgen, dass sich die Jackass-Seher und Nachahmer nicht vermehren und deren Rechner dann eh gewiped und verkauft werden und so Silverlight wieder deinstalliert wird.

Jackass 2.5

Tagged as: , , | Author:
[Donnerstag, 20071220, 08:45 | permanent link | 1 Kommentar(e)


NetBSD 4.0

NetBSD gilt als eines der portabelsten Betriebssysteme. Zu den neuen Fähigkeiten der gerade veröffentlichten Version 4.0 gehören HDA Sound, Xen3, Hardware-Monitor von OpenBSD, Sendmail wurde mit Postfix ersetzt usw..

Announcing NetBSD 4.0

Tagged as: , | Author:
[Donnerstag, 20071220, 08:35 | permanent link | 0 Kommentar(e)


‘Ocean's 11' Data Center Robbery in London

Thieves impersonating policemen stole more than $4 million in equipment from a Verizon Business data center in northern London Thursday night, according to UK papers, who are describing the incident as an „Ocean’s Eleven” heist. Police are seeking three to five men, who posed as police to gain access to the facility in the King’s Cross section of London, and then tied up security guards and removed equipment …

„Ocean’s 11” Data Center Robbery in London

Tagged as: , , , | Author:
[Donnerstag, 20071220, 08:11 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Surveillance

Surveillance

Tagged as: , , , , | Author:
[Donnerstag, 20071220, 08:07 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Genii Software's 8th Annual Lotusphere Agenda Database

As every year, Ben Langhinrichs publishes a sessions db for the upcoming lotusphere 2008. It is made available in Journal format that is suitable for synching with your PDA, or for just general browsing.

Updates can be replicated from a server of The Turtle Partnership.

And no, IBM is still not offering a database like this.

Genii Software’s 8th Annual Lotusphere Agenda Database for PDA Synching and Session Planning

Tagged as: , , , , | Author:
[Donnerstag, 20071220, 08:03 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Peter Jackson, New Line, and MGM announce „The Hobbit” films

MGM and New Line will co-finance and co-distribute two films, “The Hobbit” and a sequel to “The Hobbit.” Peter Jackson and Fran Walsh will serve as Executive Producers of two films based on “The Hobbit.” New Line will manage the production of the films, which will be shot simultaneously.

The Hobbit: The Official Movie Blog

Hint: Read the book first.

Tagged as: , , , | Author:
[Mittwoch, 20071219, 21:58 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Why London.pm declared war on Vienna.pm

domm wrote:

After seeing London.pm take over the YAPC::Europe 2008 stats again, I suggested starting a group called not_London.pm, which should be able to beat London.pm on the scoreboard. Due to a traitor on #austria.pm, Greg learned of this plan and consequently declared war on Vienna.pm (As a point of order, I regard the formation of !London.pm as the act of war, I’d also like to note that domm is not limiting his !Group attacks to just London.pm, he seems to have also decided to attack Lyon.pm - Greg (That was just for testing ACT - domm)). Which we of course accepted.
 
The „war” will take place at YAPC::Europe 2008 in Copenhagen and consist of three rounds of battle, „fought” by the leaders of each group, that is Greg McCarroll for London.pm and Thomas Klausner for Vienna.pm
  1. Playing a cowbell version of guitar hero (To be created by domm and Greg) while drinking white wine between rounds (Austrians have a high tolerance for this apparently - Greg).
  2. A cooking contest
  3. 3. Arm wrestling

Read the whole story.

Tagged as: , , , , | Author:
[Samstag, 20071215, 17:34 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Microsoft repariert ODF-Plugin für Sun

Drüben im vistablog.at haben sie das Microsoft Office 2007 Service Pack 1 Deutsch bereits abgefeiert. Auch die Tatsache, dass im Splashscreen von Outlook das Copyright nun von „2006” auf „2007” geändert wurde. :D

Einen ganz wesentlichen Punkt und Grund, warum man sich das Office 2007 SP1 installieren sollte, haben die lieben Leute von vistablog.at nicht erwähnt. Mit dem SP1 wird auch ein Fehler in den Import-Filtern von Microsoft Office 2007 behoben, der bis jetzt verhindert hat, dass Suns ODF Plugin 1.1 auch in der neuesten Version von Microsoft Office funktioniert.

Und liebe Microsoft: Bitte lasst Eure Knowledge Base Artikel – zumindest die populären – von Menschen korrekturlesen oder veröffentlicht sie nur auf Englisch. Sätze wie Die Microsoft Office-Suite Service Pack 1 2007 enthält Verbesserungen erheblicher Sicherheit, Stabilitätsverbesserungen und Leistungsverbesserungen., Downloadbar List der Service Pack von Probleme beheben oder Das suite SP1 Microsoft Office 2007 befindet sich in dem Microsoft Download Center. sind nicht akzeptabel.

Gefunden via IT conservations.

Tagged as: , , , , , | Author:
[Samstag, 20071215, 10:27 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Microsofts Zertifizierungswahnsinn

Mit „Zertifikaten” hat sich Microsoft bereits mehrmals „blutige Nasen” geholt. So etwa beim Launch von Windows Vista mit den Zertifikaten „Windows Vista Capable PC” und „Windows Vista Premium Ready PC”. Da hat sich schon Georg auf dem vistablog schwer getan, die Unterschiede heraus zu arbeiten und in den USA würde – wie üblich – gleich mal gegen Microsoft geklagt, weil ein „Capable PC” nicht die neuen Features wie etwa die „Aero” Oberfläche mit ihren Transparenten Fenstern unterstützt.

