Faceless

„Faceless” schildert das Leben unter totaler Kontrolle. Erzählt wird die albtraumhafte Geschichte einer Frau, die plötzlich in einer Welt von gesichtslosen, berechneten und berechenbaren Wesen ihr Gesicht und ihre Individualität wiederfindet.
Bemerkenswert und einzigartig ist die Entstehungsgeschichte des Films. Statt eines eigenen Kamerateams wurden alle Szenen in London vor den Augen von Überwachungskameras gespielt. Das Material wurde dann unter Berufung auf das britische Datenschutzgesetz angefordert - für Überwachte besteht Anspruch auf dieses Filmmaterial, wobei alle anderen Personen in dem ausgelieferten Mitschnitt unkenntlich gemacht werden.

Beeindruckend dabei auch die Stimme der Erzählerin: Tilda Swinton (best supporting actress Oscar 2008 for Michael Clayton; Die Weiße Hexe aus „Die Chroniken von Narnia - Der König von Narnia”; Erzengel Gabriel in Constantine; …).

Den Film selbst gibts vom 3. - 16. Mai 2008 täglich um 19.30 Uhr im Topkino (+ „komakino” als Vorfilm).

Und für alle Wiener und Wienerinnen noch ein Tipp:

Sonntagsmatinée mit Podiumdiskussion
4. Mai 2008 um 12.30 Uhr im Topkino
1060 Wien, Rahlgasse 1 (Ecke Theobaldgasse)
Reservierungen: 01/208 30 00
Titel: Ges(ch)ichtslose Überwachung?
Es diskutieren:
Manu Luksch / Regisseurin von Faceless
Hans G. Zeger / Arge Daten
Doris Kaiserreiner / Quintessenz
Philipp Braza / Landesobmann der Wiener Schülerunion
Moderation: Ingrid Brodnig / Falter

Mehr Infos:
Faceless - Kinostart und Podiumsdiskussion am 4. Mai 2008
http://www.sixpackfilm.com/
Presseinformation zu Faceless (PDF)
http://www.amourfou.at/subs/set_film.htm

Tagged as: , , , | Author:
[Mittwoch, 20080430, 17:10 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Die Wahrheit über Vista

Das wird man vermutlich nie auf vistablog.at lesen. Steve Ballmer während der Most Valuable Professionals conference in Seattle:

Windows Vista: A work in progress.

Und das nach über fünf Jahren!

Ballmer says Vista is a ‘work in progress’

Tagged as: , , , | Author:
[Donnerstag, 20080424, 23:19 | permanent link | 1 Kommentar(e)


Nerd ist ...

… wenn Du Dich in einem 19-Zoll-Rack bestatten lässt. In einem Rechenzentrum.

Via Real Life.

Tagged as: , , | Author:
[Donnerstag, 20080424, 23:15 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Die Röhren sind voll

We are going to be butting up against the physical capacity of the Internet by 2010 sagte Jim Cicconi, vice president of legislative affairs for AT&T.

He claimed that the „unprecedented new wave of broadband traffic” would increase 50-fold by 2015 and that AT&T is investing $19 billion to maintain its network and upgrade its backbone network.

Cicconi added that more demand for high-definition video will put an increasing strain on the Internet infrastructure. „Eight hours of video is loaded onto YouTube every minute. Everything will become HD very soon, and HD is 7 to 10 times more bandwidth-hungry than typical video today. Video will be 80 percent of all traffic by 2010, up from 30 percent today,” he said.

AT&T: Internet to hit full capacity by 2010

Tagged as: , , , | Author:
[Donnerstag, 20080424, 23:13 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Geek Pants

Trousers with build in keyboard, mouse, speakers and joystick:

The geekiest pants… ever

Probably not available in sysadmin-sizes. :(

Tagged as: , , , | Author:
[Donnerstag, 20080424, 23:10 | permanent link | 0 Kommentar(e)


All your Laptops are belong to USA

The Association of Corporate Travel Executives (ACTE) has issued a warning to its members worldwide – and to all business travellers – to limit proprietary information on laptop computers when crossing U.S. borders, and to eliminate any personal data, including photographs, finances and email that you do not want examined by Border Protection authorities. The warning follows a decision by a federal appeals court on 21 April 2008 giving customs officials the unfettered authority to examine, copy, and seize travellers’ laptops – without reasonable suspicion.

Could we please have a similar ruling in the EU and seize a few Laptops from US business travellers and politicians?

This is just sooo gaga!

Tagged as: , , , | Author:
[Donnerstag, 20080424, 23:06 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Silverlight auf Linux - Details, die MS nicht erwähnt

Gerhard freut sich, dass man Silverlight (Microsofts wannabe Flash-Clone) auch unter Linux einsetzen kann und verweist auch auf Miguel de Icaza (Gnome, Mono).

Leider (aber verständlicherweise) hat Gerhard nicht auf ein Newsgroup Posting von Hr. de Icaza verlinkt, das die Probleme von Silverlight und Linux aufzeigt:

> What about microsoft patents? If I create my own linux distro or I
> use a distro that is not mainstream or just doesn’t have a deal with
> the daemon.. err Microsoft.. like Novell has.. Will I have to suffer
> the shadow of Microsoft patents over Silverlight when using or
> developing Moonlight?
 
Not as long as you get/download Moonlight from Novell which will include patent coverage.

Debian, Ubuntu, Redhat, Slackware, … sind also nicht „Linux”. Zumindst nicht, wenn es um Microsofts Patente geht. Auf all diesen Plattformen darf man Silverlight also nicht einsetzten. Soviel zum Thema „Silverlight auf Linux”.

