Online-Perversitäten

Gibts eine Möglichkeit ein JPG in jedem Email anzuhängen, analog zu einem Disclaimer?
Leider habe ich nichts in den Foren weder noch im Domino Help gefunden.

Diese Anfrage habe ich in einem Notes-Forum gefunden, bis jetzt zum Glück unbeantwortet.

Welche perversen Gedankengänge veranlassen jemanden, an jedes ausgehende E-Mail automatisch ein JPEG anhängen zu wollen, das ist doch nur mehr krank, oder? Erklärungsversuche werden gerne via Kommentar entgegen genommen.

Siehe auch:
HTML e-mail; From Wikipedia, the free encyclopedia
HTML e-mail is STILL evil

Tagged as: , , , , | Author:
[Sonntag, 20061029, 21:34 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Weihnachtssaison 2006 offiziell eröffnet

Nachdem sich in den Supermärkten bereits Nikolo und Krampus heftige Gefechte mit dem Helloween-Süßzeugs liefern, haben nun auch die IT-Unternehmen Mitte Oktober bereits die Weihnachssaison eröffnet.

Wie Ihr nachfolgendem Screenshot meiner Inbox entnehmen könnt, führt Silver Server mit einer Aussendung vom 23.10., gefolgt von platzhirsch.at und Apple.

Weihnachtsrelevante Aussendungen im Oktober

Ich gehe davon aus, dass ich im Dezember bereits die ersten Aussendungen für Ostern bekomme.

Tagged as: , , | Author:
[Sonntag, 20061029, 13:19 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Big Brother Awards Austria 2006

Big Brother Awards Austria 2006:

  1. Kategorie „Business und Finanzen”: Günther Gall, SWIFT / europäische Bankdaten für die CIA
  2. Kategorie „Politik”: Innenministerin Liese Prokop [ÖVP] für ihren Überwachungskreuzzug
  3. Kategorie „Behörden und Verwaltung”: Johann Janisch, EDV HAK Grazbachgasse, für Hochsicherheit im Klassentrakt oder das überwachte Klassenzimmer
  4. Kategorie „Kommunikation und Marketing”:Chris Hibbert, Walt Disney TV International, für die digitale Entmündigung
  5. Kategorie „Lebenslanges Ärgernis”: Jörg Haider / Big Brother als Landeshauptmann
  6. Kategorie „Pro-Stupiditate”: Brigitte Ederer (Siemens AG Österreich) für die „Dümmste Ausrede”
  7. Positivpreis „Defensor Libertatis”: Hans Zeger, ARGE Daten

Die Preisträger im Detail.

Und wenn die Damen und Herren Veranstalter die Preisverleihung und Pressearbeit etwas professioneller und massentauglicher gestalten würden, fände dieser äußerst wichtige Preis auch in den Massenmedien die notwendige Aufmerksamkeit.

Tagged as: , , , | Author:
[Samstag, 20061028, 18:10 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Alan Cox: Open Source ist nicht zwangsläufig sicherer

Das Problem sieht der bei Red Hat beschäftigte Programmierer vor allem in der Verallgemeinerung: So könne man Projekte wie den Linux-Kernel nicht mit den Massen an Open-Source-Projekten vergleichen, die sich bei Sourceforge fänden. Von hoher Qualität könne man daher nur bei einigen Projekten sprechen und das seien die, die gute Programmierer haben und ihren Quellcode sorgfältig überprüfen würden.

Amen.

Der Vorteil von Open Source ist IMHO allerdings der, dass man a) den Code selber beurteilen (lassen) kann und b) eventuelle Fehler auch selber ausbessern kann und nicht auf einen neuen Release warten muss.

Quelle: Alan Cox: Open Source ist nicht zwangsläufig sicherer (golem.de)

Tagged as: , , , | Author:
[Samstag, 20061028, 17:50 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Hammond Getting Well

The Daily Mirror newspaper today published the first interview with Richard Hammond since his terrifying crash 33 days ago.

Sporting a bloodshot left eye and a chipped tooth Richard said: „Do you realise how annoyed I am that I’ve got no marks on me? Absolutely nothing at all, nothing for the pub. There are people who fall off their trikes at the age of four who’ve got better injuries than me. I’ve been through hell and I’ve got nothing to show for it except a chipped tooth!

Hammond speaks about crash nightmare

Tagged as: , , | Author:
[Samstag, 20061028, 10:15 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Spot the Theme

Web Two Point Ohhhh

Web 2.0 @ userfriendly.org

Tagged as: , , , | Author:
[Mittwoch, 20061025, 17:09 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Nice Marketing

This is what happens if marketing teams get a little picky on each other:

  • BMW is proud winner of an award.
  • So is Audi.
  • Subaru thinks it plays in the same league.
  • Only the Brits from Bentley practice the proverbial reserve.

Via vowe.

Tagged as: , , | Author:
[Mittwoch, 20061025, 16:47 | permanent link | 0 Kommentar(e)


The Times They Are A-Changin'

Passend zum BossHoss Konzert, welches ich mit Susanne am Montag besuchte:

16,000 fans attempting to coax Eric Clapton & Band back for an encore. In a darkened arena, perhaps 100 people holding lit cigarette lighters aloft. Several thousand holding backlit cell phones aloft!