Aber auch „PlaysForSure”, Microsofts Zertifikat für Geräte und Dienste die Musik abspielen können, hatte sein Waterloo. Diese „Auszeichnung” erhalten prinzipiell alle Geräte und Dienste, die über 2000 Performance- und Kompatibilitätstest von Microsoft erfolgreich abschließen, Windows Media Audio oder Windows Media Video Formate abspielen und das Windows Media DRM (Digital Rights Management) der Windows Media Player Versionen 10 und 11 unterstützen.
Microsofts tragbares Musikwiedergabegerät Zune, das immer noch nur in den USA verkauft wird (mit dem Design würde ich mich auch nicht nach Europa trauen), ist NICHT „PlaysForSure” zertifiziert!!!

Ars Technika hat die das erfolgreiche Microsoft DRM-Modell wunderschön zusammengefasst:

launch a new scheme with logo, convince device makers to sign up, launch your own online music store that uses said ecosystem, drop your music store, launch your own device which uses incompatible DRM, launch new music store with same incompatible DRM, then change branding of ecosystem logo.

Als neuesten Streich hat Microsoft nun das „PlaysForSure” Logo aufgelassen und durch das „Certified for Windows Vista” ersetzt. Hintergedanke ist hier „natürlich” nur, für den Kunden alles einfacher zu machen, weil er jetzt beim Kauf nur mehr nach dem Vista-Logo und nicht auch noch nach dem passenden DRM-Logo schauen muss. Auch will Microsoft weiterhin „PlaysForSure” und Firmen, die das Logo einsetzen, unterstützten.

Zum Nachdenken: Das DRM, das in „Certified for Windows Vista” (früher: „PlaysForSure”) zum Einsatz kommt, ist auch für Windows XP sowie Windows Mobile 5.0 und 6 erhältlich, nicht nur für Windows Vista. Und der Zune ist zwar ebenfalls „Certified for Windows Vista”, kann aber „Certified for Windows Vista” (früher: „PlaysForSure”) Musikdateien nicht abspielen.

Zum Glück ist das jetzt für den Konsumenten so einfach geworden. Ich denke, ich greife zu einem DRM-freien Media-Player mit Ogg- und MP3-Unterstützung. Der „plays for sure” alle Dateien, die ich ihm vorwerfe.

Tagged as: , , , , , , , | Author:
[Freitag, 20071214, 16:58 | permanent link | 2 Kommentar(e)


dig.it|all

COMDAO lädt am 18. Dezember zu „dig.it.all” - ein Fest & eine Bühne für die digitale Medienszene. Dabei sollen spannende Projekte „ausgegraben” („dig”) und in Form eines „Digi-Slams” (2 Minunten Pitch) der Öffentlichkeit präsentiert werden.’
 
dig.it.|all wird von Jürgen Wutzlhofer, Wiener Landtagsabgeordneter und Gemeinderat, und Helmut Leopold, Leiter Plattform- und Technologiemanagement Telekom Austria, eröffnet. Durch den Digi-Slam” führt Martin Bredl, Leiter Kommunikation Telekom Austria.

Besucher, die nur zuschauen und nicht „geslamt” werden wollen, werden auf der Ankündigungsseite gebeten, sich pert E-Mail mit Name und Geburtsdatum anzumlden.

Kann mir bitte irgendjemand erklären, welchen Sinn die Angabe des Geburtsdatums hat? Landen Name, E-Mail und Geburtsdatum in einer Datenbank, die dann an Spammer weiterverkauft wird?
Wenn es um die Punschmenge geht, wie Hannes in seiner zweiten Xing-Einladung andeutet, ist die Frage nach dem Geburtsdatum nicht ebenfalls sinnlos? Müsste man dann nicht fragen, wer alkoholfreien Punsch wünscht bzw. müssten beim Ausschank dann nicht die Ausweise kontrolliert werden?
Was soll die Frage nach dem Geburtsdatum also?

Witzig find ich auch, dass Hannes Bitte meldet Euch unbedingt via Email an schreibt, man aber auf seine E-Mail Anmeldung KEINERLEI Rückmeldung erhält.

Na schaun wir mal, ob meine Anmeldung auch ohne Geburtsdatum angekommen ist und akzeptiert wurde. :)

Tagged as: , , , | Author:
[Freitag, 20071214, 16:57 | permanent link | 2 Kommentar(e)


Terry Pratchett diagnosed with Alzheimer

Terry Pratchett announced, that he has been diagnosed with a rare form of early onset Alzheimer’s. I would have liked to keep this one quiet for a little while, but because of upcoming conventions and of course the need to keep my publishers informed, it seems to me unfair to withhold the news, Pratchett wrote.

And kudos to him and his attitude:

Frankly, I would prefer it if people kept things cheerful, because I think there’s time for at least a few more books yet :o)
&nbsP,
I would just like to draw attention to everyone reading the above that this should be interpreted as ‘I am not dead’. I will, of course, be dead at some future point, as will everybody else. For me, this maybe further off than you think - it’s too soon to tell. I know it’s a very human thing to say „Is there anything I can do”, but in this case I would only entertain offers from very high-end experts in brain chemistry.