Silverlight ist nicht „cross plattform”!

Tagged as: , , | Author:
[Donnerstag, 20080424, 20:33 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Forget Tivoli, get L3DGEWorld!

L3DGEWorld is a data visualisation utility based on Open Arena, a GPL’d game that makes use of the Quake III Arena (Q3A) game engine. It was initially designed to be a network monitoring and control application, but can be easily used for other purposes by developing other input and output daemons.

By using in-game techniques (e.g. „shooting a gun at the spinning object”) a network operator can initiate an ACL update to block undesired traffic. Our implementation allows multiple participants to view and interact with the spinning network entities, and can require multiple participants to concurrently trigger ACL updates.

L3DGEWorld 2.3

Tagged as: , , , | Author:
[Donnerstag, 20080424, 19:32 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Stupidity

To be stupid, selfish, and have good health are three requirements for happiness, though if stupidity is lacking, all is lost.
    – Gustave Flaubert, French realist novelist (1821 - 1880)

Tagged as: , , | Author:
[Mittwoch, 20080423, 07:20 | permanent link | 0 Kommentar(e)


WKÖ fördert Green IT und Sicherheit

Ich kanns ja förmlich hören: „Spinnt der Leyrer jetzt? Was haben Green IT und Sicherheit gemeinsam?” Mehr als Ihr denkt, meine lieben Leserinnen, Leser und alles dazwischen. Zumindest, wenn man sich im Umfeld der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) bewegt – einem Interessensverband mit Verfassungsrang und Pflichtmitgliedschaft, dank einer weiteren Massenabstimmung am 28.11.2007.

Aber zurück zur Green IT und der Sicherheit. Also.
Der „grünste” Computer ist …?
Richtig! Ein ausgeschalteter Computer
Und der „sicherste” Computer ist …?
Auch richtig! Ebenfalls ein ausgeschalteter Computer.

So oder so ähnlich dürfte die WKÖ argumentieren, wenn es um Sicherheit geht. Sie schreibt nämlich:

Hackerangriff erfolgreich abgewehrt

Unsere Mitarbeiter erkannten Montagabend den Angriff und nahmen um 22 Uhr die Server vom Netz. Herzog: „Das System ist am letzten Stand der Sicherheitstechnik und das rasche Eingreifen bewahrte WKO.at-Besucher vor Schäden.” Sie besuchten Montag zwischen 21 und 22 Uhr das WKO.at-Portal? Sicherheitshalber sollten Sie mit einem Viren- und Malware-Scanner ihre Systeme überprüfen.

Mit fünf Millionen Besuchern pro Jahr zählt das WKO.Portal zu den meistbesuchten Internetseiten. …

So viel Schwachsinn, wo fang ich da nur an. Na am besten der Reihe nach. Also:

  1. Cracker”, nicht „Hacker
  2. Wenn ein Server vom Netz genommen wurde, so wurde der „Angriff” nicht erfolgreich abgewehrt, sondern dem Angriff nur ausgewichen.
    Während es bei der WKÖ wahrscheinlich nicht mal auffällt, dass der Server offline ist, könnten andere Unternehmen (amazon, ebay, …) zusperren, wenn deren Webserver eine Stunde offline ist. Ob die WKÖ so ihre Kompetenz gegenüber den Wirtschaftstreibenden zeigt, die zunehmend online agieren?
  3. Auf der einen Seite was das System „am letzten Stand der Sicherheitstechnik” (was immer das auch bedeuten soll), andererseits soll man seinen Rechner checken, falls man in der fraglichen Zeit auf dem Server war?
    Also was jetzt? Wurde der Angriff nun erfolgreich abgewehrt und der Server nicht kompromitiert, oder haben es die Angreifer doch geschafft, Schadcode einzuspielen? Entscheidet Euch!
  4. ES GIBT KEINE INTERNETSEITEN !!!

Ich finde es nett, dass das WKÖ den Umweltschutz so ernst nimmt und ihre Server einfach abdreht. Da sollte man doch fast hoffen, dass sie öfter von „den bösen Hackern” angegriffen werden.

Tagged as: , , | Author:
[Dienstag, 20080422, 20:58 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Kalenderprobleme in Kärnten?

Die Kärntner Volkspartei und/oder die Redakteure und Redakteurinnen in Kärnten dürften ein Problem mit dem Lesen des Kalenders haben. Anders kann ich mir die E-Mail mit dem Betreff
OTS0327 ERINNERUNG - Mittwoch 23.4., 10 Uhr
nicht erklären.

Tagged as: , , , | Author:
[Dienstag, 20080422, 19:39 | permanent link | 1 Kommentar(e)


Vista Day

Today felt like Microsoft Vista day. Pointless, slow and nothing got finished. Now to crash out

Tagged as: , , , | Author:
[Dienstag, 20080422, 04:28 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Mehr Demokratie in Österreich !!!

Der Nationalrat wird aufgefordert, der Bevölkerung im Bundes-Verfassungsgesetz wirkungsvolle Möglichkeiten zur Kontrolle seiner Beschlüsse einzuräumen. Insbesondere sollen Beschlüsse des Nationalrats verpflichtend einer Volksabstimmung unterzogen werden, wenn mindestens 200.000 Wahlberechtigte dies in einem Volksbegehren fordern.

Um das Demokratievolksbegehren durchführen zu können, werden 8.000 Unterstützungserklärungen von Wahlberechtigten benötigt. Die Unterstützung muss auf einem vorgefertigten Formular erklärt werden, das man auf dem Gemeindeamt persönlich unterschreibt (Ausweis nicht vergessen!). Das Formular liegt auf manchen Ämtern auf, man kann es aber auch als PDF herunterladen (aber erst am Amt ausfüllen/unterschreiben !!!). Die gesammelten Erklärungen (möglichst viele) müssen dann die Betreiber geschickt werden.