Found via Seth Godin.

Tagged as: , , | Author:
[Mittwoch, 20061025, 16:41 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Twins for Melissa Etheridge and Tammy Lynn Michaels

Tammy Lynn Michaels Melissa Etheridge

Melissa Etheridge and her partner, Tammy Lynn Michaels, have twins, the couple announced Friday.
 
Michaels gave birth to a boy and girl Tuesday: son Miller Steven and daughter Johnnie Rose.
 
„Tammy and the babies are in excellent health,” Etheridge said on her Web site. The babies were conceived using an anonymous donor from a sperm bank.

It’s twins for Melissa Etheridge and partner Tammy Lynn Michaels

Tagged as: , , | Author:
[Samstag, 20061021, 10:48 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Voraus werden Besprechungen unerwartet eine Stunde in der letzten Woche von Oktober in Exchange Server 2003 verschoben

Zeitberechnungen sind immer wieder der Stolperstein für Softwareprodukte. Oster, Sommer- und Winterzeitumstellung – bei diesen Worten fangen gestandene Administratoren zum Zittern an und wünschen diese Abnormitäten im Raum-Zeit-Gefüge hinweg.

Ein besonderes „Hoppala” leistet sich in diesem Zusammenhang wieder einmal Microsoft mit seinem Exchange Server. Aber nicht mit einer alten Version wie etwa 5.5 sondern mit dem aktuellen Produkt Exchange Server 2003.

Benutzt man die so genannten Collaborative Data Objects (CDO), um im Exchange Server Besprechungen über ein Programm einzutragen, so werden diese „unerwartet” (O-Ton Microsoft) um eine Woche nach vorne verschoben.

Schuld an dieser Misere ist die Tatsache, dass Exchange davon ausgeht, dass der Oktober vier Sonntage hat – heuer sind es aber fünf, auch wenn es seltsam klingt. Und damit deaktiviert Exchange die Sommerzeit eine Woche zu früh und bumms, Terminchaos.

Herrlich ist die deutsche Version des Knowledge Base Eintrags bei Microsoft:

Voraus werden Besprechungen unerwartet eine Stunde in der letzten Woche von Oktober in Exchange Server 2003 verschoben

Verständlicher ist da schon die englische Version: Meetings are unexpectedly moved one hour ahead in the last week of October in Exchange Server 2003

Tagged as: , , , , , , , , | Author:
[Freitag, 20061020, 16:17 | permanent link | 0 Kommentar(e)


E-Mail Etikette

To BCC or Not to BCC

Tagged as: , , , , | Author:
[Freitag, 20061020, 11:36 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Ungeschickt gekürzt

Die RFC 2822 sagt zum Thema „Länge des Betreffs einer E-Mail” folgendes:

Each line of characters MUST be no more than 998 characters, and SHOULD be no more than 78 characters, excluding the CRLF.

Es wäre also praktisch, den Betreff einer E-Mail auf 78 Zeichen zu beschränken. Die Kollegen vom Pressetext Austria übertreiben allerdings ein wenig und schnippseln schon bei ca. 54 Zeichen:

Beispiele für ungeschickt gekürzte E-Mail Betreffs

So fehlt etwa dem Betreff „IBM kündigt E-Mail-Archivierungs-Lösung mit Microsoft” das doch recht wichtige „AN” und auch „Koffein in der Schwangerschaft macht Rattenbabys” klingt besser, wenn dem noch ein „hyperaktiv”” folgt.

Die Frage die sich allerdings stellt: machen sie das manuell oder schlägt da ein Automatismus zu. Falls Zweiteres Zutrifft, dürfte der Programmierer einen sehr schrägen Humor gehabt haben.

Tagged as: , , , | Author:
[Donnerstag, 20061019, 15:57 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Vienna selected for YAPC::Europe 2007

Vienna, Austria has been chosen as the site for the YAPC::Europe 2007, the eigth European YAPC (Yet Another Perl Conference).

The YAPC will take place from August 29th to 31st at the Wirtschaftsuniversität Wien (Vienna University of Economics and Business Administration) and will be organized by Vienna.pm.

Tagged as: , , , , | Author:
[Donnerstag, 20061019, 11:17 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Big Brother Awards 2006: Neue Preiskategorie „Dümmste Ausrede”

Abseits der üblichen Big Brother Awards Kategorien „Business und Finanzen”, „Politik”, „Behörden und Verwaltung”, „Kommunikation”, „Lebenswerk” und „Öffentliche Volkswahl” hat die Jury heuer entschieden auch einen Sonderpreis für besonders idiotische Überwachungsmethoden und -maßnahmen zu vergeben.

Der erstmals verliehene Preis „Pro-Stupiditate” geht an Brigitte Ederer, Chefin von Siemens Österreich, für die dümmste Ausrede.

Im neuen Biometrie-Kompetenzzentrum von Siemens wird unter Ederers Regie der Einsatz dieser Technologien aus dem Hochsicherheitstrakt bis hinab in die einfachsten Abläufe des Lebensalltags propagiert: Von Biometrie-Eintrittskontrollen bis zum Getränkeautomaten, der sich nur nach Abgabe eines Fingerabdrucks bedienen lässt.