Terry Pratchett, AN EMBUGGERANCE

Tagged as: , , , | Author:
[Freitag, 20071214, 16:56 | permanent link | 1 Kommentar(e)


Is It Lotusphere?

Inspired by http://www.isitchristmas.com/ I set up http://isitlotusphere.com.
If you want to be updated on the current status, subscribe to the RSS-Feed (updates every day at 9am Orlando-time).

Angeregt von http://www.isitchristmas.com/ hab ich jetzt http://isitlotusphere.com (inkl. RSS-Feed mit täglichem Update um 09:00 Uhr Orlando-Zeit) eingerichtet.

Feedback welcome! :)

Tagged as: , , , , , , , | Author:
[Donnerstag, 20071213, 09:52 | permanent link | 2 Kommentar(e)


MP3-Versionen gekaufter CDs sind Raubkopien?

Man könnte glauben, man befindet sich derzeit in einer Twilight Zone Folge mit dem Titel „WTF?”.

In einem Verfahren des US-Verbandes der Musikindustrie (RIAA) gegen ein Ehepaar aus Arizona, führten die Anwälte aus, dass „von eigenen CDs im MP3-Format gezogene Kopien nicht „autorisiert” sind und damit gegen das Urheberrecht verstoßen”.

Wir sprechen hier nicht von Kopien, die über eine Tauschbörse heruntergeladen wurden, oder von CDs, wo zuerst der Kopierschutz umgangen wurde. Die Rede ist hier von MP3-Dateien, die von CDs ohne Kopierschutz erstellt wurden, die sich im Besitz der Angeklagten befanden. Knackpunkt in dem Verfahren dürfte die Tatsache sein, dass sich die Dateien im Ordner „Shared” auf der Festplatte befanden.

Also liebe Kinder, was machen wir ab sofort? Richtig! Ordner wie „Shared”, „Internet” oder „Upload” werden ab sofort in „Pr0n”, „Bomben aus Haushaltschemikalien” und „Der komplette Koran mit Kommentaren” umbenannt, dann gibts keine Probleme mehr.

Und falls Ihr glaubt, dass dieses Problem nur die Bewohner der USA betrifft: Die RIAA kooperiert sehr eng mit der auch in Österreich tätigen IFPI. Es dürfte also nur eine Frage der Zeit sein, bis die auch bei uns auf ähnliche Ideen kommen. Falls wer der IFPI gleich mal präventiv seine Meinung schreiben will, hier die Kontaktdaten:

Präsident
Hannes Eder, Universal Music Austria
 
Vorstand
Hannes Eder, Universal Music Austria
Mark Flury, Edel Musica
Manfred Lappe, Warner Music Austria
Thomas Thron, EMI Music Austria
Horst Unterholzner, Sony BMG Music Entertainment Austria
 
Geschäftsführung
Dr. Franz Medwenitsch
 
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Thomas Böhm
 
IFPI Austria - Verband der Österreichischen Musikwirtschaft
Schreyvogelgasse 2/5
1010 Wien
T: +43 1 535 6035
F: +43 1 535 5191
E: ifpi@ifpi.at

Tagged as: , , , | Author:
[Mittwoch, 20071212, 00:55 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Internet-Filter bald auch in Europa?

In den USA greift es schon um sich: Die Filterung des Internet-Datenverkehrs durch die Provider. Einer der ganz Großen, Comcast, kappt schon seit längerem Bittorrent-Verbindungen – selbstverständlich ohne es zuzugeben und manchmal auch mit Kollateralschäden wie der Störung von Notes-Replikationen.

Geht es nach dem Willen der International Federation of the Phonographic Industry (IFPI), so soll diese Praxis nun auch in Europa eingeführt und auch durch die EU und ihre Mitgliedsstaaten für die Internet Service Provider (ISP) verpflichtend werden.

Laut der Electronic Frontier Foundation (EFF) hat die IFPI in einem Memo an die Richtlinien-Macher der EU gefordert, dass die ISPs die Protokolle der „bösen” Peer-to-Peer (P2P) Netzwerke wie Bittorrent komplett sowie den Zugriff auf Urheberrechtsverletzende Webseiten sperren müssen/sollten.

Ich habe bei meinem Provider einen Internet-Zugang gekauft, keinen Web- und E-Mail Zugang. Eine Zensurierung meines Internet-Zugangs durch die Phonoindustrie ist in meinen Augen nicht akzeptabel.

Vorschläge, wie man auf EU und Bundesebene gegen diese Entwicklung Akzente setzten kann, werden gerne entgegen genommen.

EFF: Music Industry Pressures EU Politicians for Filtered Internet

Tagged as: , | Author:
[Mittwoch, 20071212, 00:33 | permanent link | 1 Kommentar(e)


ogg odd" />

Now that's ogg odd

HTML 5, Version 1.331 from Wed, Dec 5 05:48:41 2007 UTC:

User agents may support any video and audio codecs and container formats.
 
User agents should support Ogg Theora video and Ogg Vorbis audio, as well as the Ogg container format.

HTML 5, Version 1.338 from Tue, Dec 11 10:35:48 2007 UTC:

User agents may support any video and audio codecs and container formats.

Thanks Nokia and Apple.

And for those who say that multimedia-codecs have no place in a HTML specification: where would the web be now, if the earlier specs would not have endorsed GIF, JPEG und PNG?