Dieses Volksbegehren wird von Personen aus einem vielfältigen politischen Spektrum getragen. Unter uns sind Konservative ebenso vertreten wie Linke; wir wählen verschiedene Parteien oder auch gar nicht; wir haben unterschiedliche Vorstellungen von gesellschaftlichen Werten wie Gerechtigkeit oder Freiheit; und was „gute Politik“ ist, darüber gehen unsere Meinungen sehr weit auseinander.

Demokratievolksbegehren

Verbreitung erwünscht !!!

Tagged as: , , , , | Author:
[Montag, 20080421, 20:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Microsoft und Unified Communications: Bitte warten ...

Wir kennen doch sicher alle die „tollen” Präsentationen von Microsft aus den letzten Monaten, wo sie herzeigen, wie supa es nicht ist, wenn man über Sprachsteuerung seine Termine verschieben kann, etc. (wenn man Active Directory Server, Exchange Server mit neuer HW, Live Communications Server und vermutlich noch ein paar andere MS Producte gekauft hat).

Ich war ja schon bezgliche dieses Features sehr skeptisch - auch in Wien habe ich bis jetzt immer nur englischsprachige Demos gesehen.

Ein aktueller Artikel bei Infoworld führt nun aus, dass man nun NUR NOCH zwei Jahre warten muss, bis Microsofts Unified Communications Lösungen mit dem Office Communications Server als Herzstück (vielleicht) funktionieren wird:

Microsoft admitted that it needs to do a better job at offering voicemail survivability and provide a better means of maintaining function in the event of a loss of connection to the data center, perhaps providing backup capabilities via the public switched telephone network (PSTN). These issues will be addressed in Office Communications Server (OCS) 2010.

Microsoft’s unified communications future

Tagged as: , | Author:
[Sonntag, 20080420, 22:42 | permanent link | 0 Kommentar(e)


LANG for Domino on Linux

Daniel Nasheds Domino on Unix/Linux Start Script are great. Flexible, modular, very well documented.

Unless, that is, you are using some „strange” locale settings on the OS level. If you follow the README files an properly set the language, eg. to „DE_AT”, you may only get gibberish in the Domino console:

...
04/20/2008 12:29:08 13:2C
04/20/2008 12:29:15 33:60: 0A:4C
04/20/2008 12:29:29 05:01
ConvertZoneToText: Warning Time Zone -1 not found!
...

The reason for that is, that the language setting on the OS level does not correspond to the langue set in the /etc/sysconfig/rc_domino_config_xxxxx file.

If you set, for example, „LANG=de_AT@euro” in the OS, it is not enough to put „DOMINO_LANG=de_AT” in the config file. You need to use the same string on the OS level and in the config file. Put in „DOMINO_LANG=de_AT@euro” and everything will work again and you get readable output on the Domino console.

Tagged as: , , , , , , , , | Author:
[Sonntag, 20080420, 17:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Unfortunately true

Because JavaScript is the language of the web browser, and because the web browser has become the dominant application delivery system, and because JavaScript isn’t too bad, JavaScript has become the World’s Most Popular Programming Language.

Douglas Crockford, The World’s Most Misunderstood Programming Language Has Become the World’s Most Popular Programming Language

Via Chromatic.

Tagged as: , , | Author:
[Samstag, 20080419, 09:05 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Nerd ist ...

… wenn Du Dich nach einem langen, anstrengenden Arbeitstag am Computer auf einen enspannten Abend freust – am Computer.

Via Real Life.

Tagged as: , , | Author:
[Samstag, 20080419, 09:00 | permanent link | 3 Kommentar(e)


Ajax Truth

Ajax is the answer to a question I never wanted to ask.
    – Julian Robichaux on Twitter.

Tagged as: , | Author:
[Samstag, 20080419, 08:56 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Ideas

Don’t worry about people stealing your ideas. If your ideas are any good, you’ll have to ram them down people’s throats.
    – Howard Aiken quoted by Paul Graham in “Why There Aren’t More Googles”

Tagged as: , | Author:
[Samstag, 20080419, 08:52 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Firefox: Gebanntes Binnen-I

Zum Thema Binnen-I mein Wikipedia:

Als Binnen-I (auch Majuskel-I) bezeichnet man den Buchstaben I, wenn er innerhalb eines Wortes als Großbuchstabe zwischen Kleinbuchstaben vorkommt (Binnenmajuskel). Das Binnen-I soll meist dazu dienen, bei Bezeichnungen von Personengruppen explizit sowohl weibliche als auch männliche Gruppenangehörige einzubeziehen (Splitting), ohne beide Genera ausschreiben oder das generische Maskulinum verwenden zu müssen; beispielsweise in der Form Lehrer statt Lehrerinnen und Lehrer.
 
Das Binnen-I widerspricht den Regeln der deutschen Rechtschreibung, nach welchen ein Großbuchstabe lediglich am Anfang eines Wortes stehen darf (außer bei kompletter Majuskelschreibweise).

Ich persönlich kann dieses besch… „I” nicht mehr sehen.

Zum Glück gibt es jetzt die Firefox-Extension „Binnen-I be gone”. Einfach installieren und sie macht aus Wörtern mit Binnen-I wieder die lesbare, der deutschen Rechtschreibung entsprechende Version.

Firefox Add-ons: Binnen-I be gone

Tagged as: , , | Author:
[Donnerstag, 20080417, 06:45 | permanent link | 1 Kommentar(e)


Do you remember „Modems”?