Eine Verantwortung für die möglichen gesellschaftlichen Folgen dafür will Ederer nicht übernehmen, sondern schiebt sie auf eine Gesellschaft ab, die solcherart von Siemens über diese Technologie „informiert” wird.

Die unrühmlichen Preisträger werden in Form einer Gala am Vorabend des Nationalfeiertages im Wiener Theater Rabenhof vorgestellt. Des weiteren findet noch bis zum 24. Oktober die „Volkswahl” zur direkten Wahl auf http://www.bigbrotherawards.at statt.

Die Verleihung findet am 25.10 ab 20:00 im Wiener Theater Rabenhof statt. Der Eintritt ist frei.

Tagged as: , , , | Author:
[Donnerstag, 20061019, 11:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Das Kleingedruckte

Nun mal ehrlich: Wer von Euch hat schon mal den Endbenutzer-Lizenzvertrag („End-User License Agreement” oder „EULA”) von Windows XP oder einem der zig Online-Dienste gelesen, die wir tagtäglich benutzen.

Solltet Ihr aber, weil da stehen zum Teil haarsträubende Fakten drinnen – und das sind, zumindest nach Einschätzung der Softwarekonzerne – rechtsgültige Verträge!!!

So gibt es in Amazons Online-Videodienst unbox etwa die Floskel:

Section 9(c): “If Amazon changes any part of the Service or modifies license terms… you acknowledge that you may not be able to access, view, or use Digital Content in the same manner as prior to such changes, and you agree that Amazon shall have no liability to you in such case.”

Nett, oder? Das bedeutet im Prinzip, dass Amazon seinen Dienst so ändern kann, dass danach die Videos nicht mehr zum ansehen sind bzw. gleich gelöscht werden.

Eine Sammlung dieses Kleingedruckten will nun Andy Sternberg im Rahmen eines Projektes an der University of Southern California’s Annenberg School for Communication im Rahmen des „The Small Print” Projektes sammeln. Also wenn ihr was passenden gefunden habt – POSTEN!

Tagged as: , , , | Author:
[Donnerstag, 20061019, 00:59 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Computer Hood - Prior Art

I tracked this story back to Siggraph2006 Fashion Show via Übergizmo -> popgadget -> bookofjoe -> Coruscant City Forums: The Ultimate Hoodie -> Computer Hood & Public/Private

The SIGGRAPH2006 Fashion Show presents, according to their website, a runway show of innovative and experimental works in computational and conceptual couture, fashion with a social agenda, science-inspired form, and new technologies of material fabrication.

The topic of all these stories is a completely soundproof hooded top you can stretch over the computer. Black lycra lining in the tunnel blocks out light. Latex grips hold it to the monitor. It looks like this:

Computer Hood, Image by Übergizmo

Unfortunately for Joe Malia, the designer of this „Computer Hood”, this is already a product. IBM/Lenovo produced a shade with an elastic end to fit almost any display for the 2000 Olympics. You can read it up in Lenovos „Design Matters” blog.

Lenovo Shade

P.S.: As the ‘World’s most popular blogging anesthesiologist’ correctly pointed out to me: Joe Malia’s solution is portable and wearable (and even soundproof) whereas Lenovo’s shade is „only” portable.
So please re-read this blog-entry with a „tongue in cheek” mindset – which I would recommend for my whole blog.

Tagged as: , , , , , | Author:
[Donnerstag, 20061019, 00:42 | permanent link | 0 Kommentar(e)


IT-Lobby: Alle Jahre wieder

17.10.2006: ICT Austria, eine neue Interessensplattform für die österreichischen IKT-Unternehmen innerhalb des Netzwerkes des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI), präsentierte sich der Öffentlichkeit und stellte die Studie des Market Institutes „Forderungen der österreichischen Wirtschaft zur zukünftigen IKT-Politik einer neuen Bundesregierung” vor.

Hmmm. Irgendwie kommt mir das bekannt vor. Grübel. Stöber. Such. Ah ja, schon gefunden:

13.09.2004:

Elf der größten Industrieunternehmen der österreichischen Informations- und Kommunikationstechnologiebranche (IKT) haben sich zur „ARGE Breitband Austria” zusammengeschlossen.

Die ARGE Breitband Austria möchte durch die Erarbeitung von konkreten Handlungsempfehlungen für Politik und Wirtschaft sicherstellen, dass Österreich innerhalb der nächsten Jahre eine Top-3 Position in Europa bezüglich Ausbau und Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie einnimmt.

22.05.2003:

Die Multimedia Austria (MMA) http://www.multimedia-austria.at will sich nach eigenen Angaben der Förderung von transparenten Rahmenbedingungen für die Förderung des Wettbewerbs widmen. Die Gründungsmitglieder der MMA, BKF, Cablecom, kabelsignal, LIWEST, Salzburg AG, Telesystem Tirol und UPC Telekabel Österreich decken alle Bundesländer ab und halten zusammen einen Marktanteil von 60 Prozent.

Der Verband ist auf jeden Fall sofort einmal mit einem Forderungskatalog angetreten. So wünschen sich die Mitglieder der MMA eine Senkung des Mehrwertsteuersatzes auf Breitband-Internetzugänge sowie eine Förderung für Kabelnetzbetreiber im Zuge der Digitalisierung. Daneben streben sie ein Ende der „antiquierten” Gebührenfestsetzung durch die paritätische Lohn- und Preiskommission sowie die Abschaffung der „must carry”-Regelung für einzelne Fernsehprogramme an.

