Martin krakeelt wieder mal rum

Nein, mir war nicht fad. Und ja, ich kann mich über sowas ärgern. Was ich meine? Na die Website mobileblogger.at und die darauf befindlichen Seiten für den Austrian Android Developers Day. Ich hab den Damen und Herren von T-Mobile, ambuzzador.com und mobileblogger.at jetzt mal einen „Pösen Prief” ;) geschickt. Mal schaun, ob und was zurück kommt. Hier der Inhalt meiner E-Mail:
Sg. Damen und Herren, ich habe einige „Probleme” mit Ihrem Webauftritt zum „Austrian Android Developers Day” bzw. „mobileblogger.at”, welche ich Ihnen gerne zur Kenntnis bringen würde. Eventuell lässt sich ja das eine oder andere Problem aus der Welt schaffen. Da ich diese Punkte auch auf meinem Blog veröffentliche, würde ich um Antworten ersuchen, die ich dort dann auch publizieren kann bzw. ersuche ich im Kennzeichung jener Teile Ihrer Antwort, die sie nicht publiziert sehen möchten. 1) Verlinkbarkeit Die unter <http://www.mobileblogger.at/a2d2/> „verlinkten” Seiten „Programm”, „Registrierung”, etc. sind nur erreichbar, wenn im Webbrowser JavaScript aktiviert ist. Des weiteren haben sie auch keine andere Möglichkeit vorgesehen, beispielsweise direkt auf die Programmseite zu verlinken. Dies widerspricht zum einen der grundsätzlichen Natur des World Wide Web, in dem alle Informationen verlinkbar sein sollten, zum anderen aber meinem Verständnis nach auch den Grundprinzipien der Accessability (siehe zum Beispiel <http://www.bizeps.or.at/news.php?nr=8751>) die aufgrund des Behindertengleichstellungsgesetzes seit 2006 auch für Webseiten von Unternehmen gelten. Es sollte doch für Unternehmen wie die ambuzzador marketing gmbh und T-Mobile möglich sein, „zugängliche” Webseiten zu erstellen, oder? 2) Ungefragte Veröffentlichung von persönlichen Daten Ich habe bei der Anmeldung für den „Austrian Android Developers Day” an keiner Stelle explizit zugestimmt, dass meine persönlichen Daten auf der Webseite des „Austrian Android Developers Day” (Punkt „teilnehmerInnen”) veröffentlicht werden. Die Veröffentlichung persönlicher Daten ist aber prinzipiell nur dann zulässig, wenn die Person ihre Zustimung zur Datenweitergabe erteilt hat. Siehe dazu +) § 5 Datenschutzgesetz 2000 <http://www.internet4jurists.at/gesetze/bg_dsg01.htm#%C2%A7_15.> +) Entscheidung des OLG Innsbruck, Beschlüsse vom 27.9.1999, 1 R 143/99k und 28.3.2000, 1 R 30/00x <http://www.eurolawyer.at/pdf/OLG_Innsbruck_1_R_30-00x.pdf> +) Europäischer Gerichtshof, Urteil vom 06.11.2003, „Veröffentlichung personenbezogener Daten im Internet” <http://www.jurpc.de/rechtspr/20040030.htm> Ich ersuche daher freundlichst um umgehende Entfernung meiner Daten aus dieser öffentlich zugänglichen Liste und würde mich über eine entsprechende Änderung des Formulars freuen. 3) Verhältnismäßigkeit und dem Prinzip des „gelindesten Mittels” Nach den Grundsätzen der §§ 1, 6 und 7 DSG 2000 hat der Auftraggeber und Dienstleister im Rahmen eines Verfahrens stets jenen Eingriff zu wählen, welcher die Interessen des Betroffenen am geringsten verletzt („gelindestes Mittel”) und verhältnismäßig ist. Berücksichtigt man diese Grundsätze, erschließt sich mir nicht, wozu sie Daten wie +) Geburtsjahr +) PLZ/Ort +) Unternehmen/Beruf +) etc. als Pflichtfelder definieren, sind diese Angaben doch für Zweck der Datenanwendung (Organisation des Events) meiner Auffassung nach nicht wesentlich. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir dies entweder erklären, oder die „Pflichfelder” gemäß den oben angeführten Grundsätzen anpassen könnten. 4) mobileblogger.at - „weitersagen” Auf <http://www.mobileblogger.at/?page_id=280&email=1> bieten Sie an: „mobileblogger.at an Fans der Mobilkommunikation weiterempfehlen!”. Nachdem der Empfänger hier augenscheinlich der Zusendung der über Ihren E-Mail Server verschickten E-Mail NICHT zustimmen kann, handelt es sich meinem Verständnis nach um unverlangt versendete Nachrichten, die nicht nur eine unzulässige Zusendung einer elektronischen Post zu Werbezwecken ohne vorherige Zustimmung des Empfängers (Übertretung nach § 107 TKG), sondern meiner bescheidenen Meinung nach auch eine grobe Belästigung des betreffenden Benützers (Übertretung nach § 78 Abs 1 Z 2 TKG) darstellen. a) Wie werden sie mit eventuellen Beschwerden/Anzeigen diesbezüglich umgehen bzw. auf welcher rechtlichen Grundlage bieten Sie diesen „Dienst” an? b) Wie stellen Sie sicher, dass nur Namen/Adressen von Personen angegeben werden, die auch tatsächlich diesen „Erinnerungsdienst” nutzen wollen? c) Was geschieht mit den übermittelten Daten? Werden diese nur für diese Weitersagen-Aktion, oder auch für andere „Dienste” benutzt? Werden die übermittelten Daten nach Versendung der E-Mail gelöscht, oder werden diese weiterhin von Ihnen gespeichert bzw. weitergegeben? Welche AGB/… gelangt für diese Daten zur Anwendung? Vielen Dank bereits im Vorhinein für die Beantwortung meiner Fragen!