Behind the scenes at a typical dial-up Internet Service Provider:

Tagged as: , , | Author:
[Mittwoch, 20080416, 23:53 | permanent link | 0 Kommentar(e)


84 x 56 x 21 cm; 5.195 Lego-Parts

3:38 of time lapse footage, assembling the „Ultimate Collectors Millennium Falcon” LEGO set:

Via BoingBoing.

And there is also the Death Star II, built out of 3.417 parts:

Tagged as: , , , | Author:
[Mittwoch, 20080416, 21:47 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Microsoft-Technologien sparen ja sooo viel Geld ...

… dass der Softwarekonzern aus Redmond die die Menge der an Kunden für die Finanzierung von Softwarekäufen gewährten Kredite deutlich erhöht. 1,25 Milliarden Dollar sollen es werden, nachdem letztes Jahr insgesamt 780 Millionen Dollar waren.

Tja, mit Sharepoint alleine ist es ja nicht getan. Da braucht es ja noch – was gerne mal verschwiegen wird – MS SQL Server, einen Domain-Controller, Exchange-Boxen, usw. Und die kosten alle Geld. Und wenn man vorher nicht damit gerechnet hat …

Mutig: Microsoft erhöht Geldmenge für Kundenkredite

Tagged as: , , | Author:
[Mittwoch, 20080416, 21:17 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Browser-Sicherheit: Microsoft ist führend ...

… bei Sicherheitslöchern von Plug-Ins. :)

Es lohnt sich, nicht nur die deutschen Presseaussendungen zu lesen. Während sich Symantec Deutschland bei seinem „Internet Security Threat Report - 2. Jahreshälfte 2007” auf die Gefahren auf häufig besuchte Internetportale sowie Social Networking-Seiten beschränkt, sind die Informationen des US-Mutterkonzerns wesentlich umfangreicher.

So heißt es in der vollen Version des Berichts:

Another indication of the emergence of the Web as an attack vector is the continued growth in browser plug-in vulnerabilities (figure 1). Browser plug-ins are technologies that run inside the Web browser and extend the browser’s features. They can include plug-ins that allow additional multimedia content from Web pages to be rendered in the browser, such as ActiveX®. In the second half of 2007, Symantec documented 239 browser plug-in vulnerabilities, compared to 237 during the first six months of the year.

Browser plug-in vulnerabilities

Wie man schön sieht, war Microsofts ActiveX Technologie für 79 Prozent der 239 Browser-Plug Bugs im Zeitraum von Juli bis Dezember 2007 verantwortlich. Weit abgeschlagen bereits Apples Quicktime mit acht Prozent.

Ich freu mich schon auf das nächste „Sicherheits”-Gespräch mit Microsoft. :)

Tagged as: , , , , | Author:
[Mittwoch, 20080416, 21:08 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Writing without typos is totally outdated

Penelope Trunk, a columnist at the Boston Globe writes on spelling errors:

There is a new economy for writing. The focus has shifted toward taking risks with conversation and ideas, and away from hierarchical input (the editorial process) and perfection.
 
As the world of content and writing shifts, the spelling tyrants will be left behind.

Here are five reasons why complaining about typos is totally stupid and outdated.

I know a print magazine that will/would totaly agree with that. :)

Tagged as: , , | Author:
[Mittwoch, 20080416, 20:10 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Twitter Wisdom

coke zero is healthier and tastes better if you add sugar

Tagged as: , , | Author:
[Mittwoch, 20080416, 19:57 | permanent link | 0 Kommentar(e)


IP over DNS

Böser Hack:

In order to use IP over DNS (bypass wlan-robber-barons at airports, etc.) you need:

  • domain that you control (ie you can create en entry in it)
  • A server running DNS services on the Internet, preferrably with a static IP address, preferrably with no need of external DNS services
  • iodine

The entire traffic goes through DNS requests to the local DNS server. That can be fairly slow.

IP over DNS for dummies

Tagged as: , , , | Author:
[Montag, 20080414, 22:47 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Online-Shopping im Ausland wird billiger

Laut VERORDNUNG (EG) Nr. 274/2008 DES RATES vom 17. März 2008 wird die Freigrenze für „Sendungen mit geringem Wert” von derzeit 22 Euro auf 150 Euro an. Damit fallen für Sendungen, deren Wert darunter liegt, bei der Zustellung beispielsweise aus den USA KEINE Zölle und Einfuhrumsatzsteuer mehr an.

Das ganze gilt ab Dezember 2008. Wärend der deutsche Zoll auf diese Tatsache bereits hinweist, finden sich beim österreichischen Finanzministerium noch keine derartigen Infos.

Und da soll wer nochmal sagen, dass die EU keine Vorteile bringt. ;) ThinkGeek, here I come!

Tagged as: , , | Author:
[Sonntag, 20080413, 12:41 | permanent link | 3 Kommentar(e)


PHP ist sicher, ich schwör!

Gebt euch mal den PHP Bug #38915 vom September 2006:

This bug makes php-includes vulnerabilities more dangerous. If the server uses mod_php, and we can execute shell commands via system(), then we can, e.g. stop apache processes (by sending a SIGSTOP), and to listen and process connections on 80 port (opened by Apache, and transmitted to us by PHP). Also we can write anything to its errorlog.

Und nein, das ist kein „neuer” Bug aus dem Jahre 2006. Auch 2002 hat schon jemand im Bug #20302 drauf aufmerksam gemacht. Wurde das Problem mittlerweile behoben? NEIN!