Die MMA hat allerdings eine sehr „unmediale” 404er Homepage. Die ARGE Breitband Austria, hat sich nicht einmal eine eigene Domain geleistet. So gesehen hat ICT Austria sogar einen Vorsprung.

Es sind auch immer wieder die selben Verdächtigen:

Multimedia Austria ARGE Breitband Austria ICT Austria
BKF Telekom Austria AG
cablecom Alcatel Austria AG
kabelsignal Siemens AG Österreich
LIWEST Kapsch AG
Salzburg AG Hewlett-Packard GmbH
UPC Telekabel Ericsson Austria GmbH
Telesystem Tirol Cisco

Microsoft

IBM

UTA

SAP

Na mal schaun, ob die auch wieder ganz schnell in der Versenkung verschwinden, nachdem Sie ein bissl Staub aufgewirbelt haben.

Tagged as: , , , , | Author:
[Donnerstag, 20061019, 00:29 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Identity Reminder - provided by GroupWise

From what I know, I do not suffer from personality dissociation. The GroupWise developers probably disagree with me. I say that because that is, at least for me, the only plausible reason, why GroupWise puts the recipient in the header of every printed mail. Yes, if you print an email in Novells GroupWise, the first, big and bold line reads „Recipient - Subject of email”. See for yourself:

E-Mail Ausdruck mit GroupWise

Even „You get voted of Notes-Island if you even think of printing a Notes document” Lotus Notes does „the right thing” and puts the sender on top of the email.

E-Mail Ausdruck Lotus Notes

This GroupWise thingy is badly b0rken.

Tagged as: , , , | Author:
[Mittwoch, 20061018, 23:45 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Computer Hood - Prior Art

I tracked this story back to Siggraph2006 Fashion Show via bergizmo -> popgadget -> bookofjoe -> Coruscant City Forums: The Ultimate Hoodie -> Computer Hood & Public/Private

The SIGGRAPH2006 Fashion Show presents, according to their website, a runway show of innovative and experimental works in computational and conceptual couture, fashion with a social agenda, science-inspired form, and new technologies of material fabrication.

The topic of all these stories is a completely soundproof hooded top you can stretch over the computer. Black lycra lining in the tunnel blocks out light. Latex grips hold it to the monitor. It looks like this:

Computer Hood, Image by bergizmo

Unfortunately for Joe Malia, the designer of this „Computer Hood”, this is already a product. IBM/Lenovo produced a shade with an elastic end to fit almost any display for the 2000 Olympics. You can read it up in Lenovos „Design Matters” blog.

Lenovo Shade

P.S.: As the ‘World’s most popular blogging anesthesiologist’ correctly pointed out to me: Joe Malia’s solution is portable and wearable (and even soundproof) whereas Lenovo’s shade is „only” portable.
So please re-read this blog-entry with a „tongue in cheek” mindset – which I would recommend for my whole blog.

Tagged as: , , , , , | Author:
[Mittwoch, 20061018, 23:42 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Alter Sack

Ich bin ein alter Sack! Wirklich! Ich feiere heuer mein 20jähriges Computerjubiläum. Am 24. Dezember habe ich meinen ersten Computer bekommen, einen Sinclair ZX Spectrum mit heißen 48 KILOBYTE RAM, nachdem ich ein Semester an der Schule damit gearbeitet habe.

Da überrascht es nicht, dass ich einen Großteil der bei PC WORLD vorgestellten Computer kenne. Ach ja, diese Erinnerungen …

A Brief History of Computers, As Seen in Old TV Ads.

Tagged as: , , , , , , | Author:
[Mittwoch, 20061018, 23:05 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Ist es das Wert?

Tarifvertrag Tages- und Wochenzeitungen
Textbeiträge pro 1.000 Anschläge: Euro 253,–

Der Durchschnitt, den ich pro 1.000 Anschläge von der bereits erwähnten Presse-Agentur bekomme: Euro 8,53.

Das ist doch nur mehr noch zum Heulen, oder?

Tagged as: , , | Author:
[Montag, 20061016, 19:29 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Arbeiterkammer testet „Musikdownloads”

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat im Auftrag der Arbeiterkammer (AK) neun gängige Online-Musikanbieter getestet. Wider meinen Erwartungen ist der Test durchaus gelungen und praxisnah, auch wenn sich mir bei manchen „allgemein verständlichen” Formulierungen die Zehennägel aufrollen.

Die Macher der Studie haben die Problematik von mit DRM verseuchter Musik in zwei Punkten treffend zusammen gefasst:
  • KonsumentInnen, die digitale Produkte nutzen, sind mit einer Vielzahl an einschränkenden Verhaltensregeln konfrontiert.
  • In der Online-Musikwelt ist meist nicht mehr auf den ersten Blick erkennbar, welche konkrete Gegenleistung dem eingesetzten Geldbetrag gegenübersteht.