And the spec also did not mean that Ogg Theora/Vorbis are the only codecs allowed. According to RFC 2119, „should” means:

SHOULD    This word, or the adjective „RECOMMENDED”, mean that there may exist valid reasons in particular circumstances to ignore a particular item, but the full implications must be understood and carefully weighed before choosing a different course.

Tagged as: , , | Author:
[Dienstag, 20071211, 23:55 | permanent link | 0 Kommentar(e)


So true

If you haven’t found something strange during the day, it hasn’t been much of a day.
    – John A. Wheeler

Tagged as: | Author:
[Dienstag, 20071211, 22:28 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Wichtiger Hinweis von Microsoft

Hinweis: Windows XP und Linux können gleichzeitig gemeinsam auf demselben Computer installiert sein. Weitere Informationen finden Sie in Ihrer Linux-Dokumentation.

Microsoft Knowledgebase Artikel #314458: „Entfernen von Linux und Installieren von Windows XP”

Tagged as: , , , , | Author:
[Dienstag, 20071211, 22:26 | permanent link | 2 Kommentar(e)


How to (not) kill a Toyota

Top Gear: Jeremy Clarkson tries to kill a Toyota Hilux Pick-Up. See it all in Part 1, Part 2a, Part 2b.

You can use it, abuse it, bash, it, drown it, set it on fire and drop it – but you can not kill it.

Tagged as: , , | Author:
[Dienstag, 20071211, 22:23 | permanent link | 0 Kommentar(e)


How to (not) kill a Toyota

Top Gear: Jeremy Clarkson tries to kill a Toyota Hilux Pick-Up. See it all in Part 1, Part 2a, Part 2b.

You can use it, abuse it, bash, it, drown it, set it on fire and drop it – but you can not kill it.

Tagged as: , , | Author:
[Dienstag, 20071211, 21:23 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Die Apokalypse steht bevor ...

… Nokia hat Apache, MySQL und PHP auf seine Mobiltelefone portiert.

Und ja, die Damen und Herren von Nokia spinnen etwas, wie man an dieser Meldung erkennen kann: „”Nokia: Ogg ist proprietär und DRM wichtig

Tagged as: , , , , | Author:
[Montag, 20071210, 23:11 | permanent link | 1 Kommentar(e)


Debian, AWStats, Apache 2 and Virtual Hosts

The usual HowTos and documentation on sites like www.debian-administration.org, www.debianhelp.co.uk or wiki.debian.org describe, how to configure AWStats on Debian GNU/Linux for a host with a single domain, but not a host with multiple virtual domains, like one of the machines I am supporting.

Thankfully, Sami Dalouche has a wonderfully detailed HowTo on his blog. This article describes Apache setup, AWStats configuration, all the necessary Cron-jobs to regulary get the data into the AWStats database and even recommended ACL settings for the logfiles, etc.
Highly recommended!

And if you want to password protect your statistics, here is a short recipie:

Create a username/password file like this:
htpasswd -c /etc/awstats/awstats.htpasswd username

Now, edit /etc/apache2/sites-enabled/000-default or the site-document you want to protect, and under <Directory „/usr/lib/cgi-bin”>, add

                AuthType basic
                AuthName "cgi-bin restricted"
                AuthUserFile /etc/awstats/awstats.htpasswd
 
                <Files awstats.pl>
                        Require valid-user
                </Files>

Reload Apache and you are done.

Tagged as: , , , , , | Author:
[Sonntag, 20071209, 13:24 | permanent link | 0 Kommentar(e)


It Was Twentyseven Years Ago Today

Vor 27 Jahren wurde John Lennon in New York von Mark David Chapman erschossen. Wie Millionen andere kann ich mich noch erinnern, wo ich zu diesem Zeitpunkt war – auf einer Anti-Kriegs-Demo mit meinem Eltern (Vater?), als auf einmal Leute ihre Lautsprecher in die Fenster stellten und „Give Peace a Chance” auf Dauer-Repeat spielten.

Garr Reynolds spricht mir quasi aus der Seele, wenn er schreibt:

… you do not have to agree with everything John Lennon said or even everything he stood for, but there is no denying his impact and his genius … and his compassion. He changed things. And he is still changing things. He certainly saw things differently. He wasn’t always fond of rules or the status quo, and he was just „insane” enough — just „crazy” enough — to think he could change the world. We all have that kind of „insanity” inside us. John Lennon’s legacy is a reminder that we need to let that bit of ourselves out—that bit which others may call „crazy.”

Why in the world are we here,
Surely not to live in pain and fear,
Why on earth are you there,
When you’re ev’rywhere,
Come and get your share.

Well we all shine on,
Like the moon and the stars and the sun

Tagged as: , , | Author:
[Samstag, 20071208, 14:18 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Ich wollt ich wär ein Abgeordneter ...

… dann hätte ich ab heute für den Rest des Jahres Urlaub. :)

Parlinkom vom 6.12.2007: Mit zwei Marathonsitzungen startete der Nationalrat in seine letzte Sitzungswoche vor Jahreswechsel.