Bernd Holzmüller beschreibt das Problem sehr schön in seine, Blog-Eintrag Apache mit mod_php übernehmen.

Die Stabilität und Sicherheit von PHP dürfte nun endlich das „Niveau” der Microsoft Produkte erreicht haben, sodass es nun auch offiziell unter Windows Server 2008 unterstützt wird: With Windows Server 2008, Microsoft is also embracing PHP hosting on Windows via the FastCGI module for IIS 7.0..

Tagged as: , , | Author:
[Sonntag, 20080413, 11:22 | permanent link | 4 Kommentar(e)


Versuch einmal, mit nem Notebook Fliegen zu erschlagen

Was haben Zeitungen wenn Inhalte unwichtiger werden?:

Was sollten die Verlage tun? Sie müssen sich auf die Bedürfnisse der Leser konzentrieren: Wenig Zeit, Medien-Parellelität des Zugangs, schauen anstatt lesen (schnell), die Verschiebung des Leseortes (inbs. auch mobil) und Bedarf nach Interaktion entlang eines Themas.

Der Prophet und das Ende der Tageszeitung

In der Tendenz aber stimmt die Richtung: Aktuelle News im Internet, Exklusives und Hintergründe wöchentlich in Print. Täglich die Nachricht von Gestern am morgen im Blatt muss nicht sein, braucht bald niemand mehr.

Tagged as: , , | Author:
[Sonntag, 20080413, 11:04 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Another „Must Have Tool” for JavaScript development

I have written about Mike’s developerWorks article „Must-have tools for HTML, JavaScript and AJAX development and debugging”. Now Julian Robichaux published an addition to that.

Using the Firefox extension JSView and Showcase you can open all JavaScript files used on a site in seperate tabs, show these tabs in one „showcase” and use Ctrl-F (Strg-F if you are stuck with a german keyboard) to search in all JavaScript Libraries at once.

Showcase Screenshot

Nice, eh?

Tagged as: , , , | Author:
[Samstag, 20080412, 10:05 | permanent link | 0 Kommentar(e)


IBM und der Nippel

Domino auf Unix/Linux plattformen hat ofter mal das Problem, dass die Uhrzeit im Domino und auf OS-Ebene auseinanderlaufen. Mittlerweile gibt es es eine Technote dazu, deren „Workaround”, um die Uhrzeit wieder zu synchronisieren, lesenswert ist:

1. Using the Domino Administrator client, run „Open server”, or connect the Domino Administrator client to the problem server.
 
2. From the menu, select File -> Mobile -> Edit Current Time\Phone.
 
3. Click „OK” or „Cancel” (do not make any changes).

Erinnert mich sehr an das Lied mit dem Nippel.

Via Jack Dausman.

Tagged as: , , , | Author:
[Samstag, 20080412, 09:54 | permanent link | 0 Kommentar(e)


WaKü

The new Power 575® supercomputer, equipped with IBM’s latest POWER6® microprocessor, uses water-chilled copper plates located above each microprocessor to remove heat from the electronics.

Yeah, this will – in the end – probably look something like this:

Video via vowe.

Tagged as: , | Author:
[Samstag, 20080412, 09:38 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Contentment

If you have a garden and a library, you have everything you need.” – Cicero

Tagged as: , | Author:
[Sonntag, 20080406, 22:17 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Superheldenwoche auf Twitter

„Jeden” Freitag ist ja auf Twitter „Chinposin” Tag. Ein paar Verrückte – darunter auch meinereiner – ändern ihren Twitter-Avatar zu einem Bild in Denker”-Pose mit dem Kinn in der Hand. Mehr dazu gibts unter www.chinposin.com.

Damit es nicht langweilig wird, wurde nun von Dennis Howlett und Sam Lawrence die „Superheldenwoche” ausgerufen.

Wer „teilnehmen” will, muss diese Woche nur seinen Avatar auf einen Superhelden ändern und einen Twitter mit „#supers” loslassen. So lassen sich bequem alle Teilnehmer etwa über Twitter Tracking oder #hashtags herausfinden.

Mehr zu dem Thema gibts u.a. auch im Oracle AppsLab oder bei Christine Lu.

Tagged as: , , , | Author:
[Sonntag, 20080406, 17:58 | permanent link | 0 Kommentar(e)


No further comment

Georg alle die böse über Vista schreiben sind dumm und versagen als Journalisten Holzer Binder im vistablog.at:

Wenn man die Meldungen der letzten Tage liest, dann kann man (je nach Qualität der Artikelschreiber) vermuten, dass durch den totalen Flop von Vista ME 2.0 Microsoft wieder mal eine Rolle rückwärts macht und den Vorgänger XP im Markt belässt.
 
Deswegen hier nur die Klarstellung:
  • Vorinstalliert wird es ab 30. Juni 2008 nur noch Vista geben (OEM).
  • Das Datum für das Ende der Verfügbarkeit hat sich nicht geändert.
  • Windows XP Home (!) kann darüber hinaus als OEM Version vorinstalliert auf Ultra-Low-Cost PCs geben. Das sind Rechner, auf denen Vista schlicht nicht laufen würde.

Dazu habe ich folgendes Text auf der wunderbaren Welt von Isotopp gefunden:

Microsoft haßt billige Computer, das war schon immer klar. Denn bei billigen Computern wird auf den Preis geschaut, und die Lizenzkosten nehmen bei solchen Geräten einen immer größeren Anteil ein. Windows Vista ist in dieser Richtung ein konsequenter Schritt voran, denn damit Vista überhaupt läuft braucht man eine dickere Karre.
 