Vor allem das PDF „Musikdownload: Musikdienste im Internet” ist sehr lesenswert. Gefehlt hat mir einzig ein Hinweis auf die große Problematik der „Backups”. Passt man nicht auf wie ein Haftelmacher, dann kann es sein, dass die teuren Musikdownloads nach einem Neuaufsetzen des Rechners nur mehr digitaler Ballast auf dem Rechner sind.

Musikdownloads: Außer Spesen nix gewesen?

Tagged as: , , , | Author:
[Montag, 20061016, 19:27 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Absagen

Über acht IT-Termine hätte ich diese Woche berichten können. „Interessant” waren für meine Kunden genau NULL. Jup. Nix, nada, nihil. Weder der IE7, noch SOA - Service Orientierte Architektur, digitale Signatur, …

Na gut, sieben Absagen hab ich bereits verschickt, einen Event besuche ich, weil er mich persönlich interessiert.

Es kotzt mich an, von Leuten abhängig zu sein, die eine interessante/gute IT-Meldung nicht mal dann erkennen, wenn sie im rosa Tütü vor ihnen tanzt und „Ich bin eine interessante IT-Meldung” singt.

Tagged as: , , | Author:
[Montag, 20061016, 12:21 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Internet Explorer 7? Uninteressant!

Nach der Verdrängung des Netscape Navigators im Browserkrieg der 90er des letzten Jahrhunderts ist der Internet Explorer von Microsoft heute der meistgenutzte Browser im World Wide Web, auch wenn er laut aktuellen Zahlen (82,1 Prozent) mittlerweile Marktanteile verloren hat.

Im Herbst 2001, kurz nach der Veröffentlichung der Version 6.0 wurde das Entwicklerteam um den Internet Explorer bei Microsoft aufgelöst. Mitte Februar 2005 ließ Microsoft-Gründer Bill Gates auf der RSA Conference verlauten, dass es nun doch eine eigenständige Version 7 des Internet Explorer geben werde – vermutlich aufgrund des fallenden Marktanteils durch den Aufstieg des Firefox-Browsers.

Klingt doch nach einer geilen Geschichte, oder? David gegen Goliath, Microsoft wird durch einen Open Source Browser gezwungen, ein Produkt weiter zu entwickeln. Ein Thema, das auch Österreich-, Krone- und Kurierleser verstehen würden, setzten die doch den Internet Explorer mit „dem Internet” gleich.

Da würde man doch annehmen, dass die Veröffentlichung der neuen Version ein Medienecho finden würde. Denkste! Für eine große österreichische Presse-Agentur ist das absolut uninteressant.

Na gut, dann halt nicht. Werden bei Veröffentlichung des IE 7 wieder die Meldungen der germanischen Agenturen durchgeschleust - ist sicher billiger (obwohl bei den Honoraren kaum Vorstellbar) und einen Österreichbezug sowie umfassende Hintergrundinformationen braucht eh keiner.

Tagged as: | Author:
[Montag, 20061016, 11:52 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Why I like blogs

Mary Beth Raven is the lead product designer for the „Hannover” project, a redesign of IBMs Lotus Notes. In her blog, she documents the progress and the decissions made in the progress of the visual redesign of Notes. Today, she had something to say in regards to focus and selection:

… the default for the Hannover release of Lotus Notes will be to use the same selection (and focus) model as the operating system on which it runs.
We will offer as a user preference the ability to revert to the Notes selection model in its entirety.

IMHO the „right” way to do it. Let’s see, if they also offer a way to set this option via a policy for central administration.

Although this is not a completely transparent process, Mary Beths blog gives you a insight into the process and even involves the readers. Me likes that.

Tagged as: , , | Author:
[Donnerstag, 20061012, 21:06 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Comfort

Feeling cold, drinking a NICE cup of coffee, warming you up from the inside, while the difference in temperature gives you goosebumps.
Listening to mellow music and watching the autumn sun shine while drinking above mentioned cup of coffee.
Knowing, that you are loved tremendously by someone.

Tagged as: , , | Author:
[Mittwoch, 20061011, 11:44 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Communications Breakdown

Communication breakdown,
Its always the same,
Im having a nervous breakdown,
Drive me insane!

Ein LEI Server soll upgedated werden. OK. Fein. Betrieb meint „wir wollen LEI 7”. Soll uns recht sein. Kein Problem. Dann hatten wir heute, nachdem sich das Projekt schon über mehrere Monate zieht, wieder einmal eine Besprechung.

Betrieb: Ja, also wir bleiben auf LEI 7.0.1, weil Feature X und Y von Vorteil wären.
Ich: OK, fein. Von uns aus kein Problem. Aber der Domino-Server darunter ist schon ein 6.5.x Server, oder?
Betrieb: Jaja. Und der LEI 7.0.1.
Kollegin: Aber Basis ist ein 6.5.x Server, ja?
Betrieb: Jaja, natürlich.

1:15 später:

Betrieb: Ja und wenn dann der 7.0.1 Server, der was …
Ich: Moment! Das ist doch ein 6.5.x Server?
Betrieb: Nein, der LEI und der Domino Server sind „gleichgeschaltet”. Der LEI 7 Server, den was wir einsetzen wollen, hat drunter einen Domino 7.
Ich (erregt & laut): Nein, da hast Du uns vor einer Stunde etwas anderes erzählt.
Betrieb: Nein, das hab ich nie gesagt und schrei mich nicht so an, ich bin ja nicht deppat.