Tagged as: , , , , , , | Author:
[Donnerstag, 20090409, 16:06 | permanent link | 0 Kommentar(e)

Comments are closed for this story.


Disclaimer

„Leyrers Online Pamphlet“ ist die persönliche Website von mir, Martin Leyrer. Die hier veröffentlichten Beiträge spiegeln meine Ideen, Interessen, meinen Humor und fallweise auch mein Leben wider.
The postings on this site are my own and do not represent the positions, strategies or opinions of any former, current or future employer of mine.

Search

RSS Feed RSS Feed

Tag Cloud

2007, a-trust, a.trust, a1, accessability, acta, advent, age, amazon, ankündigung, apache, apple, audio, austria, backup, barcamp, bba, big brother awards, birthday, blog, blogging, book, books, browser, Browser_-_Firefox, bruce sterling, buch, bürgerkarte, cars, cartoon, ccc, cfp, christmas, cloud, collection, computer, computing, concert, conference, copyright, database, date, datenschutz, debian, delicious, demokratie, design, desktop, deutsch, deutschland, dev, developer, digitalks, dilbert, disobay, dna, dns, Doctor Who, documentation, domino, Domino, Douglas Adams, download, drm, dsk, dvd, e-card, e-government, e-mail, e-voting, E71, Ein_Tag_im_Leben, email, eu, event, exchange, Extensions, fail, feedback, film, firefox, flightexpress, food, foto, fsfe, fun, future, games, gaming, geek, geld, gleichberechtigung, google, graz, grüne, grüninnen, hack, hacker, handtuch, handy, hardware, HHGTTG, history, how-to, howto, hp, html, humor, IBM, ibm, ical, image, innovation, intel, internet, internet explorer, iphone, ipod, isp, it, IT, java, javascript, job, journalismus, keyboard, knowledge, konzert, language, laptop, law, lego, lenovo, life, links, Linux, linux, linuxwochen, linuxwochenende, living, lol, london, lost+found, Lotus, lotus, lotus notes, Lotus Notes, lotusnotes, LotusNotes, lotusphere, Lotusphere, Lotusphere2006, lotusphere2007, lotusphere2008, Lotusphere2008, lustig, m3_bei_der_Arbeit, mac, mail, marketing, mathematik, media, medien, metalab, microsoft, Microsoft, mITtendrin, mobile, mood, movie, mp3, multimedia, music, musik, männer, nasa, netwatcher, network, netzpolitik, news, nokia, notes, Notes, Notes+Domino, office, online, OOXML, open source, openoffice, opensource, orf, orlando, os, outlook, patents, pc, pdf, perl, personal, php, picture, pictures, podcast, politics, politik, pr, press, presse, privacy, privatsphäre, productivity, programming, protest, qtalk, quintessenz, quote, quotes, radio, rant, recherche, recht, release, review, rezension, rss, science, search, security, server, sf, shaarli, Show-n-tell thursday, sicherheit, silverlight, SnTT, social media, software, sony, sound, space, spam, sprache, spö, ssh, ssl, standards, storage, story, stupid, summerspecial, sun, sysadmin, talk, talks, technology, The Hitchhikers Guide to the Galaxy, theme, think, thinkpad, tip, tipp, tools, topgear, torrent, towel, Towel Day, TowelDay, travel, truth, tv, twitter, ubuntu, uk, unix, update, usa, vds, video, videoüberwachung, vienna, Vim, vim, vista, vorratsdatenspeicherung, vortrag, wahl, wcm, web, web 2.0, web2.0, Web20, web20, webdesign, werbung, wien, wiener linien, wikileaks, windows, windows 7, wired, wishlist, wissen, Wissen_ist_Macht, wlan, work, wow, wtf, wunschzettel, Wunschzettel, www, xbox, xml, xp, zensur, zukunft, zune, österreich, övp, übersetzung, überwachung

AFK Readinglist