Wenn Windows alleine im Markt wäre, wäre dies überhaupt kein Problem. Aber da es nun einmal so Dinge wie Linux gibt, die sich auch auf Rechnern wohl fühlen die zu klein für Vista sind, muß Microsoft handeln. Ein noch kleineres, billigeres Vista geht nicht. Also entscheidet man sich für die zweitbeste Lösung: Windows XP bleibt im Markt. Aber natürlich nur für Rechner, die für Vista zu klein sind, also Ultralowcost-PCs wie den Asus Eee PC.

Dem ist IMHO nichts hinzuzufügen.

Tagged as: , , , | Author:
[Sonntag, 20080406, 13:04 | permanent link | 3 Kommentar(e)


I know the target audience of that movie

What do you get when you mix Freddie Kruger, Jenna Jameson and a bunch of strippers?

In the not too distant future a secret government re-animation chemo-virus gets released into conservative Sartre, Nebraska and lands in an underground strip club. As the virus begins to spread, turning the strippers into „Super Zombie Strippers” the girls struggle with whether or not to conform to the new „fad” even if it means there’s no turning back.

Zombie Strippers, starring Robert Englund and Jenna Jameson.

Via Franziska Tanner.

Tagged as: , , | Author:
[Samstag, 20080405, 22:15 | permanent link | 0 Kommentar(e)


My favorite Aprils Fool postings

ThinkPad Mr. Coffee Edition:

As part of growing our company, Lenovo is constantly looking for other well known brands that we can associate ourselves with to improve our own brand recognition. Today we announce another product designed to further that goal, the ThinkPad Mr. Coffee Edition.

By outfitting each worker with a ThinkPad Mr. Coffee Edition, they can remain at their desks, their productivity only limited by the size of their bladders.

When you buy this machine, we’re including a new Ultrabay device with individual hoppers for beans, cream, and sugar. Pressing Fn+F6 on your ThinkPad launches ThinkVantage Beverage Manager which allows you to customize your coffee the way you like it. Since most people have a “usual,” you can store your favorite “extra dark roast, no sugar, soy milk” as a profile in a drop down menu. (For administrators wanting centralized manageability, we have a plug-in for LANDesk and expect to get SMS and Altiris integration by the end of June.) You then simply place your cup underneath the system, and your perfect beverage emerges only minutes later.

Think Geek: Personal Soundtrack T-Shirt

With the bevy of reality TV shows and humdrum movies we quickly decided that what people do in real life is NOT significantly less exciting than what fictional characters on the screen experience… but for some reason, real life just SEEMS much more boring. However, after days of extensive highly-scientific double blind testing we were able to discover the difference… Background Music!

This amazing new wearable audio solution features a working speaker embedded into the front of the shirt. When you push the appropriate button on the pocketable remote you get music or sound effects appropriate for any situation.

And now check this out:

The Personal Soundtrack T-Shirt was originally an April Fool’s Prank… but due to overwhelming positive response and hundreds of e-mails screaming to „make the damn shirt already” we’re putting this item in to production ASAP.

YESSS!!!!! ME CAN HAZ SOUNDTRACK T-SHIRT!

Tagged as: , , | Author:
[Samstag, 20080405, 21:48 | permanent link | 0 Kommentar(e)


All we know ...

22:36 <quinophex> "some say he spells with regexps, some say he uses so much
        alcohol as it acts as a coolant for his built in
        supercomputer..."
22:37 <quinophex> "all we know, is he is called iDunno"

It’s funnier if you know Top Gear. Via Brett Parker.

Tagged as: , , | Author:
[Samstag, 20080405, 21:39 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Technische Details interessieren doch keinen, hauptsache man kann Panik machen und sein Buch verkaufen

In seinem heutigen Blog-Posting Von IP-Adressen und anderen „Zahlen”, die uns überführen, in dem er in gewohnt subtiler Weise auch seinen Besuch beim SWR1 einflechtet, kommt Gerald Reischl (Leiter des „Digital”-Ressorts beim Kurier und Autor des Machwerks „Die Google-Falle”) auch auf das Thema „MAC-Adressen” zu sprechen, und dass diese dazu genutzt werden können, Benutzer „im Internet” zu identifizieren. Konkret schreibt er:

Außerdem gibt es, und das ist ein weiterer Aspekt, das Phänomen der Mac-Adressen (wie auch der SWR1-Hörer angemerkt hat). Bei dieser Adresse handelt es sich um die Hardware-Nummer (Media Access Control) des Computers in einem Netzwerk an sich - die Definition gibt es hier auf Wikipedia. Ähnlich wie ein Handy im Netzwerk eines Mobilfunkbetreibers auch an Hand der Geräte-Nummer identifiziert werden kann. Theoretisch (und auch praktisch) könnten ja die Betreiber feststellen, wo sich ein gestohlenes Handy aufhält, bzw. welche Nummer (Teilnehmer) mit diesem gestohlenen Handy telefoniert - aber das ist eine andere Geschichte.