Nachdem ich dem Kollegen vom Betrieb dann 10 Minuten lang sehr laut (die Kollegin 3 Zimmer weiter meinte nachher, sie hat jedes Wort verstanden) und deutlich erklärt habe, welchen Aufwand es bedeutet, alle unserer 20+ Applikationen mit Notes 7 zu testen (derzeit nur mit 6.5. getestet), wurde der Terminplan für die Umstellung für null und nichtig erklärt, da wir uns zumindest darauf geeinigt haben, dass wir eigentlich den 7er LEI wegen seiner Features wollen.

Und so gehts mir momentan dauernd mit dem Betrieb. Das ist sooooo mühsam, kostet Energien und bringt nix weiter. Wie geht ihr mit solchen Leuten um?

Tagged as: , , , , | Author:
[Dienstag, 20061010, 13:04 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Quotes

What’s money? A man is a success if he gets up in the morning and goes to bed at night and in between does what he wants to do.
– Bob Dylan
Der Tor spricht, der Feige schweigt, der Weise hört zu.
– Carlos Ruiz Zafón, Der Schatten des Windes
Ich lese die Zeitung; ich sitze herum; ich plaudere; ich spaziere. Aber das alles ist nur äußeres Geschehen. In Wirklichkeit arbeite ich. Oder besser: irgendetwas geht in mir um, und ich warte nur darauf, es zu packen und gestalten zu können.
– Pablo Picasso

Tagged as: , , | Author:
[Sonntag, 20061008, 15:12 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Linux, UTF8, Samba - einfach nett

Neue Platte, per lvm eingerichtet und ext3 drauf. Die mp3s von der alten Platte (ext2 auf einer Steinzeit Red Hat Version, die Daten via uralt Samba von Windows-Maschinen draufkopiert) rüberkopiert und per Samba für die Windows-Gurken im Netzwerk freigegeben. Seltsam: Umlaute funktionieren weder auf der Konsole, noch unter Windows. Über all kommen nur „?”, „_”, …

Lösung: Mittels dpkg-reconfigure localede_AT.utf8” dazugeneriert und dann mit convmv alle Umlaute von cp850 auf UTF8 konvertiert. Und siehe da, via Samba hab ich schon mal alles korrekt gesehen.

Dann noch schnell im Putty für den Server die „character set translation” auf UTF-8 gestellt und ich seh auch in der shell alle Umlaute.

Nice.

Tagged as: , , , , , | Author:
[Sonntag, 20061008, 15:08 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Screens: glossy or anti-glare?

David W. Hill, Executive Director, Lenovo Corporate Identity and Design wants to know: Which surface treatment would you prefer for your display? Anti-glare (matte) or „Glossy?”

Right now, it looks like people prefer matte - a good decision IMHO.

Take the poll at Design Matters.

Tagged as: , , , | Author:
[Samstag, 20061007, 11:12 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Top Gear back on the road

The Register reports:

Filming has resumed on Top Gear 15 days after presenter Richard Hammond pranged a 300mph jet-powered dragster, the BBC has confirmed.
 
However, a BBC spokeswoman said: „We are resuming filming parts of the next series that don’t involve Richard.” She added: „The next series will not be scheduled until we have further news of Richard’s progress. We remain committed to the future of Top Gear.”

All the best, Hamster!

Tagged as: , | Author:
[Freitag, 20061006, 16:43 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Nobody escapes the Spanish Inquisition!

<Telius> Nobody escapes the Spanish Inquisition!
<codepoet> \S\p\a\n\i\s\h\ \I\q\u\i\s\i\t\i\o\n

Found at bash.org. And in case, you didn’t spot the reference: The Spanish Inquisition (Monty Python).

Tagged as: , , | Author:
[Freitag, 20061006, 16:36 | permanent link | 0 Kommentar(e)


I just love stories like this

The Register follows the „exploding Sony batteries” story in their own style.

One headline read: „Dell recalls 4.1m ‘Zippo’ laptop batteries”.

This was followed by „Battery recall spreads like wild, er fire”. Inside this story, there is this hilarious paragraph:

On a related note, we would like to take this opportunity to point out that although everyone is referring to these as „Zippo” batteries, they are of course, not actually made by Zippo at all.
 
Zippo has asked us to point out that „Zippo Manufacturing Company is a small company that has made very high quality lighters for almost 75 years”.
 
We are happy to do so, and will henceforth refrain from making any such references, although we do reserve the right to light our cigars with our laptops, should any of them burst into flame.

ROTFL.

Tagged as: , , , | Author:
[Freitag, 20061006, 11:37 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Stromausfälle

Man muss die Art und Weise, wie britische Kollegen einen Ausfall kommentieren einfach bewundern:

An electrician managed to drill through a cable which took out power to 5 racks full of kit in the Computing Service machine room at 09:18.
 
The electrical work was to install additional power distribution. Rather amusingly part of the motivation behind this is to rearrange supplies so that it is harder to take out 5 racks full of kit with a single drill.

Ein geplanter, aber großer „Stromausfall”, um die ausfallssichere Stromversorgung zu garantieren, kommt heuer auch noch auf mich zu. Mal schaun, wie der abläuft.