Tagged as: , | Author:
[Freitag, 20071207, 08:55 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Kniefall der österreichischen Bundesregierung vor der Medienlobby

Wie die Quintessenz schön zusammenfasst, haben die Koalitionsparteien SPÖ und ÖVP anscheinend besucht von den Lobbyisten der IFPI und Co. bekommen und einen Abänderungsantrag zum Sicherheitspolizeigesetzes (SPG) gestelt, der die „Sicherheitsbehörden berechtigt, von Betreibern öffentlicher Telekommunikationsdienste und sonstigen Diensteanbietern Auskunft zu verlangen über Namen, Anschrift und Teilnehmernummer eines bestimmten Anschlusses, Internetprotokolladresse (IP-Adresse) zu einer bestimmten Nachricht und den Zeitpunkt ihrer Übermittlung sowie Namen und Anschrift eines Benutzers, dem eine IP-Adresse zu einem bestimmten Zeitpunkt zugewiesen war”.

Parlinkom berichtet: Die Änderungen des Sicherheitspolizeigesetzes, des Grenzkontrollgesetzes und des Polizeikooperationsgesetzes wurden in der Fassung eines S-V-Zusatz- bzw. Abänderungsantrages wurden im Rahmen einer getrennten Abstimmung jeweils mehrheitlich angenommen.

„Schöne” Zitate aus der der Abstimmung vorhergehenden Diskussion:

Abgeordneter PARNIGONI (S) wies die Behauptung als tatsächlich unwahr zurück, Handys könnten ohne richterliche Genehmigung abgehört werden.
 
Abgeordneter KÖSSL (V) stimmte Abgeordnetem Parnigoni zu und sprach von einer Fehlinterpretation der vorliegenden Gesetzesänderung durch Abgeordneten Pilz. In einem Abänderungsantrag der Regierungsparteien zum Sicherheitspolizeigesetz geh es vielmehr darum, den Empfehlungen des Datenschutzrates Rechnung zu tragen, erläuterte Kößl. Ein Mehr an Datenschutz und ein Mehr an Kontrolle sei der zentrale Inhalt dieses Abänderungsantrages.
 
In einer tatsächlichen Berichtigung stellte Abgeordneter Mag. MAIER (S) fest, dass es falsch sei, dass dieses Gesetz erlaube, ohne richterlichen Befehl Telefone abzuhören. Durch den Einsatz des Rechtsschutzbeauftragten wurde ein Beitrag für mehr Rechtssicherheit und Rechtsstaatlichkeit geleistet.
 
Abgeordneter PARNIGONI (S) brachte zunächst einen S-V-Abänderungsantrag zum Sicherheitspolizeigesetz ein. Mit diesen Maßnahmen, wodurch u.a. gewaltbereite Fußballfans aus dem Verkehr gezogen werden können, sollen garantieren, dass die EURO 2008 friedlich abläuft. Außerdem enthält das Gesetz noch die die Sexualstraftäterdatei, die Wegweisedatei sowie verbesserte Datenschutzbestimmungen. Was die Frage der Standortfeststellung von Handybenutzern betrifft, so sei dies nur dann möglich, wenn die Gesundheit oder das Leben eines Menschen in Gefahr ist, z.B. wenn jemand einen Bergunfall hatte oder einen Selbstmord ankündigt.

Tagged as: , , , | Author:
[Freitag, 20071207, 08:53 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Bildungsdokumentation - Ein weiterer Umfaller der SPÖ

futurezone, 06.02.2007:

Im Oktober 2001 hatte die damalige SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Andrea Kuntzl die Bildungsevidenz „aus datenschutzrechtlicher Sicht” als „überschießend, unzumutbar” und einen „absoluten Skandal” bezeichnet. Bildungsministerin Gehrer, die von anonymisierten Daten gesprochen habe, habe die Öffentlichkeit falsch informiert, sagte Kuntzl.

Sieht man sich die Textgegenüberstellung des 259 d.B. (XXIII. GP) Bundesgesetz, mit dem das Bildungsdokumentationsgesetz geändert wird an, so sieht man, dass die Sozialversicherungsnummer, weiterhin die hauptsächliche Kennzahl bei der Statistik Österreich ist und mit dem Gesamtdatensatz verknüpft bleibt, obwohl es mit Matrikel- oder Schülernummer bereits brauchbare alternativen gibt.

Ein weiterer Big Brother Award ist Fr. Unterrichtsministerin Claudia Schmied [SPÖ] im nächsten Jahr damit fast schon sicher und der BBA 2007 wird nun sicherlich aus der Evidenz geholt.

Während die Grünen als Einzige gegen die Änderung des Bildungsdokumentationsgesetzes stimmte, waren Andere geradezu überschwenglich dafür

Abgeordnete FRANZ (V) gab zu bedenken, dass eine gute Datenbasis Voraussetzung für Verbesserungen im Schulsystem sei. Sie begrüßte daher die Bildungsdokumentation. Franz zufolge ist gewährleistet, dass Bildungsdaten nur verschlüsselt zum Bildungsministerium gelangen.
 
Abgeordneter Dr. GRAF (F) hob die gute Zusammenarbeit mit dem Unterrichtsministerium in Bezug auf die Novellierung des Bildungsdokumentationsgesetzes hervor. Die Bildungsdokumentation erachtet er als umso notwendiger, als die Abgeordneten gerade im Bildungsbereich kaum aussagekräftige Daten erhielten. Das Spannungsverhältnis zwischen Datenerfassung und Datenschutz sieht Graf ausreichend gelöst.

und wiederum Andere haben die Problematik anscheinend nicht einmal verstanden:

Abgeordneter FAUL (S) verwies auf die Notwendigkeit, Schülerwissen laufend zu evaluieren. In diesem Sinn wertete er die Skepsis der ÖVP gegenüber der Pisa-Studie als unverständlich.