Dazu möchte ich mehrere Punkte anmerken.

a) Die MAC-Adresse ist kein „Phänomen”

Laut Wikipedia ist ein Phänomen ein mit den Sinnen wahrnehmbares einzelnes Ereignis, im weiteren Sinne die sinnliche Wahrnehmung eines Ereignisses, im heutigen Sprachgebrauch auch eine „Ausnahmeerscheinung”. Die MAC-Adresse ist vielmehr ein Standard (IEEE Std 802-2001 – IEEE Standard for Local and Metropolitan Area Networks).

b) Die MAC-Adresse ist keine Nummer des Computers

Die MAC-Adresse ist, wie in dem verlinkten Wikiepedia-Artikel beschrieben, die Hardware-Adresse jedes einzelnen Netzwerkadapters (NIC) eines Gerätes. Ein Gerät kann also mehrere MAC-Adressen haben.

c) Man kann nicht weltweit über die MAC-Adresse identifiziert werden

Die MAC-Adresse einer NIC kann nur innerhalb des Netzwerkes ermittelt werden, in dem sich das Gerät befindet. Für eine MAC-Adresse ist also beim Router Schluss!
Auf Wikipedia gibts dazu eine aufschlussreiche Grafik. Man beachte das „nein” bei Ethernet-Schnittstelle:

ARP und Routing

Nochmals: Die MAC-Adresse wird außerhalb eines Netzwerks (also jenseits des erstens Routers) nicht mehr mitgeschickt. Siehe auch „RFC 791 - The Internet Protocol”.
Der böse Google, MSN Search, … kann seine Benutzer also NICHT per MAC-Adresse identifizieren, wie es der Blog-Eintrag ev. glauben machen möchte.

Außerdem ist ein MAC-Adresse bei allen aktuellen Betriebssystemen so leicht änderbar (MAC-Spoofing), dass MAC-Filtering nicht mal mehr als Sicherheitsmaßnahme bei WLAN-Access Points eingesetzt werden sollte.

Als Basis-Lektüre zu dem Thema würde ich für den technisch interessierten Leser folgende Auswahl empfehlen:

Tagged as: , , | Author:
[Samstag, 20080405, 18:39 | permanent link | 2 Kommentar(e)


The Difference between Raid0 and Raid1

sterano: Whats the difference between Raid_0 and Raid_1?
Steve: In Raid_0 the zero stands for how many files you are going to get back if something goes wrong.

Via bash.org.

Tagged as: , , | Author:
[Samstag, 20080405, 18:37 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Microsoft Exchange Update == Neue Hardware ???

Aus der Kategorie „Das darf aber nicht wahr sein”:

It is not supported to upgrade your operating system to Windows Server 2008, and then upgrade to Exchange 2007 SP1. It is also not supported to upgrade to Exchange 2007 SP1, and then upgrade your operating system to Windows Server 2008. To deploy Exchange 2007 SP1 on Windows Server 2008, you must install Windows Server 2008 on a computer that does not have Exchange installed, and then install Exchange 2007 SP1.
Aus Microsoft Technet: How to Upgrade to Exchange 2007 SP1

Dell und HP reiben sich die Hände bei solchen „Anleitungen”.

Man vergleiche das mit beispielsweise mit Linux (30 Min. für ein Update von Debian Sarge auf Etch, inkl. Applikationsupdates) oder Lotus Domino (5 Minuten für ein 8.0.0 auf 8.0.1 Update, 30 Minuten für ein Update von 7.x auf 8.0.1) – alles natürlich „in place” auf der gleichen Maschine und zumeist mit Performancezuwächsen aufgrund der neueren Versionen.

Tagged as: , , , , , | Author:
[Samstag, 20080405, 12:56 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Der nächste DSW - diesmal bei Twitter

Wer hat den Längsten, die Meisten, …

Wie kennen, sie doch schon alle, die DSWs. Neuester Schauplatz: Twitter

So liefert etwa Twitterholic.com die Hitparade der „beliebtesten” Twitter-Accounts. Wobei ich mich bei Scoble schon frage, ob der von den Postings seiner > 17.000 „friends” überhaupt etwas liest.

Beim Popkulturjunkie gibt es auch Twittercharts für Germanien. Auch hier bewegen wir uns im hohen dreistelligen Bereich, wo ich mich frage, ob bzw. wie jemand diese Postings alle liest.

Und Österreich? Selbstverständlich gibt es auch für Österreich eine Twitter-Hitparade. Zwar nicht von und mit Udo Huber, aber dafür grandios von Horst Gutmann umgesetzt.
Sieht man sich die Liste an, so fällt auf, dass diese a) relavtiv kurz ist und b) im Gegensatz zu Deutschland die Anzahl der Follower nach den ersten fünf Rängen steil abfällt und c) sich die Liste doch recht stark an der Liste der österreichischen „Top”-Blogs orientiert – viele „bekannte” Gesichter tauchen da auf (und ja, ich bin auch dabei, auf Platz 55 ziemlich in der Mitte).

So, jetzt hab ich die alle brav verlinkt, aber – kann mir wer erklären, was diese Charts bringen? Ich verstehe nicht, was es für einen Unterschied macht, ob ich 1 oder 200 Follower habe. Long Tail anybody?

IMHO wieder mal sinnlose Charts, an denen sich ein paar ASW aufgeilen können.

So, und wenn Du bis hierher gelesen hast und Dich fragst, was dieses „Twitter” eigentlich ist, dann schau Dir mal das Video „Twitter in Plain English” an und lies dir Cem Basmans „Trilogie: Twitter-Phänomene” durch.

Mich findest Du auf Twitter unter http://twitter.com/leyrer.