Tagged as: , , , | Author:
[Freitag, 20061006, 11:28 | permanent link | 0 Kommentar(e)


3. Oktober - Anti-DRM-Tag

Die Aktivistengruppe Defective by Design hat den 3. Oktober zum weltweiten Anti-DRM-Tag ausgerufen.

Die Free Software Foundation Europe fasst das schön zusammen:

DefectiveByDesign ist eine Anti-DRM Kampagne, die zum Kampf gegen „Medienmogule, wenig hilfreiche Hersteller und Vertreiber der DRM-Implementierung“ aufruft. DRM steht für „Digital Restrictions Management“ und ist ein in die Eingeweide von Rechner und Elektronik-Gütern montiertes System, dass auf digitale Weise die Urheberrechte schützen soll. Das Verfahren ist umstritten, da sich dadurch bislang ungeklärte Probleme bei Privatkopie oder Datenschutz ergeben können.
 
Bei den Bemühungen der Aktivisten geht es konkret um „Flash-Proteste, direkte Aktionen und praktische Anleitungen, damit die Leute sich beteiligen können und dazu beitragen, dass die Dummheit von DRM ein Ende hat“, erklärte Gregory Heller von DefectiveByDesign die Vorgehensweise. Der Name „Defective by Design“ bedeutet „Fehlerhaft durch Design“ und soll sich auf Computer und andere Elektronikgüter wie HDTV, Telefone oder DVD-Player beziehen, die von Werk aus schon fehlerhaft, will heißen mit einem DRM-System, ausgeliefert werden: „Diese Produkte respektieren nicht die Rechte des Nutzers auf eine Privatkopie seiner digitalen Medien“, erklärt die FSF.

DRM

Tagged as: , , , | Author:
[Dienstag, 20061003, 14:03 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Slackware 11 released!

A great day for all fans of the oldest surviving Linux distribution - after an unusually long testing and debugging period, Slackware Linux 11.0 has been released:

The first Slackware release more than a year in the making, this edition of Slackware combines Slackware’s legendary simplicity, stability, and security with some of the latest advances in Linux technology.
Here are some of the advanced features of Slackware 11.0:
  • runs the 2.4.33.3 version of the Linux kernel
  • system binaries are linked with the GNU C Library, version 2.3.6
  • X.Org 6.9.0
  • installs GCC 3.4.6 as the default C, C++
  • support for fully encrypted network connections

Announcing Slackware Linux 11!

Tagged as: , , , | Author:
[Dienstag, 20061003, 13:44 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Der Trennstrich und seine Entfernung

Der Trennstrich wird üblicherweise bei der Silbentrennung verwendet. Typografisch handelt es sich um einen Viertelgeviertstrich, der vor dem Zeilenwechsel angezeigt wird.

Kluge Layout-Programme beherrschen die automatische Silbentrennnung und damit auch das automatische Einfügen des Trennstriches. Wenn man den so formatierten Text dann allerdings 1:1 in ein (nennen wir es jetzt einmal freundlich und wertfrei) Content-Management-System einfügt, so wird der Text, da ja im Browser anders umgebrochen wird, ziemlich unlesbar.

Für meine speziellen Freunde, die dieses Problem seit fast einem Jahr nicht in den Griff bekommen, hier ein paar Hilfestellungen:

VIM:
%s/\(\w\)-\(\w\)/\1\2/gi
Perl:
s/(\w)-(\w)/$1$2/gi;
PHP:
preg_replace(„/(\w)-(\w)/”, „\1\2”, $zeichenkette);
Microsoft Word:
Bearbeiten -> Ersetzten -> Erweitern -> PLatzhalterzeichen verwenden: Suchen nach: ([! ])-([! ]) Ersetzen durch: \1\2

Tagged as: , , , , , , , | Author:
[Dienstag, 20061003, 10:21 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Interessante Interpretation des Urheberrechtsgesetzes

Zur Berichterstattung über Tagesereignisse dürfen Werken die bei Vorgängen, über die berichtet wird, öffentlich wahrnehmbar werden, in einem durch den Informationszweck gerechtfertigten Umfang vervielfältigt, verbreitet, durch Rundfunk gesendet und zu öffentlichen Vorträgen, Aufführungen und Vorführungen benutzt werden.

So zumindest §42c. des Bundesgesetzes über das Urheberrecht an Werken der Literatur und der Kunst und über verwandte Schutzrechte, StF: BGBl. Nr. 111/1936 i.d.F. BGBl I Nr. 32/2003.

Und unter dem Eindruck dieses Paragraphen lesen wir uns mal die Meldungen „Nic.at entlässt Mitarbeiter nach Registrierung von Zifferndomains” von heise online und „Zwischenhandel: Nic.at entlässt Mitarbeiter” von oe24.at (Online-Auftritt der neuen Tageszeitung „Österreich”) an.
See more ...

Tagged as: , , | Author:
[Sonntag, 20061001, 21:56 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Veni Vidi Wiki

Veni Vidi Wiki

Tagged as: , , | Author:
[Sonntag, 20061001, 21:53 | permanent link | 0 Kommentar(e)


The Unix Acronym List

I am known to cite RFCs quite often and to know obsucure facts about the Internet, WWW, etc. I found the „Unix Acronym List” via Digg and find it quite „fascinating”. :)

Did you know, that „dd” stands for Copy and convert (called dd because cc is the C compiler) or pico for „pine composer”?