Parlinkom berichtet zu diesem schwarzen Tag für den Datenschutz in Österreich: Die Änderung des Bildungsdokumentationsgesetzes wurde vom Nationalrat mehrheitlich verabschiedet.

| Author:
[Freitag, 20071207, 08:35 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Du weisst, Du bist nicht fit ...

… wenn Du in dem Moment, als der Wecker läutet, das Gefühl hast, gerade erst eingeschlafen zu sein.

Dazu passend: Faithless - Insomnia

Tagged as: , | Author:
[Freitag, 20071207, 07:53 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Radio Netwatcher am Fr, 7. Dezember 2007

Morgen, Freitag 07.12.2007 ist von 13:00 bis 14:00 Uhr wieder Radio Netwatcher on air. Die Themen diese Woche:

  • Interview mit Justizministerin Berger
  • Barrierefreiheit im Web
  • ÖVP Wien fordert e-voting
  • Kulturtip: David Douglas Duncan. PICASSO

Änderungen aus aktuellem Anlass sind selbstverständlich immer möglich. ;)

Live zu hören im Raum Wien auf ORANGE 94.0, oder als Webcast, am Freitag von 13 bis 14 Uhr.

Tagged as: , , , | Author:
[Donnerstag, 20071206, 23:25 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Microsofts Tintenpatzer unterstützt OpenID und ist Debian GNU Linux/Python basierend?

Microsoft ist der Meinung, dass es keine zwei Personen gibt, die einen Tintenklecks wie beim Rohrschach-Test, identisch interpretieren und dass man daher daraus gute Passwörter erzeugen kann. Auf inkblotpassword.com werden Benutzern mehrere dieser Bilder gezeigt. Von dem Bild, das erkannt wird, soll sich der Benutzer den Anfangs- und Endbuchstaben aufschrieben und so ein sicheres Passwort erstellen.

Ein paar Dinge sind mir an dem Dienst von Microsoft aufgefallen:
  • Microsoft speichert die Wort-Assoziationen für Forschungszwecke (angeblich anonymisiert)
  • Der Dienst unterstützt das Open ID Protokoll und ist damit ein OpenID Server, über den man sich an jeder OpenID-fähigen Seite anmelden kann.
  • Basiert inkblotpassword.com wirklich auf Apache und Python? Server: Apache/1.3.34 (Debian) mod_python/2.7.11 Python/2.4.4c0 mod_ssl/2.8.25 OpenSSL/0.9.8c

Tagged as: , , , | Author:
[Donnerstag, 20071206, 19:13 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Du weißt, Du hast ein Korruptions- und Imageproblem ...

… wenn Nigeria einen Ausrüstungsvertrag im Umfang von rund 700.000 Euro mit Dir annulliert und dies mit den andauernden Korruptionsermittlungen begründet.

Tagged as: , , | Author:
[Donnerstag, 20071206, 18:48 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Realitätsverlust bei Microsoft?

Trudelt eine Presseaussendung von Microsoft bei mir ein. Fein, denk ich mir, als ich die Überschrift „Neuerungen bei Windows Vista Service Pack 1 und Windows Server 2008” lese. Aber dann kam es ganz dick:

Mit der kommenden Aktualisierung der Betriebssysteme wird Microsoft Anwender noch besser vor Raubkopien schützen. Unter anderem wird die Ausführung von zwei bekannten Manipulationen für den Aktivierungsprozess von Windows Vista verhindert. Das wird mit dem Service Pack 1 im ersten Quartal 2008 umgesetzt. Aufgrund des Feedbacks von Kunden und Partnern passt Microsoft zudem die Unterschiede in der Nutzung von originaler und gefälschter Software an. Das gilt ab Windows Vista Service Pack 1 und Windows Server 2008.

LOL. Deswegen werde ich mir jetzt sicherlich sofort das SP1 installieren, wenn es offiziell verfügbar ist. Weil es mich besser vor Raubkopien schützt. ROTFL. Liebe Microsofties, was immer ihr auch in euren Büros raucht, ich hätte auch gerne etwas davon.

Von den anderen Neuerungen des SP1, wie etwa changes focused on addressing specific reliability and performance issues, supporting new types of hardware, and adding support for several emerging standards (dazu gehören auch das schon bekannte „Update zur Verbesserung der Leistung und Zuverlässigkeit von Windows Vista”, sowie das „Update zur Verbesserung der Kompatibilität und Zuverlässigkeit von Windows Vista”) oder Verbesserungen hinsichtlich management, deployment, and support challenges, wird in der Aussendung nicht gesprochen.

Auch Informationen, ob nun etwa der Bug im Multimedia Class Scheduler Service im SP1 gefixed wird, durch den die Datenübertragung im Netzwerk gebremst wird, wenn man gleichzeitig Musik auf dem PC abspielt, finden sich nicht in der Aussendung.