Tagged as: , , , | Author:
[Mittwoch, 20080402, 23:46 | permanent link | 1 Kommentar(e)


Zu Früh gefreut

georgholzer: Apple verkauft über iTunes jetzt auch deutsche TV-Serien. Zeid wurd’s! [2008-04-02T10:19:43+00:00]
 
apfelmus: @georgholzer hast du vielleicht infos darüber, wann es in Ö soweit sein wird? [2008-04-02T10:31:33+00:00]
 
leyrer: @georgholzer: Ad TV-Serien via iTunes: Aber nur in Deutschland, nicht in AT. Also nutzt uns das hier auch nix. [2008-04-02T10:40:06+00:00]
 
georgholzer: @leyrer und @apfelmus Warte noch auf die Antwort, wann es bei uns kommt. Aber ich schätze sehr bald. [2008-04-02T10:47:14+00:00]
 
leyrer: @georgholzer: Sony hat dafür über ein Jahr benötigt. Ich glaub nicht, dass Apple schneller sein wird. [2008-04-02T10:53:10+00:00]

Zu finden bin ich bei Twitter übrigens auf http://twitter.com/leyrer. Follower jederzeit herzlich willkommen. Bei mir gibts von Klatsch+Tratsch über Musik und Fun bis hin zu IT-Themen so ziemlich alles.

Tagged as: , , , | Author:
[Mittwoch, 20080402, 22:44 | permanent link | 1 Kommentar(e)


iPhone - Bling Bling ohne Substanz

Schöner als übergizmo hätte ich es auch nicht sagen können:

I do see a lot of people with an iPhone (to show off) and a Blackberry (to get stuff done) and it is not surprising: despite what iPhone fans are saying, the virtual keyboard of the iPhone simply underperforms, and guess what, it does not get any better overtime.
 
That’s exactly what I said on January 9 2007: „In my opinion, the iPhone can win the hearts (and wallets) of users who wants a read-only smartphone”

Eingelangt via Potassium/Jabber.

Tagged as: , | Author:
[Mittwoch, 20080402, 22:43 | permanent link | 0 Kommentar(e)


IBM: OOXML? Nicht mein Problem!

Ob sich IBM die Plazierung dieser Anzeige so vorgestellt hat?

OOXML? Nicht mein Problem!

Danke an Rudi für den Hinweis!

Tagged as: , , , , | Author:
[Mittwoch, 20080402, 22:09 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Disclaimer

„Leyrers Online Pamphlet“ ist die persönliche Website von mir, Martin Leyrer. Die hier veröffentlichten Beiträge spiegeln meine Ideen, Interessen, meinen Humor und fallweise auch mein Leben wider.
The postings on this site are my own and do not represent the positions, strategies or opinions of any former, current or future employer of mine.

Search

RSS Feed RSS Feed

Tag Cloud

2007, a-trust, a.trust, a1, accessability, acta, advent, age, amazon, ankündigung, apache, apple, audio, austria, backup, barcamp, bba, big brother awards, birthday, blog, blogging, book, books, browser, Browser_-_Firefox, bruce sterling, buch, bürgerkarte, cars, cartoon, ccc, cfp, christmas, cloud, collection, computer, computing, concert, conference, copyright, database, date, datenschutz, debian, delicious, demokratie, design, desktop, deutsch, deutschland, dev, developer, digitalks, dilbert, disobay, dna, dns, Doctor Who, documentation, domino, Domino, Douglas Adams, download, downloads, drm, dsk, dvd, e-card, e-government, e-mail, e-voting, E71, Ein_Tag_im_Leben, email, essen, eu, event, events, exchange, Extensions, fail, feedback, film, firefox, flightexpress, food, foto, fsfe, fun, future, games, gaming, geek, geld, gleichberechtigung, google, graz, grüne, grüninnen, hack, hacker, handtuch, handy, hardware, HHGTTG, history, how-to, howto, hp, html, humor, IBM, ibm, ical, iCalendar, image, innovation, intel, internet, internet explorer, iphone, ipod, isp, IT, it, java, javascript, job, journalismus, keyboard, knowledge, konzert, language, laptop, law, lego, lenovo, life, links, Linux, linux, linuxwochen, linuxwochenende, living, lol, london, lost+found, Lotus, lotus, Lotus Notes, lotus notes, LotusNotes, lotusnotes, Lotusphere, lotusphere, Lotusphere2006, lotusphere2007, Lotusphere2008, lotusphere2008, lustig, m3_bei_der_Arbeit, m3_bei_der_Arbeit, mac, mail, marketing, mathematik, media, medien, metalab, Microsoft, microsoft, mITtendrin, mITtendrin, mobile, mood, movie, mp3, multimedia, music, musik, männer, nasa, netwatcher, network, netzpolitik, news, nokia, notes, Notes, Notes+Domino, office, online, OOXML, open source, openoffice, opensource, orf, orlando, os, outlook, patents, pc, pdf, perl, personal, php, picture, pictures, podcast, politics, politik, pr, press, press, presse, privacy, privatsphäre, productivity, programming, protest, qtalk, quintessenz, quote, quotes, radio, rant, recherche, recht, release, review, rezension, rezension, rss, science, search, security, server, settings, sf, shaarli, Show-n-tell thursday, sicherheit, silverlight, SnTT, social media, software, sony, sound, space, spam, sprache, sprache, spö, ssh, ssl, standards, storage, story, stupid, summerspecial, summerspecial, sun, sysadmin, talk, talks, technology, The Hitchhikers Guide to the Galaxy, theme, think, thinkpad, tip, tipp, tools, topgear, torrent, towel, Towel Day, TowelDay, travel, truth, tv, twitter, ubuntu, uk, unix, update, usa, vds, video, video, videoüberwachung, vienna, vim, Vim, vista, vorratsdatenspeicherung, vortrag, wahl, wcm, wcm, web, web 2.0, web2.0, Web20, web20, webdesign, werbung, wien, wiener linien, wikileaks, windows, windows, windows 7, wired, wishlist, wissen, Wissen_ist_Macht, wlan, work, wow, wtf, Wunschzettel, wunschzettel, www, xbox, xml, xp, zensur, zukunft, zune, österreich, österreich, övp, übersetzung, überwachung

AFK Readinglist