Unix Acronym List

Tagged as: , , , | Author:
[Sonntag, 20061001, 21:14 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Das WWW - erklärt von der „Sendung mit der Maus”

Lach- und Sachgeschichten mit der Maus vom WDR. Heute: Das Internet

Sie erklären zwar eigentlich das WWW, aber ich will heute nicht keinlich sein. ;)

Gefunden bei Michael Wöhrer via ATNotes.

Tagged as: , , , , | Author:
[Sonntag, 20061001, 21:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Domino Day - IT Edition

22-terabytes (or $18,400) worth of Maxtor drives playing dominoes.

Over 60 thousand dollars worth of iPods fell domino-style in this new ad for Tekserve, New York’s famous and quirky independent Apple specialty store.

Found via Gizmodo.

Tagged as: , , , , , | Author:
[Sonntag, 20061001, 20:54 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Das WWW - erklrt von der „Sendung mit der Maus”

Lach- und Sachgeschichten mit der Maus vom WDR. Heute: Das Internet

Sie erklren zwar eigentlich das WWW, aber ich will heute nicht keinlich sein. ;)

Gefunden bei Michael Whrer via ATNotes.

Tagged as: , , , , | Author:
[Sonntag, 20061001, 20:00 | permanent link | 0 Kommentar(e)


Disclaimer

„Leyrers Online Pamphlet“ ist die persönliche Website von mir, Martin Leyrer. Die hier veröffentlichten Beiträge spiegeln meine Ideen, Interessen, meinen Humor und fallweise auch mein Leben wider.
The postings on this site are my own and do not represent the positions, strategies or opinions of any former, current or future employer of mine.

Search

RSS Feed RSS Feed

Tag Cloud

2007, a-trust, a.trust, a1, accessability, acta, advent, age, amazon, ankündigung, apache, apple, audio, austria, backup, barcamp, bba, big brother awards, birthday, blog, blogging, book, books, browser, Browser_-_Firefox, bruce sterling, buch, bürgerkarte, cars, cartoon, ccc, cfp, christmas, cloud, collection, computer, computing, concert, conference, copyright, database, date, datenschutz, debian, delicious, demokratie, design, desktop, deutsch, deutschland, dev, developer, digitalks, dilbert, disobay, dna, dns, Doctor Who, documentation, Domino, domino, Douglas Adams, download, drm, dsk, dvd, e-card, e-government, e-mail, e-voting, E71, Ein_Tag_im_Leben, email, essen, eu, event, events, exchange, Extensions, fail, feedback, film, firefox, flightexpress, food, foto, fsfe, fun, future, games, gaming, geek, geld, gleichberechtigung, google, graz, grüne, grüninnen, hack, hacker, handtuch, handy, hardware, HHGTTG, history, how-to, howto, hp, html, humor, IBM, ibm, ical, image, innovation, intel, internet, internet explorer, iphone, ipod, isp, it, IT, java, javascript, job, journalismus, keyboard, knowledge, konzert, language, laptop, law, lego, lenovo, life, links, Linux, linux, linuxwochen, linuxwochenende, living, lol, london, lost+found, lotus, Lotus, Lotus Notes, lotus notes, LotusNotes, lotusnotes, Lotusphere, lotusphere, Lotusphere2006, lotusphere2007, lotusphere2008, Lotusphere2008, lustig, m3_bei_der_Arbeit, mac, mail, marketing, mathematik, media, medien, metalab, microsoft, Microsoft, mITtendrin, mITtendrin, mobile, mood, movie, mp3, multimedia, music, musik, männer, nasa, netwatcher, network, netzpolitik, news, nokia, notes, Notes, Notes+Domino, office, online, OOXML, open source, openoffice, opensource, orf, orlando, os, outlook, patents, pc, pdf, perl, personal, php, picture, pictures, podcast, politics, politik, pr, press, presse, privacy, privatsphäre, productivity, programming, protest, qtalk, quintessenz, quote, quotes, radio, rant, recherche, recht, release, review, rezension, rezension, rss, science, search, security, server, sf, shaarli, Show-n-tell thursday, sicherheit, silverlight, SnTT, social media, software, sony, sound, space, spam, sprache, spö, ssh, ssl, standards, storage, story, stupid, summerspecial, sun, sysadmin, talk, talks, technology, The Hitchhikers Guide to the Galaxy, theme, think, thinkpad, tip, tipp, tools, topgear, torrent, towel, Towel Day, TowelDay, travel, truth, tv, twitter, ubuntu, uk, unix, update, usa, vds, video, videoüberwachung, vienna, vim, Vim, vista, vorratsdatenspeicherung, vortrag, wahl, wcm, web, web 2.0, web2.0, Web20, web20, webdesign, werbung, wien, wiener linien, wikileaks, windows, windows 7, wired, wishlist, wissen, Wissen_ist_Macht, wlan, work, wow, wtf, wunschzettel, Wunschzettel, www, xbox, xml, xp, zensur, zukunft, zune, österreich, övp, übersetzung, überwachung

AFK Readinglist