Was interessiert es mich, dass Microosft Mit Hilfe des WGA-Programms (Windows Genuine Advantage) weiterhin gegen raubkopierte und gefälschte Software vorgeht. Höchste Priorität besitzt dabei eine eindeutige Erkennung gefälschter oder manipulierter Versionen. $DEITY sei Dank, kann ich da nur sagen. Ich dachte schon die Wünsche, Interessen und Bedürfnisse seiner Kunden oder zumindest der Aktienkurs und die Quartalszahlen würden bei Microosft höchste Priorität haben. Dank der Aussendung wissen wir nun aber, dass es die Erkennung gefälschter Software ist. Wie konnte ich ohne dieser wichtigen Information nur leben?

Das einzige „interessante” Informations-Nugget in dieser Aussendung war die Aussage, dass Microsoft den „reduced functionality mode” aufgibt, falls die Echtheits-Validierung nicht geklappt hat:

Mit dem Update werden Besitzer gefälschter Software immer wieder auf den illegalen Status ihres Systems hingewiesen und erhalten Hinweise, wie sie Original-Software erwerben können. Sie werden jedoch weiterhin alle Funktionen nutzen können. Bislang konnten bei Windows Vista raubkopierte Systeme in einen Modus mit reduziertem Funktionsumfang geschaltet werden. Das wird mit der Einführung des Windows Vista Service Pack 1 nicht mehr geschehen. Die grundsätzliche Strategie von Microsoft hat sich aber nicht geändert. Alle Kopien von Windows Vista benötigen auch mit Service Pack 1 eine Aktivierung und diese wird regelmäßig geprüft.

Hintergrund dazu: Ein Problem mit den WGA-Servern hatte Ende August dazu geführt, dass tausende legitime Windows-Installationen als „Raubkopien” gekennzeichnet und daher Features wie Windows Aero, Windows ReadyBoost, Windows Defender und Windows Update deaktiviert wurden. Wären die Systeme nicht innerhalb von 30 Tagen über die Windows Genuine Advantage Homepage erneut aktiviert worden, wären diese in den so genannten „niedrigen Funktionalitätsmodus“ versetzt worden. In diesem Modus gibt es dann kein Startmenü, keine Desktopsymbole, und der Desktophintergrund ist schwarz. Weiters werden nach einer Stunde alle Benutzer ohne vorherige Warnung abgemeldet.

Diese Peinlichkeit (und negative Presseecho) will MS in Zukunft wohl vermeiden. Prinzipiell ja eine Meldung, aber hier in einem ganz falschen Kontext präsentiert.

Tagged as: , , , , | Author:
[Donnerstag, 20071206, 01:36 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Xing & Privacy

Xing schreibt zum Thema Privatsphäre:

XING schützt Ihre Privatsphäre. Sie bestimmen selbst, wie offen oder privat Sie sein möchten. Zur Erschließung neuer Geschäftskontakte und zur Pflege Ihres Netzwerks empfehlen wir, alle Einstellungen wie voreingestellt zu lassen.

Und bei dem neuen Feature „Neues aus meinem Netzwerk”, über welches die Datenänderungen und Ereignisse bei mir unter „Neues aus meinem Netzwerk” bei meinen direkten Kontakten angezeigt werden? Da ist mal per default alles auf „anzeigen” gestellt.

Also ich hätte mir erwartet, dass bei einem Unternehmen, das „meine Privatshäre schützt”, bei neuen Features alles mal auf „deaktiviert” wird. Aber nachdem dann dieses Feature kaum genutzt werden würde – wer ändert schon die Voreinstellungen – kann ich schon nachvollziehen, warum per default alles publiziert wird.

Ich hab die Einstellungen jetzt jedenfalls mal geändert. Und wen es interessiert: Robert hat das neue Xing-Feature mit dem Angebot von Facebook verglichen.

Tagged as: , , | Author:
[Donnerstag, 20071206, 00:24 | permanent link | 0 Kommentar(e)


One Laptop Per Child Party @ Metalab, Wien

Über citizen428 bin ich auf die OLPC (One Laptop Per Child) Party im Metalab in Wien am 15.12.2007 gestößen.

Dabei habe ich mich über einige Dinge schon gewundert:

  • Warum sind die Inhalte von „OLPC Austria” in Englisch ???
  • Warum werden die Einladungen nur als PNGs und nicht in Text und/oder im iCal-Format publiziert?

Na mal schaun, ev. kan ich ja dort vorbei schauen und dann die Herrschaften direkt befragen.

Tagged as: , , | Author:
[Mittwoch, 20071205, 23:37 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Schlechte Pisa-Ergebnisse, ADHS

Via ix bin ich wieder über die geniale TED-Talk von Sir Ken Robinson gestolpert:

Sir Ken Robinson makes an entertaining (and profoundly moving) case for creating an education system that nurtures creativity, rather than undermining it. With ample anecdotes and witty asides, Robinson points out the many ways our schools fail to recognize – much less cultivate – the talents of many brilliant people.

Das sollten sich alle jene anhören, die meinen, dass ein Kind ADHS hat und dagegen Tabletten bräuchte oder die über die schlechten Pisa-Ergebnisse sudern.

Tagged as: , , , | Author:
[Mittwoch, 20071205, 23:23 | permanent link | 1 Kommentar(e)


Reactivated Twitter

After reading Lotusphere on Twitter, I reactivited my Twitter-Account. You can follow me at http://twitter.com/leyrer. Let’s see where this leads to.

BTW – I’m using Twitter via Jabber and not via mobile phone. 30,0 Euro-Centper SMS for a „fun”-service is too expensive for me.

Tagged as: , , , , | Author:
[Mittwoch, 20071205, 23:07 | permanent link | 0 Kommentar(e)


New Lenovo Online-Forum

So far, you had to rely on the thinkpads.com Support Community or the german ThinkPad-Forum.de, if you needed informal support for your Thinkpad.

Now, Lenovo started it’s own online-Forum called lenovo community, extending it’s communication with it’s customers beyond the established blogs.

The objectives of the forum, according to the welcome message:

These communities have been created to provide a high quality atmosphere in which users of Lenovo products and services may share experiences and expertise. While members from Lenovo may participate at intervals to engage in the discussions and offer advice and suggestions, this forum is not designed as a dedicated and staffed support channel. This is an informal and public forum, and Lenovo does not guarantee the accuracy of information and advice posted here – see important Warranty information below.

Let’s see how it develops.

Tagged as: , , , | Author:
[Mittwoch, 20071205, 19:45 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Greeting 2007

Via Cem.

Tagged as: , | Author:
[Mittwoch, 20071205, 18:46 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Here Comes Another Bubble

Tagged as: , , | Author:
[Mittwoch, 20071205, 18:09 | permanent link | 1 Kommentar(e)


The US-economy is in trouble ...

… once Jay-Z flashes large stacks of €500 Euros instead of U.S. dollar bills.

YouTube: Jay-Z, Blue Magic

Chaska Herald via Fefes Blog.

Tagged as: , , , , , | Author:
[Montag, 20071203, 08:58 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Disclaimer

„Leyrers Online Pamphlet“ ist die persönliche Website von mir, Martin Leyrer. Die hier veröffentlichten Beiträge spiegeln meine Ideen, Interessen, meinen Humor und fallweise auch mein Leben wider.
The postings on this site are my own and do not represent the positions, strategies or opinions of any former, current or future employer of mine.

Search

RSS Feed RSS Feed

Tag Cloud

2007, a-trust, a.trust, a1, accessability, acta, advent, age, amazon, ankündigung, apache, apple, audio, austria, backup, barcamp, bba, big brother awards, birthday, blog, blogging, book, books, browser, Browser_-_Firefox, bruce sterling, buch, bürgerkarte, cars, cartoon, ccc, cfp, christmas, cloud, collection, commandline, computer, computing, concert, conference, copyright, database, date, datenschutz, debian, delicious, demokratie, design, desktop, deutsch, deutschland, dev, developer, digitalks, dilbert, disobay, dna, dns, Doctor Who, documentation, domino, Domino, Douglas Adams, download, downloads, drm, dsk, dvd, e-card, e-government, e-mail, e-voting, E71, Ein_Tag_im_Leben, email, essen, eu, event, events, exchange, Extensions, fail, feedback, film, firefox, flightexpress, food, foto, fsfe, fun, future, games, gaming, geek, geld, gleichberechtigung, google, graz, grüne, grüninnen, hack, hacker, handtuch, handy, hardware, HHGTTG, history, how-to, howto, hp, html, humor, ibm, IBM, ical, iCalendar, image, innovation, intel, internet, internet explorer, iphone, ipod, isp, it, IT, java, javascript, job, journalismus, keyboard, knowledge, konzert, language, laptop, law, lego, lenovo, life, links, Linux, linux, linuxwochen, linuxwochenende, living, lol, london, lost+found, lotus, Lotus, lotus notes, Lotus Notes, lotusnotes, LotusNotes, lotusphere, Lotusphere, Lotusphere2006, lotusphere2007, Lotusphere2008, lotusphere2008, lustig, m3_bei_der_Arbeit, mac, mail, marketing, mathematik, media, medien, metalab, microsoft, Microsoft, mITtendrin, mITtendrin, mobile, mood, movie, mp3, multimedia, music, musik, männer, nasa, netwatcher, network, netzpolitik, news, nokia, notes, Notes, Notes+Domino, office, online, OOXML, open source, openoffice, opensource, orf, orlando, os, outlook, patents, pc, pdf, perl, personal, php, picture, pictures, podcast, politics, politik, pr, press, press, presse, privacy, privatsphäre, productivity, programming, protest, qtalk, quintessenz, quote, quotes, radio, rant, recherche, recht, release, review, rezension, rezension, rss, science, search, security, server, settings, sf, shaarli, Show-n-tell thursday, sicherheit, silverlight, SnTT, social media, software, sony, sound, space, spam, sprache, sprache, spö, ssh, ssl, standards, storage, story, stupid, summerspecial, sun, sysadmin, talk, talks, technology, The Hitchhikers Guide to the Galaxy, theme, think, thinkpad, tip, tipp, tools, topgear, torrent, towel, Towel Day, TowelDay, travel, truth, tv, twitter, ubuntu, uk, unix, update, usa, vds, video, video, videoüberwachung, vienna, vim, Vim, vista, vorratsdatenspeicherung, vortrag, wahl, wcm, wcm, web, web 2.0, web2.0, web20, Web20, webdesign, werbung, wien, wiener linien, wikileaks, windows, windows, windows 7, wired, wishlist, wissen, Wissen_ist_Macht, wlan, work, wow, wtf, Wunschzettel, wunschzettel, www, xbox, xml, xp, zensur, zukunft, zune, österreich, österreich, övp, übersetzung, überwachung

AFK Readinglist